64  

Karlsruhe Unterstützung aus dem Handwerk: KSC startet Jugendkampagne

Als Ingo Wellenreuther vor rund drei Wochen das Amt als Not-Präsident beim Karlsruher SC übernahm, wollte er mit dem Fußball-Zweitligisten nur noch positive Schlagzeilen schreiben. Einen Anfang dafür ist gemacht: Am Mittwoch wurde eine neue Jugendkampagne offiziell vorgestellt, in deren Rahmen endlich auch der Neubau eines Jugendheims realisiert werden soll.

Mehmet Scholl, Oliver Kahn oder Matthias Zimmermann - viele erfolgreiche Fußballer haben ihre Wurzeln beim KSC. "Die Jugendarbeit der letzten Jahre war exzellent", so auch Timo Kirstein, Vorstand der HandwerkMedia AG. Deshalb sei man besonders glücklich darüber, nun einen Weg gemeinsam mit dem KSC gefunden zu haben, um dem Verein und hauptsächlich der Jugend helfen zu können.

"Handwerk pusht Fußball-Nachwuchs"

Vor allem in Sachen Infrastruktur kann man in der Fächerstadt derzeit nicht mit den Vereinen in Hoffenheim, Freiburg oder auch Kaiserslautern mithalten. Aktuell müssen sich die Nachwuchs-Kicker noch immer im "Rundbau" umziehen. "Wer schon einmal einen Blick hineingeworfen hat, der weiß, dass dieser nicht mehr angemessen ist", so Wellenreuther. "Wir sind sehr bemüht, dass eine neue Situation geschaffen wird."

Um den Jugendlichen zukünftig ein sportliches Zuhause und vernünftige Bedingungen bieten zu können, hat der KSC unter dem Motto "Handwerk pusht Fußball-Nachwuchs" eine Unterstützungsaktion ins Leben gerufen. Das Ziel ist es möglichst viel Geld zu generieren, das zu 100 Prozent in den Neubau des dringend erforderlichen Jugendheims im Wildpark investiert werden soll.

Noch hält sich KSC-Präsident Wellenreuther mit einer genauen Zahl zurück, die der Neubau kosten wird, doch geht man derzeit von rund einer Million Euro aus. Diese sollen durch Zuschüsse der Stadt Karlsruhe und des Badischen Sport-Bundes (BSB) sowie der neuen Kooperation bereitgestellt werden. Klar ist, dass der KSC selbst aktuell keine Gelder hat, um das Jugendheim aus eigenen Kräften zu stemmen.

Und so funktioniert die neue KSC-Unterstützeraktion: Jedes Handwerkunternehmen kann sich mit 250 Euro beteiligen. Dafür erhält man einen Eintrag im Branchenbuch auf www.handwerkerfinden.com. Dazu gibt es zwei Haupttribünenkarten für das nächste Heimspiel inklusive Vorstellung auf der Anzeigetafel und eine Plakette oder ein Baustein auf/vor dem neuen KSC-Jugendheim. Die Volksbank Karlsruhe legt bei den ersten 1.000 Handwerkern zudem je 50 Euro obendrauf.

"Ich hoffe, dass die Aktion ein Startschuss ist und weitere Unternehmen nachziehen werden", so Kirstein. "Wir müssen positive Nachrichten senden, hier geht es um die Jugend!" In diesem Punkt stimmte auch Wellenreuther zu: "Wir sind dankbar, dass wir hoffentlich schon bald in der Lage sind, den Jugendlichen endlich angemessene Räume zur Verfügung stellen zu können." Dafür ist man beim KSC allerdings auf die Unterstützung aus der Region angewiesen.

Mehr Informationen: www.ksc.de/handwerk

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   cajunx
    (301 Beiträge)

    17.10.2010 10:25 Uhr
    Die Gespräche
    wegen der Finanzierung des Jugendheims haben im übrigen nicht erst durch Notpräsident Welle begonnen, sondern bereits im Frühjahr dieses Jahres durch das gestürzte Präsidium und den kfm. Leiter Kalusche. DasProjekt steht und fällt mit der Anzahl der teilenehmenden Handwerker. Bei geplanten Baukosten von 1 Mio. und bei einem geplanten Einsatz von 250 EUR pro Handwerksfirma sind 1000 Betriebe das absolute Minimum. Falls das gelingt, bin ich der erste Gratulant. Solange das nicht so ist, ist es zumindest eine gelungene PR-Aktion der Handwerk Media AG. Günstiger kann man keine PR bekommen. Schaun wir mal, welche (Zwischen-)Bilanz im Frühjahr gezogen werden kann.

    Was Welle betrifft, so ist der zur Zeit hauptberuflich MdB - in Berlin, wohlgemerkt. So, wie soll das jetzt gehen? Soll der KSC von Berlin aus gesteuert werden? Wie läuft das mit der Stadt, wo sich doch Fenrich und Welle in tiefer Abneigung verbunden sind? Ich lasse mich mal von den Fakten überraschen, die da noch kommen mögen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mpkj2009
    (135 Beiträge)

    14.10.2010 14:59 Uhr
    mein kanditat wäre....
    mein favorit als präsident wäre unser jetziger not-präsident,.,,,

    ich denke der ingo w. legt sich jetzt schon ins zeug,,wenn er erstmal präs. wäre,,,könnte er von seinen ganzen vitaminen die er sich in den letzten jahren aufgebaut hat zum wohl des ksc ernten,,,!

    auch schätze ich ingo w. als richtige führungsperson ein,,der nicht erst seit gestern beim ksc ehrenamtliche tätigkeiten übernommen und (zur zeit das schöne wort HERZBLUT) mit Herzblut am KSC hängt,,,!
    somit wäre es mein Top -Favorit und wenn ich ehrlich bin,,meiner meinung nach auch der einzige top kanditat,,,alles andere hat keinen wert,,,!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (91 Beiträge)

    14.10.2010 13:35 Uhr
    Es geht voran
    Toll, was Wellenreuther da vorgestellt hat.
    Jetzt macht er hoffentlich auch den Präsidenten!
    Auch aus dem Umland sollte ein Vize sein, damit diese wieder
    eingebunden ist.
    Weiter so!! und am Samstag 3 Punkte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coyotecarl
    (1496 Beiträge)

    14.10.2010 11:03 Uhr
    Wichtig iss,
    dass was geht. Der Diplomatie- und Inforamtionsverweigerer PM ist durch IW ersetzt worden. Manche nennen den einen "Schönschwätzer" - aber in den Kreisen, in denen er ankommen muss, wird seine Art jedoch sehr geschätzt und als eloquent bezeichnet. Damit kann man viel leichter Türen öffnen, die zum dringend benötigten Geld führen. Und das anstehende Lizenz-Verfahren wird ohne Strafen - wohl aber mit Auflagen ausgehen. Damit alleine ist ein Grundstein für eine bessere Zukunft gelegt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sebo63
    (254 Beiträge)

    14.10.2010 10:45 Uhr
    Legende
    PM ist den Jungs nirgendwo hin gekrochen so wie ich das mit bekommen habe. Und "alles machen" duften die schon gar nicht.
    Er stellte aber in Aussicht, daß die Belange der Fans, z. B. bei einem Neu- bzw. Umbau des Stadions berücksichtigt würden und daß man einen mitgliederbestimmten Verein wünsche.
    Beides ist ja zunächst einmal nicht verkehrt. Mal sehen, was diesbezüglich passieren wird - wenngleich aktull Dringlicheres ansteht.
    PS: Es gab übrigens Anti-Metzger Transparente im Stadion... na und?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    14.10.2010 11:24 Uhr
    da
    sind wir wohl nicht einer meinung aber mal gar nicht! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sebo63
    (254 Beiträge)

    14.10.2010 10:18 Uhr
    Nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen...
    Der KSC verlangt aktuell wieder (wie schon unter Dohmen und Solarium-Hubert), daß alle Plakate, Transparente, Choreos usw. vor den Heimspielen vorgelegt und genehmigt werden müssen.
    Dazu müßen sie am Spieltag den Ordnern gezeigt werden.
    Der KSC will vermeiden, daß möglicherweise vorhandene Kritik im Stadion sichtbar wird.
    Na ja.... PM hatte davor keine Angst.
    Ich kann ja verstehen, daß man vor allem Ruhe haben will; wenn man aber nicht aufpasst ist es schnell sehr ruhig im Wildpark.
    Die Fans sind gerade für den KSC sehr wichtig und bisher kaum durch "vereinspolitische" Choreos aufgefallen.
    Diese Reglementierung sehe ich als eher kontraproduktiv.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    14.10.2010 10:24 Uhr
    äh
    sebo, klar das metzger keine angst davor hatte, weil er den jungs in den popo gekrochen ist und die unter ihm alles machen durften. da hätte ich auch keine angst vor denen! also da liegste jetzt a bissl falsch! grinsen a bissl... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sebo63
    (254 Beiträge)

    14.10.2010 09:50 Uhr
    Lange geplant
    Die Handwerkeraktion war schon lange geplant. Das ist nicht auf IW zurückzuführen - hier bitte keine Legendbildung betreiben.
    Ob sie unter PM aber realisiert worden wäre kann man bezweifeln wenn man den entsprechenden Text beim KSC einmal durch liest (der ja eine bestimmte Zielführung und Beeinflussung der Leserschaft erkennen lässt).
    Zweifellos handelt es sich um eine Aktion die dem KSC helfen kann. Man muß es aber auch einmal realistisch sehen: Bei 400 Handwerksbetrieben (das ist schon viel) kommen inkl. VoBa Zuschuß 120.000 Euro zusammen.
    Am meisten dürfte langfristig das dahinter stehende und angeblich "führende" Handwerker-Internetportal profitieren (gehört habe ich von denen noch nie).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    14.10.2010 08:33 Uhr
    das
    manche hier immer noch so verbittert sind, dass ihr geliebter metzger weg ist, der uns in den ruin getriben hätte oder vielleicht sogar hat? das sie positive nachrichten schlecht reden müssen. wiesoschießt ihr eigentlich auf den Welli ein? was kann der dafür, das metzger gegangen ist? kapier ich net. aber ihr wohl auch net! daran sieht man schon, dass es euch nicht um den ksc geht, hauptsache "bruddeln" und gut, auch gegen Ingo, der null dafür kann das euer metzger total versagt hat! na ja.
    ich finde die aktion gut! gibt positive presse (immer wichtig) das jugendheim wird dann endlich wieder aufgebaut (auch wichtig) und vielleicht lassen sich dadurch ein paar sponsoren auftreiben (wäre auch wichtig) aber eines ist auch klar, dass rettet unseren ksc nicht aber das weis auch Welli! warten wir den termin der nachlizensierung ab, dann sehen wir ja, wie es aussieht.
    Samstag drei punkte bitte, ich bin do und werd ma des ärschle abfriere! gruß PS. ohne WBB ist es doch wirklich angenehmer!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.