11  

Karlsruhe KSC-Verteidiger Marco Thiede mit Selbstkritik nach der Pleite gegen Kaiserslautern: "Im Moment fehlt von allem etwas"

Auf die Leistungen des Karlsruher SC lohnt immer wieder ein genauerer Blick. Diesen wagt regelmäßig am Mittwoch Peter Putzing und rückt Erfolge der Profis in der exklusiven ka-news-Serie ins "KSC-Spotlight".

Es war 16.19 Uhr am vergangenen Samstag. Also weniger als eine halbe Stunde nach dem Schlusspfiff der 0:1 Pleite des KSC im Südwestderby gegen den 1. FC Kaiserslautern. Da macht sich Marco Thiede auf den Weg in die Kabine. Mit gesenktem Kopf, mit einer Miene, die von einer tiefen Enttäuschung geprägt war. Mit grimmigem, starr auf den Boden gesenkten Blick. Wortlos stürmte er aus dem Wildpark. Ein ungewöhnliches Verhalten für Thiede. Denn eigentlich ist der Außenverteidiger immer höflich, zuvorkommend und immer auskunftsfreudig.

Selbstschutz vor einem emotionalen Ausbruch

Hatte ihm die Heimniederlage die Sprache verschlagen? Oder ließ ihn die sofort nach dem Schlusspfiff von Trainer Alois Schwartz einberufene Spielbesprechung sprachlos werden? Oder war es gar die heftige, teaminterne Diskussion in der Kabine, die ihn spontan aufbrechen ließ? Nichts von alledem. Er erklärte ka-news seinen ungewohnten schnellen Abgang: "Das war Selbstschutz. Denn aus den Emotionen heraus sagt man schon mal etwas Unüberlegtes. Das wollte ich vermeiden."

Thiede ist ungemein emotional. Auf dem Platz oft einer der "Emotional Leader." Gegen den FCK klappte das nicht richtig. "Die Situation zu pushen muss sich auch ergeben. Ich habe in der zweiten Halbzeit einen Gegner mit Ball abgegrätscht, das Publikum war sofort da. Aber solche Situationen hatten wir zu wenig. Einfach dazwischen hauen bringt nichts, da fliegt man vielleicht sogar vom Platz", sagt er.

Karlsruher SC - 1. FC Kaiserslautern, 16.02.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Verpasst den Ball Marco Thiede (KSC 21) | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Thiede ist enorm ehrgeizig, zuverlässig, schnell, kampfstark und: Er kann nur ganz schwer verlieren. Alles Eigenschaften, die von Fans, Teamkollegen und Trainer gleichsam geschätzt werden. Auch daher stand er in allen Begegnungen in dieser Saison vom Anpfiff bis zum Abpfiff auf dem Feld.

"Ich liebe die defensiven Zweikämpfe"

Der Blondschopf ist einer, der immer alles gibt. Mit Einsatz und Engagement verdeckt er die eine oder andere kleine Schwäche. Der 26-Jährige ist kein Flankengott. Nicht alle von ihm gespielten Bälle landen im geplanten Ziel. Aber er gibt keinen Ball verloren. Ein Beispiel: In Minute zwei der Partie gegen Kaiserslautern.

Der Dauerläufer läuft rechts einen Ball ab, spielt sofort einen Pass nach vorne – aber der landet beim Gegner. Ein kurzer Blick, er hadert nur eine Millisekunde und setzt sofort nach, so lange bis er den Ball wieder erkämpft hat. Aufgeben? Nie! Auch, weil er es liebt Duelle Mann-gegen-Mann zu führen, weil er im Spiel immer unter Strom steht. "Ich liebe die defensiven Zweikämpfe."

Karlsruher SC - 1. FC Kaiserslautern, 16.02.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
In der Abwehr Marco Thiede (KSC 21) am Ball | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Eine Schippe drauflegen

Ein Tor erzielte er bisher keines, zwei Treffer hat er allerdings schon vorbereitet. Trainer Alois Schwartz bezeichnet Thiede als "Charakterspieler". Auch weil der in jedem Training absolut professionell arbeitet. Für Thiede ist das völlig normal. "Das ist meine Art, Fußball zu spielen, und das weiß der Trainer. Ich will Leistung bringen, versuche mich mit meinen Stärken zu zeigen."

Was muss man ändern, um in Lotte zu gewinnen? "Wir müssen wieder so auftreten wie in der Hinrunde, die alten Tugenden wieder zeigen. Wir müssen den absoluten Willen zeigen, sonst wird es heftig schwer, denn Lotte hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt", sagt er und legt den Finger in die momentane KSC-Wunde: "Im Moment fehlt von allem etwas. Kämpferisch und spielerisch." Dann Zuversicht: "Die Gegner haben auch Federn gelassen. Das 0:1 gegen Lautern war ein 'Hallo-wach-Effekt'. Wir kommen wieder."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   hansfranz12
    (341 Beiträge)

    23.02.2019 10:29 Uhr
    ksc
    ob man lehren gezogen hat weiß man erst nach dem spiel.sowas oder wie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1265 Beiträge)

    21.02.2019 12:58 Uhr
    einen Ball stoppen
    ohne dass er fünf Meter abprallt sollte man aber in der 3.Liga schon können, gut, Spieler in anderen Mannschaften haben damit auch Probleme, aber der Ball sollte dein Freund sein, sogar damals bei uns in der Landesliga
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1092 Beiträge)

    21.02.2019 12:25 Uhr
    Nichts gegen seinen Ehrgeiz und kämpferischen Einsatz....
    aber spielerisch ist er doch zu limitiert - einen Pass über 5m sollte man schon an den Mann bringen....ich würde dem Kircher mal den Vorzug geben....aber machen wir uns keine Illusionen, am Samstag stehen wieder die gleichen Spieler auf dem Platz - für Veränderungen ist unser Trainer nicht zu haben ! Auch Serarer gehört in die Mannschaft, zumindest so langer er Luft hat, Lorenz raus....und vorne kann man auch mal einem Batmaz eine Chance geben neben Pourie - Sane auf keinen Fall.
    Hauptsache es kommt wieder Zug rein, aber gegen Lotte habe ich kein gutes Gefühl das wir da was mitnehmen - auch keinen Punkt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hansfranz12
    (341 Beiträge)

    21.02.2019 09:26 Uhr
    ksc
    eier brauchen seine spieler,dafür muss aber der trainer der ja selber ein eierloser ist sorge ,denn sonst wäre es
    nicht so wre es ist. das hat schon oliver kahn gesagt und der hatte welche.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenstolz
    (1131 Beiträge)

    20.02.2019 21:49 Uhr
    Bei allem Respekt
    der Kampfsau Marco Thiede gegenüber ... das was er seid Wochen spielerisch abliefert ist bestenfalls unteres Drittliga Niveau ... Camoglu ist mit ihm im Rücken nicht zu beneiden ... kaum ein Anspiel kommt sauber zum Mann , völlig unverständlich das der junge , spielstarke Kircher so wenig Einsatzzeit bisher bekommen hat !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   emotion_ksc
    (98 Beiträge)

    20.02.2019 18:08 Uhr
    Marco Thiede war einer der wenigen, die brannten
    ... von vielen anderen musste man im K'lautern-Spiel enttäuscht sein.
    Und wenn dann auch noch Kampfzwerge wie Choi gebracht werden - statt kampfstarke, dann geht das eben so aus. Fink hat sicher auch nicht seinen perfekten Tag gehabt, aber er ist immer für nen genialen Moment gut, der ein Spiel entscheiden kann. Warum nehme ich so einen vom Feld. Und das mit Sane verstehe wer will, der kann ja echt gar nix, sorry!
    Aber: Aufstehe, Mund abputzen und anfangen wieder um jeden Ball zu kämpfen, dann steht auch mal die 0 wieder und wir kommen wieder in die Umschaltsituationen, die wir brauchen, um Tore zu erzielen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (783 Beiträge)

    20.02.2019 16:44 Uhr
    die Pause
    ...war schuld . Jetzt wird sich zeigen ob ne Reaktion kommt.
    Mann oder Memme...
    Oder sie brauchen vielleicht Druck, die Verfolger im Nacken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brueuepolker
    (84 Beiträge)

    20.02.2019 14:45 Uhr
    im moment fehlen vor allem siege
    so wird's nix mit dem aufstieg. und noch ein jahr dritte liga: dann gehen die lichter aus
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11251 Beiträge)

    20.02.2019 12:30 Uhr
    "immer auskunftsfreudig"
    nach so einem Kick würde ich auch mit keinem der rasenden Lokalreporter reden wollen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tyr
    (474 Beiträge)

    20.02.2019 13:36 Uhr
    Cla­queur
    DU solltes Anderen keinen Maulkorb verpassen wollen, höchstem deinem Idol Ingo traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.