3  

Karlsruhe "Ich bin nicht der Messias": Jérôme Gondorf - der neue Mann im Mittelfeld des KSC

Um in der zweiten Bundesliga bestehen zu können, hat sich der Karlsruher SC einen erfahrenen Mittelfeldspieler ausgeliehen: Jérôme Gondorf. Er ist ein Allrounder mit viel Spielerfahrung - und ein absoluter Teamplayer. ka-news.de rückt ihn ins Rampenlicht und hat ihn für die exklusive Serie "KSC-Spotlight" interviewt.

Als bekannt wurde, dass Jérôme Gondorf zum KSC wechselt, herrschte große Freude bei allen KSC Fans. Es war klar, dass der Mittelfeldallrounder, der vom SC Freiburg ausgeliehen wurde, die Qualität im Kader anhebt. Gondorf soll dem KSC Spiel Struktur geben.

Der technisch versierte Mittelfeldmann ist sehr engagiert, ein absoluter Teamplayer. "Ich beackere den Platz, ich will omnipräsent sein", sagte er kurz nach seiner Verpflichtung, ergänzte aber auch realistisch: "Ich bin nicht der Messias!" Wohlwissend, dass er vor dem Wechsel einige Wochen ohne Wettkampfpraxis war, dass er Zeit braucht, um das zu kompensieren.

Aber: Er ist auf einem guten Weg. Gegen Kiel spulte er fast zwölf Kilometer ab - ein guter Wert. Darüber hinaus landeten 72 Prozent seiner Pässe bei einem seiner Mitspieler. In Sachen Zweikampfquote, die bei 39 Prozent lag, ist noch etwas Luft nach oben.

Gondorf soll mithelfen, beim Wildparkclub den Abwärtstrend zu stoppen. Der 31-Jährige soll die Defensive ordnen und das Offensivspiel ankurbeln, soll Kreativität ins bisweilen etwas biedere Angriffsspiel der Badener bringen.

Training am 27.01.2020, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
KSC-Neuzugang Jérôme Gondorf am Ball. | Bild: Tim Carmele

Der erstligaerfahrene Profi, der bekennt: "Ich bin seit meiner Kindheit KSC Fan!", hat eine ganz besonders große Stärke: Die Vielseitigkeit. Beim 0:2 gegen Holstein Kiel bewies er das. Er spielte - alles. Zu Beginn hängende Spitze hinter Philipp Hofmann, dann auf seiner eigentlichen Stammposition im Mittelfeld und am Ende der Partie Innenverteidiger. Für Gondorf ist das nichts Besonderes. "Wenn ich irgendwo gebraucht werde, versuche ich den Job bestmöglich zu erfüllen.

Dass die Tendenz des KSC nach vier Niederlagen in Folge nach unten geht, sieht er nicht so. "Wir sind Aufsteiger, die zweite Liga ist sehr ausgeglichen und wir haben trotz des 0:2 gegen Kiel kein schlechtes Spiel gemacht, aber uns selbst in Rückstand gebracht. Wir hatten genug Chancen, ein, zwei oder drei Tore zu machen."

Karlsruher SC - Holstein Kiel, 01.02.2020, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Jérôme Gondorf im Kopfballduell. | Bild: Tim Carmele

Man müsse das Positive festhalten, so Gondorf, "dass wir gegen Kiel einen ganz anderen Auftritt im Vergleich mit dem Spiel in Dresden gezeigt haben."  Der Mittwochpartie im Pokal gegen den giftigen 1. FC Saarbrücken blickt er zuversichtlich entgegen: "Ich bin Optimist. Schön ist, dass wir so schnell das nächste Spiel vor der Brust haben. Wir können uns ein Erfolgserlebnis holen." 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3023 Beiträge)

    05.02.2020 21:37 Uhr
    Jesus als Zweitname..?
    Kein messias...aber ein fussballer mit hirn und können. Das fehlt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3082 Beiträge)

    05.02.2020 19:39 Uhr
    Weiter Vollgas das wird schon
    Und am 34. rechnen wir ab.
    Und zwar in Liga 2
    💙😎✌️
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   derbrudler
    (2 Beiträge)

    05.02.2020 18:27 Uhr
    Familie Fehlpass
    Die SpVgg Durlach-Aue hat die Familie ja schon kaputt trainiert/gespielt. Jetzt ist der KSC dran. Der Name Gondorf ist unzertrennlich mit Niederlage und Abstieg verbunden. Gute Nacht KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.