35  

Karlsruhe Teure Fehleinkäufe ade? Diese KSC-Experten könnten den neuen Sportbeirat bilden

Teure Transfers, die sich eventuell als Fehleinkauf herausstellen könnten? Ein Sportbeirat soll dafür sorgen, dass das beim Karlsruher SC künftig der Vergangenheit angehört. Doch wer wird dieses Gremium besetzen? Wie ka-news.de aus Vereinskreisen erfuhr, sollen dazu nun erste Details feststehen.

Bestätigt wurde offiziell bisher noch nichts - aber es sickerte durch, wer beim Karlsruher SC zukünftig im Sportbeirat sitzt und wer das Präsidium fachlich beraten - sprich: unterstützen - soll. Einige ehemalige Ex-KSC-Profis, ehemalige Funktionäre und Ex-Trainer sollen in Zukunft helfen, dass der KSC in Sachen Fußballfachkompetenz besser aufgestellt ist.

Rolf Dohmen, ehemaliger Spieler und Sportdirektor des KSC.
Rolf Dohmen, ehemaliger Spieler und Sportdirektor des KSC. | Bild: picture alliance/dpa/Archivbild

Bekannte Namen im Gespräch

Schon länger bekannt ist, dass Ex-Vizepräsident und Ex-KSC-Profi Rainer Schütterle dem Beirat angehören wird. Dazu: Ex-Manager Rolf Dohmen, der sich kürzlich erfolglos um den Job des KSC Präsidenten bewarb. Auch Ex-KSC-Kapitän Maik Franz, der in Berlin lebt, soll das KSC-Präsidium beraten. Mit Rainer Scharinger gehört auch ein Ex-Trainer, der Stammgast im Wildpark ist, zum Beirat. Scharinger ist im Moment beim Badischen Fußballverband als Trainer unter Vertrag.

Ex-KSC-Trainer Rainer Scharinger.
Ex-KSC-Trainer Rainer Scharinger. | Bild: marvinguengoer.de

Das Gremium "Sport-Beirat" soll wohl dafür sorgen, dass teure, fulminante Fehleinkäufe wie in den vergangenen Jahren ( wie etwa Stroh-Engel, Siebeck, Möbius, Karaahmet, Sané, Röser, Sararer und Andreas Hofmann) nicht mehr so häufig vorkommen. Diese Fehleinkäufe, verbunden mit hohen Gehältern und enormen Abfindungen, waren wohl auch ein Grund, warum der KSC in Richtung Insolvenz schlitterte, die nur knapp vermeiden konnte. Teure, lange Rentenverträge, wie einst zum Beispiel bei Dominik Stroh-Engel, dürften von diesem Beirat wohl kaum unterstützt werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (35)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malek13
    (15 Beiträge)

    27.10.2020 18:52 Uhr
    Was macht...
    Eigentlich R. Schütterle? Der ist doch seit ewigen Zeiten nicht mehr als Fussball-Experte in Erscheinung getreten. Da traue ich Kreuzer doch eher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Cipollini_2001
    (45 Beiträge)

    26.10.2020 15:32 Uhr
    Also das entscheidende wird sein...
    ...dass der Verein sich eine sportliche DNA verpasst - ich hoffe mal mit Eichner ist man hierzu auf dem richtigen Weg. Sobald diese DNA sichtbar sein wird bzw. man sich einig ist diese konsequent umzusetzen wird es für OK wesentlich einfacher zusammen mit dem Trainerteam die passenden Spieler zu scouten und zu verpflichten.
    Eine 100% Garantie dass alle Einkäufe einschlagen wird es nie geben und gibt es bei keinem Verein...die Wahrscheinlichkeit dass die Zahl der positiven "Einschläge" groß bleibt wird stark davon beeinflusst wie konsequent der Verein die sportliche DNA umsetzen wird...
    Bin mir sicher wenn man die Leute einfach mal in Ruhe schaffen lässt wird es auch so kommen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   underduck
    (52 Beiträge)

    26.10.2020 18:09 Uhr
    so isses
    genau so isses ... und dann vor allem noch eine neue finanzielle DNA für den KSC, dann werden die Wunschspieler auch wieder den Weg in den Wildpark finden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   snowpowder
    (2 Beiträge)

    26.10.2020 08:48 Uhr
    Falsche Maßnahme
    Also ich halte gar nichts davon...
    Im Falle das Geld fließt sollte das lieber in ein besseres Scouting gesteckt werden... Schwerpunkt - Junge entwicklungsfähige Spieler finden, die gerade so auf dem Sprung sind...

    Das Grundproblem ist hier nach meiner Meinung ist auch nicht die sportliche Seite...vielleicht bin ich ja naive, aber Trainer und Sportlicher Leiter sprechen sich ja bezüglich der Spieler ab... wenn ein Spieler geholt wird dann passiert das auch in der Regel mit der Zustimmung des Trainers.... der muss in ja einsetzen, passiert das nicht kann sich ein Spieler auch nicht entwickeln... da hilft kein sportlicher Beirat... oder stellen die dann auch die Mannschaft auf...
    wie auch immer, das Problem ist die vernünftige Vertragsgestaltung... wenn da OK die kompetenz fehlt muss man da nachlegen...bzw. das regeln... keine Ahnung welche Befugnisse OK hat... letztlich muss da aber ein Prozess rein der eben Knebelverträge für den KSC verhindert...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Grumberekicker
    (68 Beiträge)

    26.10.2020 05:49 Uhr
    Wie wäre es mit einem Trainerbeirat?
    als nächstes gibt es dann einen Trainerbeirat? Für die wöchentliche Aufstellung? Leute, Leute. Entweder hat man einen Sportdirektor mit Verantwortung und Kompetenz oder man läß tes bleiben. Möchte mal an Schalke 04 erinnern. Dort gibt es auch so etwas, bestehend aus ehemaligen Legenden und Experten.
    Ergebnis ist bekannt.
    Wenn man mit OK nicht zufrieden ist sollte man es ihm sagen und entsprechend handeln, alles andere ist m.E. nicht Zielführend
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   underduck
    (52 Beiträge)

    25.10.2020 11:56 Uhr
    Sportbeirat - Moderner Wegelagerer !
    Der geplante "Sportbeirat" ist eine total unsinnige Idee des neuen Präsidiums! Als ob die Herren Kreuzer, Eichner und die gesamte Scouting-Abteilung des KSC als erfahrenes Team nicht selbst beurteilen könnten, welche fußballerische Qualitäten ein potentieller Neuzugang hat oder eben nicht hat. Letztlich geht's doch dabei hauptsächlich nur um's liebe Geld.

    Im Fußballgeschäft frisst der schnelle den langsamen Verein und vor allem der finanzstarke den finanzschwachen! Ineffiziente Geschäftsprozesse und weitere Unruhe beim KSC durch einen "MODERNEN WEGELAGERER" wie einen "Sportbeirat" sind völlig daneben - "viele Köche verderben den Brei" !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3610 Beiträge)

    25.10.2020 14:30 Uhr
    OK hat doch nun ausreichend bewiesen
    dass man ihm auf die Finger schauen muss.

    Deine Aussage sehe ich zutreffend für einen professionellen Sportdirektor. OK müssen klare Grenzen gesetzt werden sonst reden wir wieder über eine Vergrösserung der Kabine im Trainingsbetrieb.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (364 Beiträge)

    26.10.2020 16:29 Uhr
    Joooooo.....
    ...alternativ...ein neuer Sportdirektor, sobald OKs Vertrag ausläuft! Nix anders!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3282 Beiträge)

    25.10.2020 12:01 Uhr
    Da kann man nur Zustimmen .
    🤘
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12041 Beiträge)

    25.10.2020 11:11 Uhr
    @ka-news: Fehleinkäufe?
    "Das Gremium "Sport-Beirat" soll wohl dafür sorgen, dass teure, fulminante Fehleinkäufe wie in den vergangenen Jahren ( wie etwa Stroh-Engel, Siebeck, Möbius, Karaahmet, Sané, Röser, Sararer, Hofmann) nicht mehr so häufig vorkommen."

    Hofmann - ist da unsere Nr. 33 germeint?

    Ich glaub's nicht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.