224  

Heidenheim KSC vergibt Sieg gegen Heidenheim in letzter Sekunde

In der Nachspielzeit vergab der Karlsruher SC einen möglichen Auswärtssieg beim 1. FC Heidenheim. Die Elf von Trainer Markus Kauczinski musste sich nach zwei späten Gegentreffern mit einem 2:2 (0:2)-Unentschieden zufrieden geben.

Keine 13 Minuten waren gespielt, da erzielte der KSC vor 9.200 Zuschauer in der Voith-Arena sein Premierentor in der eingleisigen 3. Liga (Gründung 2008/09). Hakan Calhanoglu hatte aus rund 30 Metern per Freistoß Maß genommen und den Ball ins lange Eck gezirkelt. FCH-Keeper Frank Lehmann war ohne Chance (13.). Dabei hatten die Gastgeber, die ebenso wie der KSC zu den Aufstiegsfavoriten zählen, die Partie zunächst bestimmt.

Auch nach dem Führungstor mussten die Karlsruher in der Defensive hart arbeiten, sahen dabei nicht immer ganz sicher aus. Die beste Heidenheimer Chance vergab Bastian Heidenfelder in der 16. Spielminute. Vor allem Marc Schnatterer auf der rechten Außenbahn bekam von Dennis Cagara oft zu viel Platz.

Heidenheim drückte, der KSC machte die Tore. In der 25. Minute erneut ein Freistoß aus 30 Metern, gleiche Position wie vor dem Führungstreffer, wieder schnappte sich Calhanoglu den Ball. Lehmann spekulierte auf das lange Eck und war dadurch machtlos, als das Leder auf der Gegenseite zum 2:0 für den KSC einschlug.

Doch auch mit dieser eigentlich sicheren Führung im Rücken blieb das Spiel unverändert: der KSC blieb im Angriffsspiel blass, Heidenheim drückte auf den Anschlusstreffer. Orlishausen im Karlsruher Gehäuse hatte dadurch mehr Arbeit, als ihm lieb war. In der 39. Minute verhinderte dann die Querlatte einen Treffer der Heimmannschaft: Ein Schuss von Richard Weil knallte ans Aluminium und sprang von dort wieder aus dem Tor heraus.

Auf nennenswerte Aktionen mussten die Zuschauer im zweiten Spielabschnitt lange warten. Der zum Ende der Halbzeitpause stark einsetzende Regen tat dem spielerischen Niveau zudem nicht gut. Einzig zwei harmlose Schüsse von Calhanoglu, an diesem Nachmittag gemeinsam mit Gaetan Krebs bester KSC-Akteur auf dem Platz, waren bis zur 70. Minute zu vermerken.

Ausgleich in der Schlusssekunde

Alles schien schon auf einen sicheren KSC-Sieg hinauszulaufen. Doch in der 80. Minute erzielte Marc Schnatterer ebenfalls per Freistoß den Anschlusstreffer für Heidenheim. Orlishausen sah in dieser Situation mit einer missglückten Faustabwehr nicht gut aus. So witterten die Gastgeber noch einmal ihre Chance, hatten wenige Augenblicke später erneut durch einen ruhenden Ball die Möglichkeit zum Ausgleich.

In den Schlussminuten rollte dann ein Angriff nach dem anderen auf das KSC-Tor, der letzte davon in der Nachspielzeit war schließlich von Erfolg gekrönt: Dennis Malura traf für Heidenheim und schnappte dem KSC damit zwei sicher geglaubte Punkte weg.

Aufstellung 1. FC Heidenheim: Lehmann - Malura, Göhlert, Krebs (74. Titsch Riveiro), Feistle - Wittek, Weil (50. Thurk) – Bagceci (46. Sirigu), Schnatterer - Heidenfelder, Mayer.
Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Stoll, Mauersberger, Cagara – Alibaz (58. Sauter), Calhanoglu, Haas, Krebs - Hennings (78. Benyamina), Soriano (85. Gordon).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (224)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   schwarzvoraugen
    (3713 Beiträge)

    22.07.2012 10:17 Uhr
    Das Forum
    braucht qualifizierte Beitraege und ein Gegengewicht zu Moechtegern Fussball Professoren und geistigen Tieffliegern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12091 Beiträge)

    21.07.2012 18:18 Uhr
    meld' Dich doch grad wieder ab,
    do könntsch doch grad die Motten kriegen mit so 'nem Geschreibsel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wasi
    (1027 Beiträge)

    21.07.2012 18:06 Uhr
    Arrrrrghhh
    beor ich schreib, muß ich das erst sacken lassen traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (256 Beiträge)

    21.07.2012 18:05 Uhr
    Hallo miteinander
    im Klugschei..ertalk, ihr wissts am besten, klar gehen die Dinger auf seine Kappe, für mich wirklich ägerlich, während sich hier drin die meißten doch eh nur sMaul zerreiße, und über de KSC herziehe, keine Frage auch ich bin enttäuscht, aber 1.Spiel, 7 Neue aufm Feld, Heidemheim seit 4 Jahre eingespielt.....Ball flach halten, klar gegen Halle mussn Sieg her.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (50 Beiträge)

    21.07.2012 18:04 Uhr
    orlishausen
    Mit so einem Fliegenfänger steigen wir nie auf.
    Wersoll die Tore schießen wenn Hakan weg ist.
    Nach vorne ging doch überhaupt nix.
    Oh je KSC dieselbe Scheiße wie letzte Saison
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rollbond
    (107 Beiträge)

    21.07.2012 18:03 Uhr
    Warum
    passiert sowas eigentlich nur uns? Woche für Woche, Spiel für Spiel...
    Es ist ja klar, dass solche Spiele gelegentlich vorkommen, wo man dann als gefühlter Verlierer vom Platz geht. Aber bei uns doch zu oft traurig
    Ich hatte zur Halbzeitpause das Gefühl, dass wir auch mal mit viel Glück 3 Punkte "geschenkt" bekommen (ein ganz neues Gefühl).
    Seien wir ehrlich, die Halbzeitführung war sehr glücklich. Die Defensivschwächen von den letzten Jahren (inklusive Zittern bei Standards) waren heute noch nicht beseitigt.
    Neue Mannschaft, altes Problem!
    Zumindest haben wir mal einen gefährlichen Freistoßschützen, nach dem wir uns jahrelang gesehnt haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mr.Oizo
    (103 Beiträge)

    21.07.2012 18:05 Uhr
    Wenn...
    ...er noch bleiben sollte, ich würde mir das Gekurke nicht noch ein jahr antun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hail_Mary
    (175 Beiträge)

    21.07.2012 18:02 Uhr
    Kommt mal wieder runter
    Das war das erste Pflichtspiel mit einem komplett neuen Team gegen eines der besten Teams der Liga. Es bleibt noch Zeit genug, sich gegen schwächere Gegner einzuspielen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3 Beiträge)

    21.07.2012 21:53 Uhr
    Orsihausen und Cagara totalausfälle
    du hast recht, man soll nicht alles gleich schwarz malen. Aber keiner der beide Mannschaften hat wirklich wie ein zukünftiger Aufsteiger gespielt. Wir hatten nicht eine heraus gespielte Chance. Leider macht Orlishausen da weiter wo er letztes Jahr aufgehört hat. Auf der linken Seite hoffe ich auf Kempe. Cagara hat nicht einen Ball direkt zum Mann gebracht und ist ständig überlaufen worden. Krebs war somit nur in der Defensive gebunden.Calhanoglu hat aus der zwei Freistöße nicht wirklich etwas zu Stande gebracht. Gut gefallen hat mir Schiek, hat auch mal ein 1:1 gewonnen. Gekämpft haben die Jungs, spielisch habe ich mehr erwartet. Wir geben die Hoffnung nicht auf und stehen zur Mannschaft! Auf in den Wildpark!!! Keine der Aufstiegsaspiranten hat sich am ersten Spieltag mit Ruhm bekleckert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenpfaelzer
    (20 Beiträge)

    22.07.2012 11:44 Uhr
    leider wahr
    Orle war mal wieder das Negativpendel und Cagara viel zu langsam. Ich denke, man muss auf der TW-Position weiter den Markt beobachten und uU nachlegen. Ich würde mal abwarten, ob bis zum Ende der Transfersphase ein Michael Rensing ohne Verein bleibt. Der hat klasse und war eigentlich stärkster Kölner trotz Abstieg. Und bevor er arbeitslos bleibt...
    Cagara ist viel zu langsam. Die haben den jedes Mal abgehängt, das ist ein Lechner hoch 2.
    Insgesamt gab es aber auch positives. Bis zu Orles Tauchausflug hatten wir die im Griff. Stoll und Mauersberger haben wie Schiek dichtgemacht (Gefahr nur über links). Haas der klassische Abräumer, Alibaz viel unterwegs und Krebs als Antreiber.
    Leider haben sich unsere beiden Stürmer zu viele Videos von Lavric angeschaut. Soriano hat sich ja wenigstens noch bewegt, aber Hennings war so beweglich wie unser alter Kühlschrank.
    Alles in allem ... es wird der erwartete schwere Weg nach oben. Aber auch Hansa, Aachen und VFBääääh spielten echt unterirdisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 18 19 20 21 22 23 (23 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.