4  

Karlsruhe KSC-Trainer Schwartz hat Wiesbaden im Visier: "Ich glaube natürlich an einen Sieg"

Der Karlsruher SC musste nach der 0:1-Niederlage in Rostock zuletzt einen Dämpfer in seiner Siegesserie hinnehmen. Am Wochenende steht nun nach der Länderspielpause wieder eine Chance an, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Der KSC-Trainer Alois Schwartz hat für ka-news bereits einen Einblick in seine Pläne für die Aufstellung gegeben.

Eigentlich hält sich KSC-Trainer Alois Schwartz in Sachen Aufstellung bedeckt, verrät wenig bis nichts. Doch im Gespräch mit ka-news gab er schon einige Tage vor der Partie gegen Wehen-Wiesbaden etwas bekannt: "Das Duo Marvin Pourié und Anton Fink ist im Angriff gesetzt. Beide haben es in letzter Zeit gut gemacht, da gibt es keinen Grund etwas zu ändern."

Immer wieder predigt Schwartz seinen Spielern: "Der Fleißige wird belohnt!" Und großen Fleiß bestätigt er seinen "Ersatzstürmern" Salifou Sané und Martin Röser – die beide bisher noch nicht getroffen haben. "Beide erarbeiten sich Chancen, und wenn man Chancen hat, geht der Ball irgendwann rein. Ich habe ihnen gesagt: So wie ihr arbeitet geht der Ball bald rein!"

Rückkehr für Stiefler und Thiede möglich

Zwei zuletzt verletzte Stammkräfte sind wieder fit: Mittelfeldmann Manuel Stiefler zwickte der Rücken, Rechtsverteidiger Marco Thiede hatte eine Schleimbeutelentzündung am Vorderfuß. Im Badischen Pokal mussten beide zuschauen – gegen Wiesbaden kann das Duo wieder mitmischen. "Ich denke beide sind wieder einsatzfähig", freut sich Schwartz.

Nicht ganz so gut sieht es beim langzeitverletzten Neuzugang Marin Sverko aus, den Rückenprobleme außer Gefecht setzten. "Er hat Anfänge gemacht, war aber nochmals beim Arzt zur Kontrolle. Er wird diese Woche richtig einsteigen. Doch für eine Kadernominierung kommt er noch nicht infrage", so Schwartz.

Justin Möbius ist eine Alternative

Etwas mehr Hoffnung kann sich der zuletzt ebenfalls verletzte Justin Möbius machen: "Justin ist etwas weiter. Ob es für einen Kaderplatz reicht – wird man sehen", erklärt Schwartz. Der Coach ist schon voll fokussiert auf die kommende Begegnung gegen den Tabellenachten SV Wehen Wiesbaden, die am Sonntag um 14 Uhr im Wildparkstadion angepfiffen wird.

Und er ist zuversichtlich: "Ich glaube natürlich an einen Sieg gegen Wehen-Wiesbaden. Wenn wir das abrufen wie zuletzt, dann haben wir eine sehr große Möglichkeit drei Punkte zu holen. Wir haben auch in Rostock, bei der 0:1 Niederlage, ein sehr gutes Spiel gemacht. Es hat da etwas das Match- und Schiedsrichterglück gefehlt", so der Coach.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (957 Beiträge)

    17.10.2018 15:51 Uhr
    hm,naja
    sehr gutes Spiel aber ohne Torchance im Grunde ...ob man das dann sehr gut nennen kann ...?
    will man aufsteigen, darf man sich solche schöpferischen Pausen selten nehmen.Und muss dann zumindest einen Punkt mitnehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    17.10.2018 17:03 Uhr
    man weiß es doch
    z.B. der Jogi, der kann aus dem vollsten schöpfen, hielt aber an seinen Lieblingen fest, der würde sogar noch den Götze holen, wenn dieser noch in der Lage wäre. Bis gestern. Da hat er die hungrigen Jungen mal auf den Platz geschickt und siehe da, die deutsche Mannschaft konnte mithalten und war sogar Phasenweise die bessere Mannschaft. Und unser Alois, der kann nicht aus dem vollen schöpfen, der muß die Mannschaft zusammenstellen, gar so wie es der Geldbeutel zulässt. Und trotzdem, der KSC hat eine Mannschaft , die ganz Oben mitspielen wird. Das Zeug hat sie, auf jeder Position ist die Mannschaft besser aufgestellt, als der Rest der Liga. Es sind Mannschaftsteile vorhanden, die können ganz sicher auch 2. Liga.Und der eine oder andere, mit ein bisschen Glück, auch Erste. Daher BITTE: Nicht mehr "schlecht" reden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (957 Beiträge)

    18.10.2018 09:01 Uhr
    bisschen...
    zu viel durch die blau-weiße KSC-Brille gekuckt ...ob größere Mannschaftsteile zweite Liga können müsste sich erst noch erweisen . Ganz so sicher wäre ich mir da nicht .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lipa
    (813 Beiträge)

    18.10.2018 12:52 Uhr
    ein bisschen
    "Restrisiko" 😎
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.