18  

Karlsruhe Pourié-Posse: Wechselt der KSC-Stürmer nach Kaiserslautern?

Es war ein Hin und Her um den KSC-Stürmer: Nach erfolgreicher Saison erst ein Dreijahresvertrag, dann Ausleihe nach Braunschweig - nach Rückkehr die klare KSC-Ansage, in der kommenden Saison werde nicht mit ihm geplant. Nun soll der Wechsel kurz bevorstehen.

Bereits am Freitag stand fest: Der 1. FC Kaiserslautern ist in Verhandlungen mit dem Noch-KSC-Profi. Einige "Feinheiten" müssten noch geklärt werden, hieß es vom Berater gegenüber ka-news.de

Grundsätzlich scheint man sich über die Ausleihe an den Drittligisten einig zu sein: Laut Informationen der Badischen Neusten Nachrichten (BNN) fehlten einzig noch die Unterschriften unter dem Leihvertrag. Von offizieller Seite gibt es von beiden Vereinen noch keine bestätigenden Informationen.

Für FCK-Trainer Boris Schommers ist Pourié eine Option als Nachfolge im Offensiv-Bereich. Man beschäftige sich mit dem KSC-Stürmer, bestätigt Schommers in einem Interview mit dem Südwestrundfunk (SWR).  "Marvin Pourié ist sicherlich ein Spieler, der ein Profil erfüllen würde, was wir dann suchen würden, wenn wir die beiden anderen Spieler verlieren würden," heißt es von Schommers dort.

Mit dem Wechsel würde wieder etwas Ruhe einkehren; die Spekulationen um die Gründe, welchen den Stürmer auf die KSC-Ersatzbank beförderten, ein Ende finden. 

Marvin Pourié hat derzeit noch einen Dreijahresvertrag bis Juni 2022 bei den Blau-Weißen.  Zudem hätte der KSC wieder mehr Budget zur Verfügung, um auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Noch bis zum 5. Oktober kann der Verein Spieler für die kommende Saison verpflichten.

Aktualisierung, 14. 40 Uhr

Der Wechsel ist fix: Marvin Pourié posiert auf seinem Instagram-Profil mit dem Trikot der "roten Teufel." Mehr dazu:

Der Artikel wurde aktualisiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   brosi13
    (519 Beiträge)

    31.08.2020 12:44 Uhr
    Wenn OK clever wäre,
    ...hätte er zumindest in den Leihvertrag schreiben lassen können, dass im Falle eines "Verkaufs" von Pick und /oder Kühlwetter an Heidenheim vom FCK entweder eine Leihgebühr oder das gesamte Gehalt von Pourie übernommen wird.
    Zu MP selber bleibt mir nur zu sagen, dass es keinesfalls eine einseitige Angelegenheit seitens des KSC gegen MP ist/war. Denn wer war es denn , der Marvin Pourie wieder ins Geschäft und damit ins Gespräch gebracht hat? Das hat er doch nur AS und OK zu verdanken sonst wäre er doch wohl in Vergessenheit geraten. Außerdem muss er froh sein beim KSC in der letzten Drittligasaison zum Einsatz zu kommen. Ich kann mich noch sehr gut erinnern als MP in der vohergehenden Drittligasison zum Einsatz kam, da dachte ich der Junge bricht sich eher die Beine bevor der ein Tor erzielt. Ballannahmen oder Pässe bei MP zu dieser Zeit alles Fehlanzeige. Also wenn der dem KSC jetzt gram ist, soll er sich auch an diese Zeiten erinnern! Und in der 2. Liga im letzten Jahr fiel er ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (519 Beiträge)

    31.08.2020 12:47 Uhr
    Fortsetzung...
    hauptsächlich durch seine "Fallsucht" auf. Immer, wenn ein Gegner auch nur in seine Nähe kam, warf er sich spektakulär zu Boden. Das konnte man schon vohersagen was passiert, wenn er wieder mal angespielt wurde. Also zweitligatauglich war er keinesfalls!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (942 Beiträge)

    31.08.2020 12:18 Uhr
    Bitte im Artikel ergänzen
    "Die letzte Hürde für die Pfälzer bestand in der Finanzierung der Leihe, denn Pouriés Grundgehalt von rund 400 000 Euro ist für den Drittligisten nicht zu stemmen. Weil der KSC nach kicker-Informationen jedoch auf eine Leihgebühr verzichtet, weiterhin einen Teil des Jahresgehalts übernimmt und auch Pourié finanzielle Abstriche in Kauf nimmt, steht dem Vollzug nichts mehr im Weg." Quelle: kicker

    Wer fädelt solche Deals ein? - Singen wir es gemeinsam: "Nur der KSC!"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Micha
    (99 Beiträge)

    31.08.2020 12:40 Uhr
    und warum?
    hättest du lieber einen Spieler auf der Tribüne und zahlst ihm das volle Gehalt? Denn spielen wird er nicht mehr, da hat sich Eiche festgelegt. So kommt zumindest ein Teil der Kosten rein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ichregmichnemmeuff
    (349 Beiträge)

    01.09.2020 00:52 Uhr
    Joooooo.....
    ...was soll denn da rein kommen? Leihe ohne Leihgebühr? Übernahme des Teilgehaltes, und nächstes Jahr steht er wieder vor der Tür, weil die Pfälzer so wenig die Kaufoption ziehen werden, wie es schon Braunschweig nicht getan hat! MP bekommt noch immer, ein für seine Verhältnisse überdimensioniertes Gehalt! Da kann man gut Abstriche machen! Aber er macht alles richtig! Vertrag ist Vertrag, und der KSC hat den schwarzen Peter! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (942 Beiträge)

    31.08.2020 13:16 Uhr
    Wenn er nicht mehr spielt
    gibt es weitere Optionen, bspw. ein Verkauf (wenn auch nur zu einem symbolischen Betrag) oder eine Vertragsauflösung (Pourié scheint auf Gehalt teilweise verzichten zu können, da wäre eine Abfindung denkbar, wenn es langfristig günstiger wäre; der Spieler kommt ja wieder zurück vom FCK. Was passiert dann?). Weitere Möglichkeiten, die ein guter Manager bereits vorher im Vertrag verankert hätte, können wir natürlich ausschließen.

    Einen Spieler kann man logischerweise besser verkaufen, wenn er spielt, auch wenn es nur die Vorbereitung ist. Aber beim KSC ist Stolz wichtiger als die finanzielle Situation. Und so kann man es auch noch als Erfolg verkaufen, dass man mit diesem Geschäft weniger Miese macht als geplant. Wir haben ja noch Hofmann, der Tore schießt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   olho
    (63 Beiträge)

    31.08.2020 13:44 Uhr
    Kurze bescheidene Frage:
    Wie viele Spielertransfers haben Sie persönlich eingefädelt und abgewickelt? Ich merke Sie sind eine echter Profi auf diesem Gebiet.
    Sie sollten beim KSC unbedingt vorstellig werden, bzw. direkt Ihre aussagekräftige Initiativ Bewerbung zum Sportdirektor bei HSS abgeben.

    Das was hier gerade passiert hat absolut nichts mit Stolz zu tun, sondern vielmehr um Schadensbegrenzung.

    Niemand konnte zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung ahnen, dass die Entwicklung von Pourie in diese Richtung geht.
    Glauben Sie nicht, dass Pourie nach der Aufstiegssaison sich auf die Zettel anderer Clubs gespielt hatte? Das OK mit ihm verlängern konnte, war zum damaligen Zeitpunkt eine Sensation. Und jetzt ist alles plötzlich schlecht???

    Pourie ist ein Stinkstiefel, der sich über die Mannschaft stellt. Ich bin froh wenn er weg ist. Im Notfall fahre ich ihn persönlich auf den Betze!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (942 Beiträge)

    31.08.2020 14:00 Uhr
    Weshalb
    nehmen Sie diese Geschichte so persönlich? Ist Kritik an den Verantwortlichen nicht erlaubt (nicht erwünscht ist sie ja bereits)? Welche Referenzen haben Sie, das Gegenteil behaupten zu können? Herrn Pourié scheinen Sie zu kennen, Ihrem Urteil nach.
    Um Ihre Frage zu beantworten. Ich habe ebensowenig wie Sie Spielertransfers durchgeführt. Dafür gibt es Verantwortliche in den Vereinen, deren Arbeit man über mehrere Jahre beurteilen darf, nach verschiedenen Kriterien (bspw. Abstiege, Trainerwechsel, finanzielle Themen, usw.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (644 Beiträge)

    31.08.2020 12:28 Uhr
    wer beim KSC solche Verträge macht
    gehört sofort fristlos gefeuert!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1205 Beiträge)

    31.08.2020 11:27 Uhr
    Spekulationen
    wir wissen nicht was war , offensichtlich hat er sich dem Verein gegenüber inakzeptabel verhalten.
    Vielleicht hat er Trainer oder Manager beleidigt .
    Von daher wäre es ein Erfolg ihn von der Gehaltsliste zu haben . Ich denke auch nicht , dass er in Liga zwei sehr erfolgreich spielen kann . Das Rezept war doch meist langen Ball auf schnellen Pourie . So einfach geht das in Liga zwei nicht mehr .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.