276  

Düsseldorf Sorgenkind Abwehr: KSC verliert in Düsseldorf

Zwei Platzverweise, sechs Tore - das Auswärtsspiel des Karlsruher SC bei Fortuna Düsseldorf hatte einiges zu bieten. Doch für die Badener endete die Partie einmal mehr punktlos. Denn die Blau-Weißen unterlagen 4:2 (2:1) und zeigten dabei, dass die Abwehr auch in dieser Saison das große Sorgenkind ist.

Viel gearbeitet habe man, so KSC-Trainer Rainer Scharinger über die spielfreie Zeit, aber man müsse noch viel lernen. Einmal mehr zu sehen war dies in der elften Minute, im Mittelpunkt des Geschehens die neu formierte Innenverteidigung mit Stefan Müller und Dennis Kempe. Müller lies sich von Gegenspieler Thomas Bröker im Strafraum austanzen und wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen.

Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer zeigte dem Karlsruher die Gelbe Karte und entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Jens Langeneke für die Fortuna zur 1:0-Führung (12. Spielminute). Nur sechs Minuten später erhöhte Sascha Rösler per direkt geschossenem Freistoß aus 30 Meter auf 2:0 (18.).

Als dann auch noch Stefan Müller für ein Foul vor dem Strafraum die Gelb-Rote Karte sah, musste man Schlimmes für den KSC befürchten. Steffen Haas rückte vom defensiven Mittelfeld ins Abwehrzentrum.



Das Spiel schien bereits nach zwanzig Minuten entschieden, doch schwächte sich Düsseldorf dann durch eine Unaufmerksamkeit selbst: Michael Ratajczak nahm den Ball außerhalb seines Strafraums in die Hand - Rot für den Torwart  (23.).

Fortuna-Trainer Norbert Meier musste Oliver Fink vom Feld nehmen und Ersatzkeeper Robert Almer einwechseln. Doch auch bei diesem hatte die KSC-Offensive mit den erstmals in der Startelf stehenden Bogdan Müller und Louis Ngwat-Mahop kein leichtes Spiel.

Erst kurz vor der Halbzeitpause die erste sehenswerte Aktion der Karlsruher: Ein Doppelpass von Alexander Iashvili und Mahop, plötzlich war der KSC-Kapitän frei im Strafraum, legte quer zu Bogdan Müller, der am zweiten Pfosten lauerte und zum 2:1 einnetze (43.).

Bröker macht den Sack zu

In der Pause wechselte Scharinger aus, brachte Giuseppe Aquaro für Kempe in der Innenverteidigung. Die erste gute Gelegenheit hatten aber wieder die Gastgeber. Maximilian Beister  setzte sich erst gegen Haas, dann gegen Aquaro im Laufduell durch, doch Dirk Orlishausen war zur Stelle (57.). Acht Minuten später klärte der KSC-Keeper einen abgefälschten Freistoß (64.).

Kurze Zeit später war dann aber auch der Karlsruher Schlussmann machtlos. Nach Querpass von Beister musste Thomas Bröker aus kurzer Distanz nur noch zum 3:1 einschieben (67.). In der 75. Minute traf erneut Bröker zum 4:1. Bei beiden Gegentreffern sah die KSC-Abwehr alles andere als geordnet aus.

Zehn Minuten vor Spielende konnte sich dann zumindest noch Mahop in Szene setzen und das 4:2 erzielen.

Fortuna Düsseldorf: Ratajczak - Weber, Lukimya , Langeneke, J. van den Bergh - Bodzek , O. Fink (25. Almer)   - Lambertz, Beister (81. Grimaldi) - Bröker , Rösler  (46. Juanan).
Karlsruher SC: Orlishausen - Lechner, S. Müller, Kempe, Stadler - S. Haas, Staffeldt - B. Müller (81. Fink), Iashvili, Buckley (60. Milchraum) - Ngwat-Mahop.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (276)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (256 Beiträge)

    12.09.2011 19:34 Uhr
    Wir
    sind ja net Hoppenheim, wo sich jeden Spieler leisten kann, oder doch sich schenken lassen kann, egal....heißt soviel wie, dass Kreuzer ja jeden Spieler hätte bekommen können, oder wie...ne manche hier haben die Realität noch nicht verstanden oder können nur Ingo raus, alles mist usw..rufen. Dann bewerbe sich doch bitte eines dieser sehr vernörgelten Mitglieder sich bitte bei der nächsten MV, um sich Wahl zur Verfügung stellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (256 Beiträge)

    12.09.2011 19:27 Uhr
    hm;-)
    Klar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    12.09.2011 21:31 Uhr
    Und wie soll das gehen vor dem Winter?
    Und gesetzt den Fall, dass man tatsächlich eingesehen hat, falsch eingekauft zu haben, warum fällt einem das jetzt ein und vor drei Wochen sah noch alles ganz anders aus, obwohl spätestens nach dem ersten Spieltag jeder sehen konnte, dass da nichts zweitligatauglich ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    12.09.2011 21:32 Uhr
    Verdammt, zur Zeit klappt das mit dem antworten nicht so ganz …
    Sollte unter waldkauz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   waldkauz
    (349 Beiträge)

    13.09.2011 08:07 Uhr
    Also, auch hier nochmal
    Die Lage ist offensichtlich so:
    1. Man hat den Totalumbau der Abwehr nicht hingekriegt. Die neue Abwehr war ja auch in den ersten Spielen schon wackelig, zunächst noch ohne schwerwiegende Folgen. Damals hoffte ich, dass sich die IV noch einspielen. Inzwischen ist das Gegenteil eingetreten.
    2. Nachbessern geht erst wieder im Winter.
    3. Im Winter muss dringend nachgerüstet werden. Sonst verläuft die Saison wie letztes Jahr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2786 Beiträge)

    13.09.2011 12:09 Uhr
    OK- korrekte Darstellung der Situation
    zu 2.Nein, siehe Transfermarkt.de- Spielersuche von vereinslosen Spielern. Ob da was sportlich Zielführendes dabei ist, daß ist eine ganz andere Frage (die müssen OK + Trainer beantworten)
    zu 3. Mit welchem Geld? Immerhin sind aktuell noch irgendwelche Vorwürfe wegen Lizenzverstössen zu klären und die Auflagen für die Vereine sind ja verschärft worden- also woher soll das Geld für eine sinnvolle Verstärkung kommen? Transfererlöse? Wer von der aktuellen Truppe wäre denn überhaupt am Markt verkaufsfähig?
    Zudem: bis zur Winterpause zu warten halte ich bei der aktuellen Torquote für fahrlässig . Solange der KSC nur immer nur " 4 gewinnt" spielt,dann sind wir auf 60 Gegentoren zur Halbzeit der Saison. Irgendwann ist noch der Orlishausen verletzt und der Robles steht im Tor...dann gibt es nochmals Zuschlag.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (9 Beiträge)

    12.09.2011 19:26 Uhr
    VORHER
    werden wir aber Deutscher Meister und CL-Gewinner
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    12.09.2011 22:02 Uhr
    Ihr Deutscher Meister oder CL ???
    Vielleicht im 10m Dummgucken !
    Man kann sich nicht alles kaufen und vor allem nicht den sportlichen
    Erfolg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hansi2011
    (69 Beiträge)

    12.09.2011 18:10 Uhr
    Ausrutscher
    Trotz der letzten unglücklichen Ergebnisse sehe ich den KSC wegen des Kaders weiterhin als Aufstiegskandidat. Gebt der Mannschaft und dem Trainer nur ein wenig Zeit. Dann wirds schon klappen mit demAufstieg!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    12.09.2011 18:10 Uhr
    OK
    Oliver Kreuzer mahnte nach der neuerlichen Niederlage zu Ruhe: „Wir haben erst sieben von 34 Spieltagen hinter uns, und wir wussten, dass die Mannschaft Rückschläge erleiden wird.“ Die Trainerfrage stellt sich für den KSC-Sportdirektor (noch) nicht. Warum auch: Das Potenzial des zur Verfügung stehenden Personals für Abwehrarbeiten ließe sich auch nicht durch einen übereilten Trainerwechsel auf Zweitliga-Niveau heben.

    BNN

    Oh jesses, nun wird also von Scharinger und Kreuzer der Mannschaft die Qualität abgesprochen – nachdem man in völligem Bewusstsein die Transferperiode hat verstreichen lassen, da ja in der Defensive kein Handlungsbedarf bestand.

    Ich glaubs ja nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 26 27 (27 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.