64  

Karlsruhe Unterstützung aus dem Handwerk: KSC startet Jugendkampagne

Als Ingo Wellenreuther vor rund drei Wochen das Amt als Not-Präsident beim Karlsruher SC übernahm, wollte er mit dem Fußball-Zweitligisten nur noch positive Schlagzeilen schreiben. Einen Anfang dafür ist gemacht: Am Mittwoch wurde eine neue Jugendkampagne offiziell vorgestellt, in deren Rahmen endlich auch der Neubau eines Jugendheims realisiert werden soll.

Mehmet Scholl, Oliver Kahn oder Matthias Zimmermann - viele erfolgreiche Fußballer haben ihre Wurzeln beim KSC. "Die Jugendarbeit der letzten Jahre war exzellent", so auch Timo Kirstein, Vorstand der HandwerkMedia AG. Deshalb sei man besonders glücklich darüber, nun einen Weg gemeinsam mit dem KSC gefunden zu haben, um dem Verein und hauptsächlich der Jugend helfen zu können.

"Handwerk pusht Fußball-Nachwuchs"

Vor allem in Sachen Infrastruktur kann man in der Fächerstadt derzeit nicht mit den Vereinen in Hoffenheim, Freiburg oder auch Kaiserslautern mithalten. Aktuell müssen sich die Nachwuchs-Kicker noch immer im "Rundbau" umziehen. "Wer schon einmal einen Blick hineingeworfen hat, der weiß, dass dieser nicht mehr angemessen ist", so Wellenreuther. "Wir sind sehr bemüht, dass eine neue Situation geschaffen wird."

Um den Jugendlichen zukünftig ein sportliches Zuhause und vernünftige Bedingungen bieten zu können, hat der KSC unter dem Motto "Handwerk pusht Fußball-Nachwuchs" eine Unterstützungsaktion ins Leben gerufen. Das Ziel ist es möglichst viel Geld zu generieren, das zu 100 Prozent in den Neubau des dringend erforderlichen Jugendheims im Wildpark investiert werden soll.

Noch hält sich KSC-Präsident Wellenreuther mit einer genauen Zahl zurück, die der Neubau kosten wird, doch geht man derzeit von rund einer Million Euro aus. Diese sollen durch Zuschüsse der Stadt Karlsruhe und des Badischen Sport-Bundes (BSB) sowie der neuen Kooperation bereitgestellt werden. Klar ist, dass der KSC selbst aktuell keine Gelder hat, um das Jugendheim aus eigenen Kräften zu stemmen.

Und so funktioniert die neue KSC-Unterstützeraktion: Jedes Handwerkunternehmen kann sich mit 250 Euro beteiligen. Dafür erhält man einen Eintrag im Branchenbuch auf www.handwerkerfinden.com. Dazu gibt es zwei Haupttribünenkarten für das nächste Heimspiel inklusive Vorstellung auf der Anzeigetafel und eine Plakette oder ein Baustein auf/vor dem neuen KSC-Jugendheim. Die Volksbank Karlsruhe legt bei den ersten 1.000 Handwerkern zudem je 50 Euro obendrauf.

"Ich hoffe, dass die Aktion ein Startschuss ist und weitere Unternehmen nachziehen werden", so Kirstein. "Wir müssen positive Nachrichten senden, hier geht es um die Jugend!" In diesem Punkt stimmte auch Wellenreuther zu: "Wir sind dankbar, dass wir hoffentlich schon bald in der Lage sind, den Jugendlichen endlich angemessene Räume zur Verfügung stellen zu können." Dafür ist man beim KSC allerdings auf die Unterstützung aus der Region angewiesen.

Mehr Informationen: www.ksc.de/handwerk

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    14.10.2010 07:43 Uhr
    Wellenreuther...
    seit Ingo das Ruder in der Hand hat,ist Ruhe eingekehrt.Keiner nimmt sich mehr wichtig,keine Streitereinen im Präsidium,ruhiges Arbeiten ist angesagt.Schupp (bin noch immer kein Freund von Ihm) arbeitet freier mit der Mannschaft und zieht junge Spieler nach.Sehr gut.Kommt jetzt endlich noch der sportliche Erfolg,war alles richtig.Badenbruddler weg,Metzger weg,Glesius weg, scheint das waren die richtige Schritte nach vorn.Ich würde vorschlagen,den Ingo soll noch noch das eine und andere "Ding" an Land ziehen,dann ist er reif for PRÄSIDENT !
    Samstag 3 Punkte egal ob kalt und regen.Gruß an Sodbrenner
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    13.10.2010 23:03 Uhr
    stadionnamen vermarkten!
    der ksc ist pleite, spielt nur noch in der zweithöchsten deutschen spielklasse und hat nicht mal mehr genug geld, um der jegend vernünftige sanitäre anlagen zu stellen, von den fan-toiletten mal ganz abgesehen... wir haben kein geld mehr für nichts..

    warum vermarktet man nicht einfach den namen des stadion, wie es ein großteil der deutschen bundesligisten auch tut?

    profifussball ist numal kommerz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.10.2010 00:04 Uhr
    Was willst
    du denn da vermarkten?

    Glaubst du, dass einer seinen Namen an die Wildparkruine schreiben will? Und das Stadion gehört dem KSC doch gar nicht, also kann ers auch nicht vermarkten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    14.10.2010 10:33 Uhr
    beispiel trolli arena
    warum nicht? es geht ja schließlich nur um die medienpräsenz und
    die ist durchaus gegeben. da würden sich sicher sponsoren finden lassen. zudem: wenns in fürth (trolli arena) geht, muss es hier auch möglich sein.

    mit der stadt würde man sich bestimmt einig werden.

    es ist im prinzip nicht in anspruch genommenes geld. in anderen sportarten werden sogar vereinsnamen vermarktet. die enbw ludwigsburg z.b. im basketball.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (8 Beiträge)

    13.10.2010 21:14 Uhr
    alles rosig
    Bin mal gespannt auf die 4000 Handwerker a 250 E. Ist zwar ein netter Versuch, aber noch lange kein Grund in einen allgemeinen Freudentaumel und kollektives Schulterklopfen zu verfallen. Im Gegenteil, weit und breit kein Präsidentschaftskandidat in Sicht.
    Ungefähr so ne Meldung wie "wir haben noch 10 heiße Eisen beim Hauptsponsor im Feuer". Nur jetzt ist alles kuschelig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ricard45
    (332 Beiträge)

    14.10.2010 15:01 Uhr
    keine 4000 Handwerker
    bei 1 Mio EUR Baukosten, BSB-Förderung (m.W. in der Regel) 30 %, 50TEUR von der Volksbank und Zuschuss von der Stadt KA in Höhe von ?% bracht der KSC erheblich weniger als 4000 Handwerker.Vielleicht ca. 1.800 - 2000. Was natürlich immer noch viel sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    13.10.2010 21:38 Uhr
    Der Welli
    wird das schon machen, denn er ist doch staendig auf der Suche nach einer Buehne und die hat er jetzt endlich. Mit ihm wird alles gut, sieht man ja an der Jugendarbeit die jetzt boomt, weil es das beim KSC frueher nicht gab!
    Wie wenn das auch i.M. unser groesstes Problem waere, aber wie man sieht, es verkauft sich gut!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1061 Beiträge)

    14.10.2010 19:03 Uhr
    Basse mol uff...Kasperh....
    ...könne mir net versuche, untereinander Friede zu halte! De Ingo isch doch blos Notprsi un nix anneres! En annere kam jo net in Froog und er mmacht des beschte daraus! Ob er sich jetzt dabei profiliert odda a net....wer wois! Uff jeden Fall gibts bis jetzt nix negatives zu vermelde, wobei des jo nix bei unserem Klepperlesveroi zu hoisse hat!
    Also Kasperhauser, H.Host un co.....PEACE for all......un guud!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (516 Beiträge)

    14.10.2010 20:49 Uhr
    Sodbrenner
    jetzt pass mal auf.
    Es war immer eine friedliche Stimmung,wobei sich einige
    nicht daran gehalten haben. I.W ist OK, aber was die Presse
    (lindner Dankert+Co) gegen PMgemacht haben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (516 Beiträge)

    14.10.2010 21:02 Uhr
    Teil2
    das war das Allerletzte.
    Alle sind zufrieden auch die ganzen
    Hetzer egal woher.
    Am 17.11.2010 wird gewählt P.M ist weg,wenn nicht I .W
    wer dann?????
    Man bin ich gespannt.
    Lindner+Dankert aus dem KSC entfernen...........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.