299  

Rostock Punktgewinn in Rostock: KSC stoppt Negativserie

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge hat der Karlsruher SC am Sonntagnachmittag endlich wieder einen Punkt einfahren können. Bei Hansa Rostock erkämpften sich die Badener ein 1:1 (1:0)-Unentschieden.

"Verlieren verboten" war die Ansage von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer vor der Partie gewesen. Und die Spieler zeigten zu Spielbeginn, dass sie sich in Rostock durchaus Chancen auf einen Punktgewinn ausrechneten. Die Karlsruher begannen engagiert, jedoch ohne wirkliche Torgefahr auszustrahlen.

Hansa dagegen hätte in der achten Spielminute durchaus in Führung gehen können: Nach einem Eckball kam Dominic Peitz zum Kopfball, doch KSC-Keeper Dirk Orlishausen zeigte sich reaktionsschnell und klärte. Kurze Zeit später war Delron Buckley, diesmal als Linksverteidiger aufgestellt, gegen Tom Weilandt zur Stelle. Rostock erhöhte den Druck auf die Karlsruher und zeigte durch schnelle Pässe, wie leicht die Defensive der Gäste auszuspielen ist.

Die erste kleine Torchance für den KSC hatte Dennis Kempe nach einem Freistoß von Buckley. Sein Kopfball ging jedoch deutlich am Tor vorbei (23.). Kurze Zeit später musste der Innenverteidiger nach einem unglücklichen Zusammenprall zur Behandlung an der Nase kurz den Platz verlassen. Diese Überzahl nutzte Hansa Rostock aus und erzielte durch Marcel Schied die 1:0-Führung (25.).



Wie so häufig verlor der KSC nach diesem Rückschlag etwas den Faden, bis zur Halbzeitpause spielte fast nur noch Rostock. Dabei vergab Timo Perthel gleich doppelt die Möglichkeit die Gastgeber mit 2:0 in Führung zu schießen (32., 42.).

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts wechselte Scharinger doppelt, brachte mit Gaetan Krebs (für Matthias Cuntz) und Anton Fink (für Patrick Milchraum) neue Offensivkräfte. Doch erst in der 66. Spielminute hatte Klemen Lavric eine kleine Chance, sein Kopfball ging jedoch deutlich über die Querlatte. Auf der Gegenseite wurde Orlishausen beim Schuss von Tino Semmer zu einer Glanzparade gezwungen (68.).

Der KSC steckte nicht auf und wurde in der 78. Minute dafür belohnt: Nach Flanke von Alexander Iashvili war Lavric mit dem Kopf zur Stelle und lenkte den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen.

Aufstellung Hansa Rostock: Müller - Schyrba, Pannewitz, Wiemann, Pelzer - Peitz - Weilandt (64. Jänicke), Perthel (82. Ziegenbein) - Lartey - Schied (75. R. Müller), Semmer.
Aufstellung KSC: Orlishausen - Lechner, Aquaro, Kempe (83. Haas),  Buckley - Cuntz (46. Krebs), Staffeldt - Bo. Müller, Iashvili, Milchraum (46. Fink) - Lavric.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (299)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   master-of-comment
    (3843 Beiträge)

    28.09.2011 12:23 Uhr
    Fehlt nur noch ...
    Stadion weg, Spieler weg, Krise weg!

    Lorant wäre also genau der Richtige für uns!!! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    28.09.2011 14:11 Uhr
    Dann wäre auch der
    KSC weg
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1924 Beiträge)

    28.09.2011 09:57 Uhr
    KSC : Gr.Fürth 1 : 4
    nach der erneuten klaren Heimniederlage gegen Greuther Fürth,hat sich der Karlsruher SC mit sofortiger Wirkung von seinem erfolglosen Trainer Reiner Scharinger getrennt.......Das Präsidium sah sich gezwungen nach dieser deutlichen Niederlage zu handeln....so wird es etwa aussehen, wenn wirr verlieren.......Scharinger raus, verhindert rechtzeitig den freien Fall.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    28.09.2011 11:00 Uhr
    hey
    veteran, nehmen wir an du bist sportmanager beim ksc, wenn holst du, wenn sie scharinger rausschmeißen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1446 Beiträge)

    28.09.2011 10:53 Uhr
    Nein!
    Sonntag 3 Punkte!!!
    Scharinger halten Sie durch und nehmen Sie sich einen guten Psycho-Coach, am besten den von Ralf Rangnick, guter Mann!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    28.09.2011 18:34 Uhr
    @ tsalagi
    Nein, Scharinger ist durch, das wird nichts mehr.

    Was er nicht selber schon kaputtgemacht hat, das wurde durch Demontage von außen geleistet. Der kriegt hier keinen Fuß mehr auf den Boden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    28.09.2011 20:19 Uhr
    Mit dem RS sehe ichs
    genauso - der hat auf allen Ebenen "fertig".Wenn er glaubt, er kanns aussitzen oder gar noch an ein Wunder der Erfolgsrückgewinnung glaubt, dann reicht bei dem Unrealismus kein Mentalcoach mehr. Die Mechanismen sind extrem einfach " Erfolg = Geld, kein Erfolg= Entlassung".
    Da der KSC aber mal wieder dauerklamm ist, wird wohl ein Neueinkauf - der was taugt- nicht machbar sein. Könnte gut sein, daß sich der Ede wieder auf den Thron schwingt und das Elend geht dann grade so weiter...vielleicht mit Libero und 2 Torhütern- Auswechselungen werden dann mal wieder mit dem Streichhölzchen ausgelost...
    In der Geschwindigkeit der letzten 10 Jahre , in welchen sich der Club selbst mit wechselnden Teilnehmern sein Grab schaufelt, nimmt aktuell noch weiter zu. Ich bin gespannt, was 2012 mit der Lizensierung wird- da sehe ich aktuell rabenschwarz , speziell wenns sportlich in Liga 3 gehen sollte...da hilft wahrscheinlich nur noch Psalm 23...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1446 Beiträge)

    29.09.2011 23:30 Uhr
    Tragisch...
    und völlig sinnlos für den Verein wäre es, wenn hier der Trainerentlassungsreflex zuschlagen würde. Bevor ich eine Führungskraft entlasse, muß ich doch kucken woran der Mißerfolg liegt und dann handeln! Der Fisch stinkt vom Kopf und der sitzt weiter oben... Aber da schreibe ich im nächsten Thread mal was dazu...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    28.09.2011 20:27 Uhr
    Habs so in Erinnerung, dass Becker kategorisch ausgeschlossen hat, sich auch als Strohmann mit Lizenz noch einmal auf die Bank zu setzen.
    Aber auch egal, Du hast mit Deiner Prognose völlig recht: Dem KSC steht eine mehr als düstere Zukunft bevor, da kommt nix mehr …
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   citizentm
    (1403 Beiträge)

    29.09.2011 11:39 Uhr
    In der Tat
    Sehe ich leider auch so...

    Der kurze 1. BL Höhenflug wurde nur zur Selbtbeweihräucherung und unnötigen Vertragsverlängerungen genutzt, statt strukturell nachzulegen.

    Es ist nicht die schlechte gegenwärtige Situation, die mein Interesse an meinem Verein (seit 1975) so sinken lässt. War sogar in der RL Fan und bin aus dem Ausland zur Saisoneröffnung eingeflogen. Aber die Aussichtslosigkeit und Planlosigkeit ist schon unglaublich.

    Warum hat seit WS kein Trainer mehr als 1 1/2 Spielzeiten erfolgreich arbeiten können. Das kann nicht nur an den Individuen liegen, sondern muss ganz klar auch an den Umständen liegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 29 30 (30 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.