12  

Karlsruhe Mit nur 14 Mann auf Punktejagd: Wie der KSC mit knapper Besetzung gegen Darmstadt bestehen will

Am Samstag, 14.März, um 13 Uhr geht der KSC in das wichtige Spiel gegen Darmstadt. Aufgrund des Corona-Virus muss der KSC auf die Unterstützung seiner Fans im Stadion verzichten. Trainer Christian Eichner indes zieht aber dennoch sämtliche Personal-Register, um den Abstiegskampf zu gewinnen.

Die heiße Phase der Vorbereitung des KSC auf die so eminent wichtige Partie gegen den SV Darmstadt 98 begann am Mittwochmorgen um 8.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Trainerteam, Betreuer und der komplette KSC-Kader nahmen daran teil.

Diese Teambuildingmaßnahme soll helfen, dass gegen die "Lilien" aus Darmstadt am Samstag endlich wieder ein Heimsieg eingefahren werden kann. Den letzten Dreier im Wildpark gab es Ende November 2019 - ein 4:1 gegen Regensburg.

Das soll sich nun ändern, hierfür arbeitet Chef-Coach Christian Eichner schon fleißig am Personal-Puzzle. Wer von Beginn an aufläuft, steht noch nicht fest. 

Training am 26.02.2020, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
Christian Eichner (KSC Trainer) mit einer Spieler-Attrappe, beim Aufbau des Trainings. | Bild: Carmele|TMC Fotografie

Kobald und Ben-Hatira gesperrt

Problematisch dabei: "Eiche" muss in diesem Spiel auf Christoph Kobald (fünfte gelbe Karte) und auf Änis Ben-Hatira (Rot wegen einer Notbremse) verzichten. Auch Dirk Carlson ist ein Wackelkandidat. Er erlitt in Heidenheim eine Knöchelverletzung.

Burak Camoglu trainiert nach seinen muskulären Problemen wieder. Auch Linksfuß Marc Lorenz nimmt nach seinen Rippenbrüchen wieder an den Übungseinheiten teil.

Karlsruher SC - SSV Jahn Regensburg, 29.11.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Marc Lorenz (KSC 7) am Ball. | Bild: Tim Carmele

Doch ob es für "Lore" nach der langen Fehlzeit in Sachen Fitness bis Samstag reicht? "Stand jetzt haben wir 14 Mann im Kader", so Christian Eichner bei der Pressekonferenz vor dem Spiel am Donnerstag. Der Trainer hofft, dass die Wackelkandidaten Möbius, Lorenz und Carlson bis Samstag wieder fit werden. 

KSC-Training am 19. Februar
Dirk Carlson (KSC 23) nimmt wieder voll am Training teil. | Bild: Carmele/ TMC-Fotografie

Denn eines wurde zuletzt beim bitteren 1:3 in Heidenheim überdeutlich: Die Talfahrt des KSC geht nicht nur weiter, sie nimmt immer mehr geradezu schwindelerregendes Tempo auf. Die Badener sind nun mit mageren 24 Zählern auf dem Konto Tabellenvorletzter. Der Punkte-Rückstand zum rettenden Ufer: Schon vier Punkte.

Siege sind notwendiger denn je

Jetzt stehen für die Wildparkakteure zwei Heimspiele auf dem Programm: Zunächst kommt Darmstadt 98, am Freitag danach, am 20. März, empfangen die Blau-Weißen den VfL Bochum. Zwei Siege sind eigentlich Pflicht, will man nicht schon Wochen vor Saisonende als Absteiger feststehen.

Trainer Eichner stehen für das Abwehrzentrum nur noch die Routiniers Daniel Gordon (35) und David Pisot (32 ) zur Verfügung. Im aufgeblähten KSC-Kader gibt es nur drei Innenverteidiger, aber vier Torhüter. Dass einer vom Duo Gordon/Pisot ausfällt, daran denkt man im Wildpark besser nicht.

Optimistisch denken ist die Devise

Dennoch versucht Eichner positiv zu bleiben, lobt sein Team, das trotz 1:3 Moral und Kampfeswille bewies und eine gute zweite Halbzeit ablieferte. "Für die zweite Halbzeit können wir uns zwar nichts kaufen, aber in unserer Situation war die Reaktion extrem wichtig!"

Training am 26.02.2020, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
Christian Eichner (KSC Trainer) | Bild: Carmele|TMC Fotografie

In Heidenheim nominierte Eichner den gelernten Außenbahnspieler Änis Ben-Hatira auf der Zehnerposition. Mutig? Wohl eher der Griff nach dem Strohhalm, denn für diese Position gibt es im Kader keinen zweitligatauglichen Akteur.

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg, 28.02.2020, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Änis Ben-Hatira (KSC 32) im Zeikampf mit Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg 8). | Bild: Tim Carmele

Es wurde wieder einmal deutlich: Der Kader ist zu eindimensional besetzt, zu viele ähnliche Typen. Es fehlen kreative Akteure, es fehlt an Tempo im Kader. Dennoch traut "Eiche" seinem Team "einen Sieg absolut zu".

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (957 Beiträge)

    13.03.2020 12:09 Uhr
    also
    die Anzahl der verfügbaren Spieler ist wohl eher eins der letzten Probleme was der KSC momentan hat. Das sind doch nur Ablenkungsmanöver genauso wie der Umstand , dass keine Zuschauer da sind .
    Peinlich . Sollte man lieber nix sagen und weniger schreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (161 Beiträge)

    12.03.2020 20:02 Uhr
    Fehlplanung
    Pleiten Pech und Pannenclub KSC geht runter mit oder ohne Virus.
    Fehlplanung Fehleinschaetzung Fehlbesetzung leider zu gross bei diesem Amateurclub ohne Weitsicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (1987 Beiträge)

    12.03.2020 17:08 Uhr
    Gibt es auf....
    ....dem Platz jetzt nen Coffee-shot?????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (1987 Beiträge)

    12.03.2020 17:09 Uhr
    ....oder wird....
    ....mit Laugengebäck geschmissen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (1987 Beiträge)

    12.03.2020 17:06 Uhr
    "Die heiße Phase....
    .....der Vorbereitung begann am Mittwochmorgen mit einem Frühstück"........ich glaube, jetzt machen die ernst. Wenn ich Darmstädter wäre , hätte ich jetzt richtig Schiß.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (96 Beiträge)

    12.03.2020 16:06 Uhr
    In der 3. Liga sind die
    nächsten beiden Spieltage komplett abgesagt worden.
    Bei Hannover 96 sind anscheinend 2 Spieler infiziert.
    Es wird zum Abruch der Saison wahrscheinlich kommen. Wie man dann Aufstieg, Abstieg, Meister usw regeln will, keine Ahnung.
    In Spanien sind zwei Spieltage abgesagt worden.
    Ein kleiner Virus, verdammt große Wirkung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kopfschüttler
    (184 Beiträge)

    13.03.2020 07:26 Uhr
    Vieren
    sind meistens klein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (368 Beiträge)

    12.03.2020 16:32 Uhr
    2 Wochen
    In 2 Wochen Wird es ja nicht enden man tut ja nur die Ausbreitung verlangsamen und hofft vielleicht auf ein impf Stoff für Risiko Gruppen. Wenn natürlich jetzt abgepfiffen wird muss der ksc runter. In Fußball ist bekanntlich der Termin Plan eng gestrickt. Eine andere Möglichkeit ist was ich erst recht glaube dass die Mannschaften eingefroren werden und dann wieder von vorne losgeht falls bis August Corona eingedämmt ist. Wäre für den ksc gut und für den vfb schlecht und deswegen passiert es wohl nicht lacht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (368 Beiträge)

    12.03.2020 16:33 Uhr
    Verschrieben
    Nicht glaube
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher
    (124 Beiträge)

    12.03.2020 15:07 Uhr
    die Runde
    wird eh annulliert. Demnächst müssen die ersten Mannschaften Quarantäne...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.