Browserpush
45  

Karlsruhe KSC sichert sich gegen Duisburg ersten Heimsieg

Der Karlsruher SC hat zum zweiten Mal in Folge die volle Punktzahl eingefahren. Im Heimspiel gegen den MSV Durisburg feierten die Badener am vierten Spieltag einen 2:0 (1:0)-Erfolg. Die Tore erzielten Erwin Hoffer und Manuel Gulde.

Mit der erwarteten Änderung in der Startformation - Daniel Gordon fürden verletzten Innenverteidiger Jan Mauersberger - ging der KSC das Heimspiel am vierten Spieltag an.

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga - 4. Spieltag

Viel geboten wurde den Zuschauern im Wildparkstadion in der ersten Spielhälfte nicht. Während die Gäste aus Duisburg vollkommen harmlos blieben, verzeichneten die Gastgeber immerhin zwei gute Tormöglichkeiten. Zunächst vergab Stürmer Erwin "Jimmy" Hoffer allerdings einen Konter leichtfertig (18. Spielminute), kurz darauf traf Manuel Torres das Außennetz (22.). Fast schien es so, dass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause gehen würde, doch dann schlug Hoffer doch noch zu. Nach einer Hereingabe durch Torres von der rechten Seite stand der Österreicher im Strafraumzentrum genau richtig und köpfte den Ball zur 1:0-Führung in die Tormaschen.

Das Tor schien dem KSC das nötige Selbstvertrauen gegeben zu haben, die Kauczinski-Elf startete deutlich munterer in den zweiten Durchgang. Der verdiente zweite Treffer sollte schließlich in der 56. Minute fallen. Ausgangspunkt war ein Freistoß von Ylli Sallahi, über die Stationen Gordon und Jonas Meffert landete das Spielgerät letztlich auf dem Kopf von Manuel Gulde, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ.

Nach etwas mehr als einer Stunde endete der Arbeitstag verletzungsbedingt für Gordon, der von Bjarne Thoelke ersetzt wurde. Der junge Innenverteidiger erledigte seine Aufgabe solide, sodass der zweite Saisonsieg für die Badener ungefährdet war. Gegen harmlose "Zebras" vergeben die Badener in der Schlussphase sogar die ein oder andere Gelegenheit das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Prömel, Gordon (66. Thoelke), Gulde, Sallahi - Peitz, Meffert - Torres, Barry (58. Nazarov), Yamada – Hoffer (87. Koepke).
MSV Duisburg: Ratajczak - Feltscher, Bomheuer, Bajic, Wolze – Albutat (46. Iljutcenko) , Holland - Klotz, Dausch, Grote (63. Engin) – Onuegbu (70. Brandstetter).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Gerzer
    (51 Beiträge)

    23.08.2015 00:07 Uhr
    Wow
    ja genau, muhaaaaah, du bisch de Hellschd
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1371 Beiträge)

    23.08.2015 00:54 Uhr
    Ich weiß
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DreiFragezeichen
    (1402 Beiträge)

    22.08.2015 15:19 Uhr
    ka-news seiner Zeit weit voraus!
    Das Spiel endete um 14:45 Uhr.
    Der ka-news-Spielbericht datiert von 14:20 Uhr grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElKonsolero
    (982 Beiträge)

    22.08.2015 16:00 Uhr
    Vielleicht
    ham sich Timelords in der Redaktion eingenistet ;P
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3225 Beiträge)

    22.08.2015 15:05 Uhr
    schönes Ding
    Duisburg war aber auch erschreckend schwach.
    Normal muss man da auch noch ein drittes, viertes oder gar fünftes Tor machen.

    Nazarov probiert es leider zu oft mit Kunstschüssen.
    Egal, drei Punkte sind eingefahren. Auf nach Braunschweig.

    PS: mich nervt diese Unsitte der Schiris inzwischen, die Spieler am Anfang bei gelbwürdigen Fouls immer zu ermahnen. Was soll das ? die Spieler wissen, was sie dürfen und was nicht. Normal müssen die Duisburger nach 18 Minuten schon zwei gelbe haben und beenden dann nicht mit 11 Spielern die Partie. Klarer Check gegen Peitz und Trikot ziehen gegen Barry und zwei Mal gibt es nur nen erhobenen Zeigefinger vom Schiri.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen