Karlsruhe "Das kann eine coole Saison werden!" - KSC-Profi Lukas Grozurek über vergebene Chancen, Frust auf dem Spielfeld und den Tabellenstand

Auf die Leistungen des Karlsruher SC lohnt immer wieder ein genauerer Blick. Diesen wagt regelmäßig am Mittwoch Peter Putzing und rückt Erfolge der Profis in der exklusiven ka-news-Serie ins "KSC-Spotlight". Diesmal ist Lukas Grozurek im Blickpunkt, der gegen Hannover seinen ersten Treffer für den neuen Arbeitgeber erzielte.

Gegen Dresden, bei seinem Startelfdebüt, wurde Lukas Grozurek ein Tor aberkannt, weil Teamkollege Daniel Gordon zuvor ein Foulspiel unterlief. Im DFB-Pokal, beim 2:0 gegen Hannover 96, war es dann so weit: Der Österreicher erzielte cool und clever das 1:0, brachte damit den KSC auf die Siegerstraße.

Karlsruher SC - Dynamo Dresden, 03.08.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Lukas Grozurek (KSC 27) im Zweikampf mit Linus QWahlqvist (2) | Bild: Tim Carmele

"Dass ich ein Tor machen konnte war natürlich sehr schön für mich. Es war einfach nur geil gegen Hannover. Was wir in den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel gezeigt haben, war sehr überzeugend." 

Karlsruher SC - Hannover 96 DFB-Pokal
Torjubel zum Führungstreffer 1:0 durch Lukas Grozurek (KSC 27), rechts Marvin Pourie (KSC 9) jubelt mit. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Trainer Alois Schwartz schätzt am Neuzugang aus Graz besonders dessen "Ballsicherheit, seine Ruhe am Ball." Der offensive Außenbahnspieler hat enorme Qualitäten. Er ist technisch versiert, schnell und zudem körperlich stark. Hin und wieder hatte er in der Vergangenheit mit seinem Temperament zu kämpfen. Das blitzte auch gegen Hannover auf. Grozurek fand anfangs nicht richtig ins Spiel, weil er kaum in Szene gesetzt wurde. Er lief viel, hatte aber wenig Ballkontakte.

Zorn nach Beinschuss

Als er in der 28. Minute "getunnelt" wurde, wurde er zornig. Kurz danach kam es zu einem Frustfoul. Grozurek holte Hannovers Linton Maina knallhart von den Beinen. Man sah Grozurek die Enttäuschung an - doch er hatte sich schnell wieder absolut im Griff. Warum er frustriert war, erklärt der Blondschopf nach dem Spiel so: "Wir haben die Bälle zu schnell verloren. Nach einer Balleroberung wurde die Kugel zu schnell einfach nach vorne geschossen. Wir haben das gemacht, obwohl wir Zeit hatten, obwohl wir es hätten ruhiger angehen lassen können", so der 27-Jährige.

Training am 11.08.2019, Herren, Fußball, Saison 2019/2020, 2.Liga, Karlsruher SC.
Lukas Grozurek, im Tor lauert Marius Gersbeck. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Und ergänzt: "Aber: Wir waren auch kaputt vom Hinterherlaufen, wir waren müde. Dann willst du keinen Fehler machen und schießt den Ball einfach weg." In der Kabine habe man das angesprochen: "In der Pause haben wir uns nochmals richtig gepuscht."

"Die Tabellenführung ist eine Momentaufnahme"

Voll des Lobes ist Grozurek über die KSC-Anhänger: "Die Fans waren richtig cool. Nach dem 2:0 war es mir klar, dass es nur uns als Gewinner geben kann. Wir waren da sehr stark, man hat gemerkt, dass es nur einen Sieger geben kann: uns!"

Karlsruher SC - Hannover 96 DFB-Pokal
Der Karlsruher Fanblock ist voll. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Dass der KSC als Aufsteiger in Liga zwei die Pole Position belegt, ist ihm jedoch nicht so wichtig. "Die Tabellenführung ist eine Momentaufnahme - wir wissen schon, dass das wohl nicht so bleiben wird. Aber wir sind einfach geil in die Saison gestartet und so soll es weitergehen. Wir genießen die Situation!"

Lukas Grozurek
Lukas Grozurek | Bild: Hammer Photographie

Mit Zuversicht, gepaart mit Zurückhaltung, blickt er auf die Partie am kommenden Sonntag in Kiel. "Wir werden regenerieren. Es war intensiv gegen Hannover. Aber: Verstecken werden wir uns auf keinen Fall. Wir wissen, dass wir Qualitäten haben, wissen, dass wir auch in Kiel bestehen können. Wir brauchen keine Angst zu haben. Auch wenn uns klar ist, dass die eine sehr gute Mannschaft haben. Da geht es von Null los. Es kann auch einen Dreier für uns geben."

Karlsruher SC - Dynamo Dresden, 03.08.2019, Herren, Saison 2019/2020, 2.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Torjubel zum 1:0 durch LUKAS GROZUREK (KSC 27), nach Videobeweis nicht gegeben. | Bild: Tim Carmele

In Sachen Selbstbewusstsein formuliert er schmunzelnd: "Wenn man drei Spiele so wie wir gewinnt, dann haut dich das beim Selbstvertrauen nicht zurück." Dann wieder: wohltuende Demut, Bodenständigkeit und Zuversicht: "Jedem von uns ist bewusst: Es ist noch gar nichts erreicht. Wir müssen weiterarbeiten, weiter Gas geben - dann kann das eine coole Saison werden!"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.