9  

Karlsruhe Der "Standardkönig" beim KSC: Marvin Wanitzek will "Punkte holen und nicht reden"

Auf die Leistungen des Karlsruher SC lohnt immer wieder ein genauerer Blick. Diesen wagt regelmäßig am Mittwoch Peter Putzing und rückt Erfolge der Profis in der exklusiven ka-news-Serie ins "KSC-Spotlight".

Als ihn Ex-KSC Cheftrainer Marc-Patrick Meister von der Reserve des VfB Stuttgart in den Wildpark lockte, da war Marvin Wanitzek als "Zehner", als Spielmacher eingeplant. Inzwischen ist der 25-Jährige zwar im Mittelfeld gesetzt, aber nicht in der Offensivzentrale, sondern als defensiver Denker und Lenker. Doch das interessiert Wanitzek, der wie Meister in Bruchsal geboren ist und der den Ex-Coach schon viele Jahre gut kennt, nicht: "Ich mache mir über meine Position keinen Kopf, ich mache das, was der Trainer mir sagt. Offensiv, defensiv - egal."

Wie er seine Spielweise im Mittelfeld verändert, hängt auch immer davon ab, mit wem Wanitzek dort zusammenspielt. Der schussstarke Badener ist anpassungsfähig. "Ist es Manuel Stiefler, sind wir beide eine Art Sechser. Manuel und ich würden beide gerne den Weg nach vorne gehen. Aber das geht nicht, wir wissen das, wir ergänzen uns gut. Spielt Alexander Groiß, ist er derjenige, der mich absichert."

"In 18 Spielen ist alles möglich"

In der vergangenen Saison bereitete Wanitzek 13 Tore vor. In der laufenden Spielrunde brachte er es auf zwei Assists. "Klar, es könnten mehr sein. Doch da ich etwas defensiver spiele, ist das nicht meine zentrale Aufgabe", sagt er gelassen.

Zu einem wurde er in dieser Saison: Zum "Standardkönig" des Wildparkclubs. Bereits drei direkte Freistöße hat er versenkt, erinnert so an Hakan Calhanoglu - den einstigen Freistoßkönig im Wildpark. Doch da ist Wanitzek zurückhaltend: "So würde ich das nicht sagen. Jeder weiß was für ein Klasse Hakan hat. Er hat seine Qualitäten, ich habe auch einen guten Schuss. Ich versuche dem KSC zu helfen." Aber: Mit seinen drei Freistoßtreffern hat er Niederlagen vermieden und Punkte eingefahren. "Das stimmt schon ein wenig. Zweimal gegen Braunschweig, damit haben wir jeweils einen Punkt geholt. Aber: Die Mannschaft hilft mir - ich der Mannschaft."

Marvin Wanitzek (m.) im Zweikampf mit Tim Kircher (l.) und Damian Roßbach (r.)
Marvin Wanitzek (m.) im Zweikampf mit Tim Kircher (l.) und Damian Roßbach (r.) | Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Die Frage: "Was oder wer kann den KSC überhaupt noch stoppen kann?" hört er nicht so gerne. "So ein Denken ist gefährlich. Zunächst heißt es einen guten Start hinzulegen. Wir müssen aufpassen, konzentriert bleiben. In 18 Spielen ist alles möglich."

Drei Punkte am Wochenende sind selbstverständlich das Ziel

Die Super-Serie von acht Spielen in Folge ohne Niederlage, mit 20 gewonnenen Punkte freut ihn, will er aber nicht zu hoch hängen. "Wir dürfen kein Team auf die leichte Schulter nehmen. Wir wissen, dass wir eine gute Ausgangsposition haben, wir wissen aber auch, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann."

Ein guter Start - das wäre ein Dreier am Wochenende in Zwickau. "Natürlich ist das unser Ziel. Aber wir wissen alle: Das wird schwer, sehr schwer, dennoch bin ich zuversichtlich." Aber - er mahnt erneut: "Vom Aufstieg sollten wir nicht reden, es stehen noch 18 schwere Spiele bevor. Wir sollten es halten wie bisher: Den Fokus auf das nächste Spiel richten, Punkte holen und nicht reden…" Denn: "Wir haben uns einiges erarbeitet, dennoch haben wir nichts erreicht."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (3174 Beiträge)

    24.01.2019 14:23 Uhr
    Den Aufstieg als Ziel setzen, nicht nur darüber reden
    wir sind einer der Favoriten auf den direkten Aufstieg. Daher die Faoritenrolle annehmen, dieser Spiel für Spiel gerecht werden und aufsteigen.

    Dann wird das was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   WilderPark
    (5 Beiträge)

    25.01.2019 10:33 Uhr
    Das spricht der...
    Superfachmann.
    Gehört halt dazu das BlaBlaBla....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6317 Beiträge)

    24.01.2019 14:15 Uhr
    Hätten sich manche ihrer Kommentare gespart,
    hätte man auch meinen Kommentar sparen können....

    Einfach weiter berichten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5596 Beiträge)

    24.01.2019 08:34 Uhr
    Punkte holen will ja wohl hoffentlich jeder
    und die großen Reden und wenig gehaltvollen Interviews durch übereifrige Reporter - das kann man sich sparen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2845 Beiträge)

    24.01.2019 08:09 Uhr
    vorgekautes Einerlei....
    schon tausendmal gelesen....schon tausendmal verkündet und das quer durch alle Ligen! Langweilig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2906 Beiträge)

    23.01.2019 21:02 Uhr
    Auswärtssieg Jungs Auswärtssieg!
    Sonst nichts 🤘Auf geht's Karlsruhe 👍
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11251 Beiträge)

    24.01.2019 18:32 Uhr
    ja! Auswärtssieg.
    3 Punkte für den KSC abholen und wieder heimfahren.

    KSC forever !!!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mitsch
    (112 Beiträge)

    23.01.2019 18:11 Uhr
    Alles schön und gut
    ...ich denke auch von Spiel zu Spiel. Aber es geht gar nicht mehr anders als vom Aufstieg zu reden. Man braucht doch auch Ziele (in der näheren und weiteren Zukunft). In Liga 3 online sind wir laut Atalan neben Uerdingen Aufstiegsaspirant Nummer 1! Also ganz klar dies muss das Ziel sein. Und danach denken wir alle von Spiel zu Spiel. Let‘s go Karlsruh. Auf geht‘s!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (783 Beiträge)

    23.01.2019 18:59 Uhr
    entscheidend
    wird sein wie gut AF und MP weiter treffen und wenn nicht , ob andere dann diese Flaute ausgleichen können.
    Die Abwehr ist gut genug wenn man von ein,zwei Ausreißern (Spielen) mal absieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.