178  

Babelsberg/Karlsruhe Torloses Remis: KSC holt einen Punkt in Babelsberg

Der Karlsruher SC tritt weiter auf der Stelle. Zu Gast beim Kellerkind SV Babelsberg 03 reichte es für die Badener nur zu einem 0:0-Unentschieden.

Gegenüber dem 0:0-Unentschieden gegen die SpVgg Unterhaching veränderte KSC-Trainer Markus Kauczinski seine Startelf auf zwei Positionen: Im Mittelfeld bekam der offensiver agierende Gaetan Krebs den Vorzug vor Silvano Varnhagen. Dazu kehrte Kapitän Dirk Orlishausen nach seiner Verletzungspause zurück ins Tor.

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga - 14. Spieltag

Von Beginn an bestimmte der KSC das Geschehen und bekam in der 13. Spielminute die erste gute Möglichkeit in Führung zu gehen: Koen van der Biezen brachte den Ball von rechts nach innen, der Kopfball von Rouwen Hennings ging knapp über den Querbalken. Vier Minuten später wurde ein Freistoß von Hakan Calhanoglu abgewehrt (17.). Im weiteren Spielverlauf ergaben sich auf beiden Seiten kleinere Möglichkeiten, doch die Abwehrreihen leisteten sich keine Fehler. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. In dieser wechselte der KSC zum ersten Mal, Karim Benyamina kam für van der Biezen in die Partie.

Der Stürmer fügte sich nahtlos ins Spiel der Karlsruher ein, die weiterhin das Geschehen bestimmten, aber verpassten den Führungstreffer zu erzielen. Nach gut einer Stunde der zweite Wechsel beim KSC: Varnhagen ersetzte Selcuk Alibaz. Aufregung dann in der 74. Minute: Nachdem Babelsbergs Lennart Hartmann in der 63. Minute bereits nach einem Foul an Steffen Haas die Gelbe Karte gesehen bekam, zeigte ihm Schiedsrichter Sven Jablonski nur elf Minuten später die Ampelkarte. Diesmal hatte der Mittelfeldspieler Varnhagen unsanft von den Beinen geholt.

Mit nun einem Akteur mehr auf dem Feld verstärkte Kauczinski in der Schlussphase noch einmal den Angriff, brachte Patrick Dulleck für Krebs. Auch er konnte dem Spiel aber nicht mehr seinen Stempel aufdrücken und es blieb beim zweiten torlosen Remis in Folge für die Badener. Damit hat der KSC nach 13 Spielen nun 16 Punkte auf dem Konto.

Bereits am Mittwochabend ist die Wildpark-Elf erneut gefordert: Um 18 Uhr wird die Nachholpartie bei den Stuttgrter Kickers angepfiffen.

SV Babelsberg 03: Löhe - Kühne, Hebib, Reiche, Toure - Evljuskin, Hartmann - Groß, Kreuels (83. Hebisch), Essig (66. Koc) - Müller (77. Berzel).
Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Gordon, Mauersberger, Klingmann - Haas - Alibaz (61. Varnhagen), Krebs (78. Dulleck) - Calhanoglu - Hennings, van der Biezen (46. Benyamina).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (178)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Grunemer
    (1374 Beiträge)

    22.10.2012 11:19 Uhr
    und
    was sagt er jetzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (365 Beiträge)

    22.10.2012 10:17 Uhr
    Entscheidungen
    Jetzt muss rasch gehandelt werden: Kauczinski raus, Kreuzer raus und Wellenreuther raus !!! Nur noch ein Notpräsidium mit dem Interimspräsidenten Metzger kann die Wende zum Besseren herbeiführen. Sportdirektor wird Winnie Schäfer und Trainer wird Lorant. Die Hauptverantwortlichen für das sportliche und wirtschaftliche Desaster Kreuzer und Wellenreuther beim KSC müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Den Spielern sollte solange das Gehalt und freie Tage gestrichen werden, bis die Mannschaft die Erwartungen erfüllt. Schluß mit lustig !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    22.10.2012 10:59 Uhr
    Wie schmeckt ...
    diese Saison der südafrikanische Wein? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (365 Beiträge)

    22.10.2012 11:09 Uhr
    Der Blick
    nach Karlsruhe versaut mir selbst diesen Genuß. Es kann doch nicht sein, dass der KSC sehenden Auges weiter in sein Verderben schreitet. Wellenreuther und Kreuzer können es nicht. Das haben sie bewiesen. Kauczinski ist ein tapferer Mann, aber mit der Aufgabe offensichtlich überfordert. Die Truppe ist das Geld nicht wert und der Kuschelkurs muß jetzt zu Ende sein. Wer nicht mietzieht, muß es fühlen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    22.10.2012 11:55 Uhr
    Als allererstes ...
    muß unser Clubhaus auf einen zeitgemäßen Zustand renoviert werden, damit potentielle Sponsoren (ich weiß, ich wiederhole mich bisweilen) keinen allergischen Schock erleiden. Ein ordentliches Clubhaus ist für einen Verein, auch wenn es "nur" ein Hasenzüchterverein mit Fußballabteilung ist, eine überlebensnotwendige Selbstverständlichkeit!

    Laß mir aber bitte den Kauczinho in Ruhe weiterarbeiten, er hat uns immerhin die bisher beste Abwehr der Liga beschert. Was waren wir denn die letzten Spielzeiten vorher? Genau, wir waren die Schießbude der Liga.
    Eins nach dem anderen, noch haben wir die Möglichkeit, direkt aufzusteigen, um einer drohenden Insolvenz zu entgehen. Mit einer sehr guten Abwehr ist das (immer noch) sehr gut möglich.

    Alles wird gut, meine Damen und Herren, liebe Radsportfreunde. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    22.10.2012 18:25 Uhr
    Heute
    ist aber mal wieder ein schwarzer Tag für alle Radsportfreunde. Oder ein sehr erfreulicher, wie mans nimmt.

    Sieben Tours(?) de France haben keinen Sieger mehr. Jetzt wart ich noch, dass sie auf meinen ehemaligen Lieblingsfahrer Indurain losgehen, fünf Siege in Folge sind zumindest verdächtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (365 Beiträge)

    22.10.2012 12:05 Uhr
    Sponsoren
    des KSC sollen sich im "Brettener Eck" vorstellen. Dort werden dann die geeigneten Kandidaten entsprechend gemustert und ausgewählt. Irgendwelche weiteren Investitionen in die Bruchbude am Adenauerring sollten unterbleiben. Auch die Aufgaben der Geschäftsstelle können genauso gut im "Brettener Eck" erledigt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (81 Beiträge)

    22.10.2012 15:19 Uhr
    Bevor die Stadionfrage
    nicht geklärt ist wird da draußen über eine Renovierung nicht nachgedacht. Ausserdem könnten sie wahrscheinlich nichtmal den MALER BEZAHLEN.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl143
    (342 Beiträge)

    22.10.2012 08:53 Uhr
    Der Fisch...
    ...stinkt vom Kopf her (altes norddeutsches Sprichwort). So ist das auch beim KSC. Mit der Führung wird das nie was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (701 Beiträge)

    22.10.2012 08:42 Uhr
    Ich habe es einmal mehr vorausgesagt, Versagerteam aus Baden
    Es wird Zeit, dass man sich von dem Trainer Kauczinski trennt (wegen mir auch vom Manager Kreuzer und Präsidenten Wellenreuther). Wer es mit dem größten Budget nicht schafft eine Mannschaft zusammenzustellen, die oben mitspielt, hat es leider nicht anders verdient.

    Als Nachfolger schlage ich Boysen (welchen ich persönlich kenne und schätze) oder Peter Neururer vor.
    Keinesfalls sollte ein Trainer aus dem Ausland (inkl. Ostdeutschland)verpflichtet werden. Darauf habe ich absolut keine Lust, da der Trainer zumindest der deutschen Sprache mächtig sein sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 .... 17 18 (18 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.