22  

Karlsruhe Umzugswagen gesichtet: Wechselt KSC-Stürmer Philipp Hofmann jetzt doch?

Nach dem geplatzten Transfer von Karlsruhes Stürmer Philipp Hofmann zu Union Berlin geht die Wechsel-Posse in die nächste Runde: Am Samstag hat ein ka-Reporter vor der Bruchsaler Wohnung des Ehepaars Hofmann einen Umzugswagen gesichtet. Deutet das jetzt doch auf einen Transfer hin?

Der Karlsruher SC absolvierte am Samstag in Hannover sein erstes Saisonspiel. Nicht mit von der Partie: Stürmer Philipp Hofmann. Er sah sich nach Angaben von Sportdirektor Oliver Kreuzer nicht imstande zu spielen.

Umzugskisten aus Hofmanns Wohnung getragen

Ebenfalls am Samstag allerdings will ein ka-Reporter in Bruchsal eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht haben: Gegen 11 Uhr soll ein Umzugswagen vor der Wohnung des Stürmers und Ehefrau Chantal geparkt haben, Möbel und Umzugskisten sollen herausgetragen und in den Wagen geladen worden sein. 

Ob sich das Ehepaar auf einen bevorstehenden Wechsel vorbereitet? Klar ist: Einen Transfer zu Union Berlin wird es nicht geben. Die beiden Vereine konnten sich nicht auf eine Ablöse einigen. "Oliver Ruhnert (Geschäftsführer Union Berlin Anm. der Red.) hat mir klar signalisiert, dass er nicht mehr kann und will", so Oliver Kreuzer. Außerdem verpflichteten die Eisernen am Wochenende Stürmer Taiwo Awoniyi per Leihe vom FC Liverpool.

KSC hüllt sich in Schweigen

Und: Öffentliches Interesse eines weiteren Vereins an dem blau-weißen Stürmer gab es bisher noch nicht. Wie also geht es für Philipp Hofmann weiter? Seinem Arbeitgeber, dem Karlsruher SC, will auf ka-news.de-Nachfrage indes nichts über den augenscheinlichen Umzug  bekannt sein. 

Philipp Hofmann (KSC 33) sitzt nach einem Zweikampf am Boden.
Philipp Hofmann (KSC 33) sitzt nach einem Zweikampf am Boden. | Bild: Markus Gilliar (GES-Sportfoto)

Dennoch steht fest: Der KSC muss sich dringend Gedanken um seinen Top-Torjäger machen. Ob Philipp Hofmann bei den Karlsruhern noch bis zu seinem Vertragsende 2021 ausharrt oder ob doch zuvor noch ein Transfer-Angebot winkt, bleibt noch bis spätestens 5. Oktober abzuwarten - dann nämlich schließt sich das Transferfenster. Die nächste Wechsel-Periode beginnt dann erst wieder am 2. Januar 2021.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   CenaroBotti
    (26 Beiträge)

    23.09.2020 10:00 Uhr
    Es wurde ein Umzugswagen gesehen Wow!
    vielleicht zieht da jemand um? hmmm..... von Bruchsal nach Wiesental? das riecht nach Transfer
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   petsto69
    (910 Beiträge)

    22.09.2020 10:20 Uhr
    Der Satz ist so....
    ... auch nicht korrekt: "Ob Philipp Hofmann bei den Karlsruhern noch bis zu seinem Vertragsende 2021 ausharrt". Sobald PH 6 Ligaspiele bestritten hat, verlängert sich ja sein Vertrag automatisch um 1 (?) Jahr.
    Und sollte er sich weigern, diese 6 Spiele "voll" zu machen, dann gibt es hier mit Sicherheit anderweitige, arbeitsrechtliche Konsequenzen.

    Bin aber hier bei vielen anderen Kommentatoren. Sich wie Erwachsene zusammensetzen, klare Worte, klare Wünsche und ausloten was beiderseits möglich ist. Sollte es zu keinem Ergebnis kommen, muss auf die Vertragseinhaltung halt bestanden werden. Punkt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1212 Beiträge)

    22.09.2020 12:59 Uhr
    genau
    man könnte vollen Einsatz verlangen, evtl Gehaltserhöhung als Trost aber klar machen dass der Arbeitgeber eben auch ein Wörtchen mitzureden hat. Ob die Ablösevorstellungen überzogen waren , kann wohl kaum einer von uns genau beurteilen zumal die keine genauen Zahlen ausplaudern werden.
    Ist halt alles gefährlich abhängig von Hofmann weil die anderen ja nix treffen.
    So einige haben sicher kein Zweitliganiveau .Es wird also wieder ganz eng .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3586 Beiträge)

    22.09.2020 01:38 Uhr
    Schlage vor wir schicken einen grossen Umzugswagen zu OK
    gab es da ganz früher nicht einmal „Hofmann Umzüge“ in KA?

    Das wäre doch passend. Packe dann gerne mit an...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Realist2020
    (29 Beiträge)

    21.09.2020 21:39 Uhr
    Verlierer: Fans, Spieler, Verein: Alle
    Nun haben wir eine prekäre Situation geschaffen. Der Verein hat es wie bei einem Aktiengeschäft verpasst, die Wertsteigerung des Spielers in einen Gewinn umzuwandeln. Der Spieler ist beleidigt und richtet sich an die Öffentlichkeit (meiner Meinung nach verdreht er hier aber auch ein paar Fakten). Ein Fakt ist, dass es für ein Verein legitim ist, entsprechend Ablösesummen zur Eigenfinanzierung aufzurufen. Fakt ist auch, dass Philipp Hofmann bisher auch von den Fans geschätzt wurde &bei dem Verein einen Arbeitsvertrag hat, der zu Erbringung einer Leistung verpflichtet. Am Ende hat auch er keine Tore alleine geschossen. Ob er nun noch die Schätzung und Anerkennung der Fans (meist auch irgendwo Arbeitnehmer und zu Leistung für den Arbeitgeber verpflichtet) für sein Verhalten genießen wird, wird sich zeigen.Andere Vereine werden nun die Situation in Karlsruhe sehen (unzufriedener Spieler, Handlungszwa des Vereins falls sich eine Analogie zur Causa Pourie ergibt) und keine hohen Ablöse zahle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (355 Beiträge)

    21.09.2020 23:46 Uhr
    Alter Falter..
    Kopierst Du immer Deine Kommentare? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (499 Beiträge)

    21.09.2020 21:26 Uhr
    Sowohl Hofmann, als auch OK
    benehmen sich wie trotzige Kinder. Unprofessionelle Stümper.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1681 Beiträge)

    21.09.2020 21:20 Uhr
    Der Artikel ist - freundlich ausgedrückt - +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   kommentar4711
    (2754 Beiträge)

    21.09.2020 19:43 Uhr
    UNd wer sagt...
    ... dass die Kisten aus seiner Wohnung getragen wurden? Wenn er in einer Wohnung wohnt, dann gibt es ja vermutlich mehrere Wohnungen im gleichen Haus. Halte die Story für unglaubwürdig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4169 Beiträge)

    21.09.2020 19:29 Uhr
    Investigativer Journalismus vom Feinsten!
    Das ist Pulitzerpreisverdächtig!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.