280  

Fürth KSC kassiert in Fürth die 17. Saisonpleite

Die Spielvereinigung Greuther Fürth marschiert unaufhaltsam in Richtung 1. Fußball-Bundesliga. Am 27. Spieltag bekam das auch der Karlsruher SC, der in der Trolli-Arena mit 3:0 (1:0) seine 17. Saisonniederlage kassierte und damit tief im Tabellenkeller hängen bleibt.

KSC-Cheftrainer Jörn Andersen war in Fürth gleich zu vier Änderungen in seiner Startformation gezwungen. Delron Buckley, Steffen Haas und Timo Staffeldt fehlten gesperrt, Bakary Soumaré fiel mit Knieproblemen aus. So fanden sich Ionut Rada, Sebastian Schiek, Matthias Cuntz und Makhtar Thioune von Beginn an auf dem Platz wieder.

Ergebnisse und Tabelle 2. Bundesliga – 27. Spieltag

Als klarer Außenseiter bei den "Kleeblättern" angetreten, versuchte es die Karlsruher mit einer geordneten Defensive über die man "den ein oder anderen Nadelstich setzen" wollte, wie Andersen im Vorfeld der Partie angekündigt hatte. Fürth machte es den Gästen in der Anfangsphase allerdings auch nicht sonderlich schwer in die Partie und somit Sicherheit zu finden.

Erst am Dienstag unglücklich nach 120 Minuten gegen Borussia Dortmund im Halbfinale um den DFB-Pokal ausgeschieden, fehlte den Gastgebern etwas an Spritzigkeit. So konnte der Tabellenvorletzte aus Karlsruhe gut mithalten gegen den Tabellenführer und erspielte sich zwei kleinere Möglichkeiten zum Torabschluss. Der Schuss von KSC-Kapitän Alexander Iashvili ging jedoch fünf Meter am Gehäuse von Keeper Max Grün vorbei (16. Minute), kurze Zeit später legte sich Marco Terrazzino den Ball nach Zuspiel von Iashvili ein Stück zu weit vor (17.). 

Fürth nutzt erste Chance zur Führung

Warum die "Kleeblätter" ganz oben in der Tabelle stehen zeigte sich dann aber nach 28. Minuten. Es war die erste Chance für die Gastgeber, als Heinrich Schmidtgal aus 18 Metern per direkt verwandeltem Freistoß die 1:0-Führung für Fürth erzielte. Es war der 29. Gegentreffer für den KSC nach einem ruhenden Ball. In der 34. Minute rettete Dirk Orlishausen den KSC gegen Felix Klaus vor einem höheren Rückstand. Auf der Gegenseite scheiterte Hakan Calhanoglu per Freistoß an Grün (35.).

In der Schlusspahse des ersten Spielabschnitts hatte der Gastgeber die Partie dann gut im Griff, kam durch Christopher Nöthe nach einer Flanke von Sercan Sararer noch zu einer guten Möglichkeit. Der FürtherStürmer war für die Hereingabe jedoch ein paar Zentimeter zu klein (41.).

Nehring besorgt vom Elfmeterpunkt die Vorentscheidung

Im zweiten Spielabschnitt übernahm Fürth dann das Kommando. Um für etwas Entlastung und neuen Schwung im Angriffsspiel zu sorgen brachte Andersen nach rund einer Stunde mit Louis Ngwat-Mahop einen weiteren Stürmer. Für ihn ging Hakan Calhanoglu vom Feld.

Der erhoffte Ruck durch die Mannschaft blieb jedoch aus, vielmehr stellte sich so mancher Zuschauer im Stadion die Frage, wann Fürth wohl den zweiten Treffer nachlegen würde. In der 70. Minute war es dann soweit: Nach einem Foul von KSC-Abwehrspieler Elias Charalambous entschied Schiedsrichter Norbert Grudzinski auf Foulelfmeter. Bernd Nehring war vom Punkt erfolgreich und markierte das 2:0 für Fürth.

Mit diesem Treffer zerschlug sich die Hoffnung der KSC-Anhänger auf einen Punktgewinn. Zumindest Andersen wollte von der Trainerbank aus noch einmal ein Zeichen setzen und brachte Klemen Lavric und Simon Zoller (77.) in die Partie. Ein wirkliches Aufbäumen der Spieler auf dem Feld war jedoch nicht zu erkennen. Der Distanzschuss von Sebastian Schiek blieb ohne Gefahr (81.). Stattdessen erzielte Nöthe in der 83. Minute mit dem 3:0 das erste Tor aus dem Spiel heraus. 

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth: Grün - Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal - Zillner (65. Tyrala), Pekovic - Klaus (46. Pektürk), Sararer - Occean, Nöthe (86. Asamoah).
Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Aquaro, Rada, Charalambous - Cuntz, Thioune - Groß (77. Zoller), Iashvili, Calhanoglu (58. Ngwat-Mahop) - Terrazzino (77. Lavric).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (280)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    26.03.2012 09:27 Uhr
    süß
    grinsen danke eduard.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eduard
    (96 Beiträge)

    24.03.2012 18:57 Uhr
    da hat sich einer selbst disqualifiziert
    Wer hat denn Lavric verpflichtet? Saki?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3261 Beiträge)

    24.03.2012 15:20 Uhr
    lass den Scheiß
    seit EDE2007 ist Andersen der erste Trainer der es blickt und er wird es auch schaffen !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3283 Beiträge)

    24.03.2012 18:20 Uhr
    @Andersen der erste Trainer der es blickt
    scho klar,.....was hast du denn komisches geraucht!!!

    Andersen ist sch.....!!!!

    Für mich ist Andersen nicht mehr tragbar!!!

    Sofort beurlauben und mit Kauzi weiter machen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2286 Beiträge)

    24.03.2012 15:39 Uhr
    er wird es auch schaffen
    Janeeisklar, die stet's bemühte Hoffnung stirbt zwar - bekanntermaßen - zuletzt, aber egal, zu Schluss verreckt das Vieh!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6 Beiträge)

    24.03.2012 14:54 Uhr
    Absteiger
    Absteiger!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3261 Beiträge)

    24.03.2012 15:19 Uhr
    und weiter ?
    dann steiger mer halt wieder auf !
    weiter immer weiter wir sind Karlsruhe und kommen wieder !

    Blau weiß für immer solange die Sterne noch stehen.....

    PS es ist nichts verloren nur nicht hängen lassen !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   LaCage
    (2158 Beiträge)

    24.03.2012 15:31 Uhr
    Gegen Fürth darf man verlieren
    würd mich ja feixen wenn die wieder 4. werden.

    Aber für den KSC ist das egal. Das Team hat nur noch sich selbst und muss zusammen die Chuzpe aufbringen da jetzt durchzugehen und Relegation (?) oder besser abzuschneiden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 26 27 28 (28 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.