157  

Karlsruhe KSC kassiert erste Heimpleite gegen Burghausen

Der Karlsruher SC musste eine ganz bittere Pleite hinnehmen: Am 10. Spieltag der 3. Liga verloren die Blau-Weißen im Wildparkstadion gegen Wacker Burghausen 1:2 (1:1). Es war die erste Heimniederlage der Saison.

Nachdem eine Viertelstunde auf dem Feld nur passierte, war es an KSC-Akteur Selcuk Alibaz den ersten echten Torschuss der Partie abzugeben. Sein Versuch ging jedoch deutlich über das Tor von Wacker-Schlussmann René Vollath (16. Spielminute). Auf der Gegenseite musste Dirk Orlishausen nur wenige Augenblicke später einen satten Flachschuss von Maximilian Thiel parieren (17.). Dazu ging ein Versuch von Felix Luz am Torpfosten vorbei (18.).

Vier Minuten später dann die nächste Gelegenheit für den KSC: Lediglich die Latte verhinderte beim Schuss von Stürmer Rouwen Hennings die Führung für die Gastgeber (22.). Statt Jubel dann drei Minuten später der Nackenschlag: Nach einer Flanke von Jonas Stifler kam Wacker-Kapitän Alexander Eberlein aus kurzer Distanz frei an den Ball und erzielte das 1:0 für Burghausen (25.).

Nur zehn Minuten später schlug der KSC aber zurück: Nach einem weiten Ball in die Burghausener Spielhälfte kam Keeper Vollath aus seinem Strafraum, um zu klären. Dabei schosser jedoch Hennings an, dieser setzte nach und köpfte zum 1:1 ein (33.).

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hätte der KSC nachlegen können: Nach einer Ecke von Hakan Calhanoglu kam das Spielgerät zu Daniel Gordon. Sein Kopfball konnte Vollath auf der Linie ohne Probleme abfangen (47.). Aber auch Burghausen blieb ganz dicht dran am zweiten Tor. Zu einfach ließen sich die KSC-Spieler in der Defensive teilweise ausspielen. In einer Situation ging der Schuss von Thiel nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei (53.).

Es blieb ein enges Spiel mit zwei guten Chancen für Gaetan Krebs (61.) und Daniel Gordon (64.). Wie so häufig: wer vorne die Tore nicht macht, kassiert sie hinten. So auch an diesem Samstagnachmittag: Sahr Senesie nutzte einen Stellungsfehler der KSC-Innenverteidigung underzielte in der 78. Minute das 1:2.

Weiter geht es für den KSC bereits am kommenden MIttwoch. Dann ist um 19 Uhr Rot-Weiß Erfurt zu Gast im Wildparkstadion.

Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Gordon, Mauersberger, Kempe - Haas (81. Benyamina)- Alibaz, Krebs (74. Peitz) - Calhanoglu - Hennings, van der Biezen (55. Kern).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (157)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (354 Beiträge)

    23.09.2012 18:42 Uhr
    K S C
    Wie kann man einen 1 Ligisten (HSV) 4:2 heim schicken und ein Spiel gegen einen unter sich in der Tabelle stehenden Verein in der 3 Liga verlieren ? Das ist typisch KSC jedesmal die gleiche scheisse !!!Eine Garantie gegen Erfurt 3 Punkte zu holen, gibt es nicht und deshalb wirds dann wohl auch wieder ne Niederlage, gegen solche piiiiep Vereine muss einfach gepunktet werden!!! die Tendenz vom KSC geht in Richtung Waldhof Mannheim.Es muss jetzt endlich was passieren bevor die OB Wahlen statt gefunden haben.Bis heute gibt es noch kein Konzept für den Wildpark. Mal von unseren verantwortlichen im Verein abgesehen?! Und sagt hier keiner Dauerwelle und dieser Dummschwätzer von Kreuzer stehen nicht auf dem Platz, diese Ahnungslosigkeit scheint ansteckend zu sein und überträgt sich auf die Mannschaft !
    "So lange die Sterne noch stehn so lang wird ein Traum nicht vergehn so lang das Feuer in uns brennt und Blau-Weiß jeder kennt ja so lange für immer KSC !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (51 Beiträge)

    23.09.2012 18:07 Uhr
    SUPER KSC
    Um GOTTES HIMMELS WILLEN,hoffentlich ist er bald OB, Bundespräsident bzw. sonst irgend etwas. Denn sonst steigen wir wirklich noch ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrDoktor
    (122 Beiträge)

    23.09.2012 16:01 Uhr
    Die steigen ab
    die Blinden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Apfelkopf
    (372 Beiträge)

    23.09.2012 13:53 Uhr
    Um
    oben mitzuspielen sollten mindestens 30Punkte in der Vorunde her,also noch 20 in 9 Spielen........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    23.09.2012 15:52 Uhr
    Die ganze Rechnerei bringt nichts.
    Die sollen am Mittwoch ein richtig gutes Spiel gg. Erfurt abliefern
    und die drei Punkte einfahren.
    Dann muß man von Spiel zu Spiel denken und irgendwann kommen
    sie wieder in die richtige Spur. Geduld ist alles.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3853 Beiträge)

    23.09.2012 19:38 Uhr
    Ach Malefiz, ...
    ich habe jetzt schon seit über 4 Jahren Geduld, aber Kamille und Baldrian gehen mir langsam aus!

    Für ein Gespenst sind 4 Jahre natürlich ein Klacks, für uns Sterbliche sind sie eine halbe Ewigkeit ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    24.09.2012 02:24 Uhr
    Maschderle, ich sag dir ebbes.
    Dieses Jahr bin ich mit dem KSC ein halbes Jahrhundert so gut wie
    "verheiert". D.h. Heimspiele sind Pflicht, Auf- und Abstiege waren
    in dieser Zeit gang und gäbe. Niederlagen waren früher immer ein Grund zum Plärre, heute nicht mehr. Man wird gelassener und man gewöhnt
    sich dran. Deshalb freue ich mich auf das Spiel am Mittwoch und hoffe
    halt wieder auf einen Dreier und schlapp naus in die gewohnte Umge-
    bung.
    In diesem Sinne eine schöne Woche.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   michi
    (43 Beiträge)

    23.09.2012 21:28 Uhr
    Geduld
    hab ich auch keine mehr. Und Baldrian hilft mir auch nicht mehr bei den Ergebnissen !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12265 Beiträge)

    23.09.2012 16:14 Uhr
    paßt,
    eben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (330 Beiträge)

    23.09.2012 12:57 Uhr
    Selbsternannter Aufstiegsanwärter
    Unglaublich. Kauze wechselt beim Stand von 1:1 einen Defensivspieler (Peitz) ein, anstatt mit Benyamina eine weitere Offensivkraft zu bringen. - War kürzlich beim Training. Da wird selbst in der Landesliga härter trainiert. Das wars dann mit dem Aufstieg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 .... 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.