141  

Karlsruhe KSC gewinnt 2:0 gegen Dynamo Dresden

Drei wichtige Punkte konnte der Karlsruher SC am Mittwochabend im heimischen Wildparkstadion einfahren. Durch einen 2:0 (0:0)-Sieg über Dynamo Dresden bleiben die Blau-Weißen zwar auf dem Relegationsplatz 16 in der zweiten Fußball-Bundesliga, verkürzten den Abstand auf das rettende Ufer aber auf drei Zähler.

Wie angekündigt nahm Markus Kauczinski einige Änderungen in der Startformation vor. So erhielten Klemen Lavric und Hakan Calhanoglu eine Chance in der Startformation, Makhtar Thioune und Christian Timm, beide in den ersten beiden Partien unter dem neuen KSC-Cheftrainer gesetzt, standen gegen Dresden dagegen nicht einmal im Kader. Abseits der Partie erklärte Bogdan Müller zudem gegenüber ka-news, dass er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Der KSC-Akteur ist an der Patellasehne verletzt und muss derzeit an Krücken gehen.

Ergebnisse und Tabelle 2. Bundesliga - 30. Spieltag

Der KSC präsentierte sich deutlich verbessert gegenüber der ersten Halbzeit beim torlosen Remis gegen den VfL Bochum. Das Zweikampfverhalten war deutlich aggressiver, auch im Umschalten zwische Offensive und Defensive zeigten sich die Badener wacher. Eine gute Chance gab es in der 13. Minute, als Pascal Groß einen Freistoß kurz und flach hereinbrachte, Klemen Lavric den Ball aber knapp verpasste. In der 24. Minute versuchte es Hakan Calhanoglu mit einem Schuss von der Strafraumgrenze.

Nur wenige Augenblicke später die nächste gute Möglichkeit für den KSC: Ein Freistoß von Alexander Iashvili fand den Kopf von Klemen Lavric, Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten fing den Ball aus acht Metern auf der Linie ab (26.). Im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeitpause wurde das Geschehen auf dem Rasen deutlich ruppiger, immer wieder lag ein Spieler gefoult am Boden. Sehenswerte spielerische Aktionen gab es kaum noch. Wie wichtig Dirk Orlishausen im KSC-Tor aktuell für seine Mannschaft ist, zeigte er in der 45. Minute, als er gegen David Solgan und den Nachschuss von Zlatko Dedic klärte.

Fünf Minuten waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, da hatte Lavric die nächste Großchance für den KSC auf dem Fuß. Der Stürmer verzog den Schuss aber deutlich am rechten Pfosten vorbei und vergab damit das wichtige 1:0 für den KSC (50.). In der 53. Minute ging ein Schuss von Alexander Iashvili über das Tor. Wenn die Stürmer nicht treffen, springen halt die Abwehrspieler ein: Ionut Rada mit einem Freistoß sorgte für die Erlösung beim KSC. Ein Aufsetzer der Dresdens Schlussmann Kirsten durch die Hänge glitt sorgte in der 57. Minute für das 1:0 der Karlsruher.

Zwei Minuten später vergab Calhanoglu die Chance schnell ein zweites Tor nachzulegen. In der 66. Spielminute vergab erneut Iashvili aus aussichtsreicher Position. Bis zur 77. Minute mussten die KSC-Fans somit warten, ehe Gaetan Krebs per Abstauber die endgültige Entscheidung besorgte.

Während der KSC auf dem Platz das Spiel souverän zu Ende brachte und zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor blieb, gab es dagegen im Fanbock der Dresdener unschöne Szenen zu beobachten. Die Fans der Gäste gerieten mit Karlsruher Ordnern und der Polizei aneinander.

Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Aquaro, Rada, Charalambous - Staffeldt, Groß (89. Haas) - Calhanoglu (83. Buckley), Krebs - Lavric, Iashvili (87. Mahop).
Dynamo Dresden: Kirsten - Gueye, Bregerie, Savic, Schuppan (74. Subasic) - Kegel (61. Pfeffer) , Solga, Fiel (61. Papadopoulos), Koch - Poté, Dedic.

Bilder vom Spiel gibt es hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (141)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Clausi
    (303 Beiträge)

    12.04.2012 16:07 Uhr
    Staffeldt
    Ihre Abneigung gegen Staffeldt ist nicht zu übersehen. Für mich hat der Staffeldt, genauso wie Krebs, gestern ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Die Dame hat das im Gegensatz zu Ihnen auch richtig erkannt. Darüber hinaus ist der Gegner immer so gut, wie man es zuläßt. Und unsere Abwehr (allesamt Prädikat gut) hat nichts zugelassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    13.04.2012 07:08 Uhr
    was für ein
    spiel haben sie gesehen? dresden hat sich hinten den ball zugespielt, mittelfeld hat sich NULL bewegt und die stürmer standen gelangweilt vorne rum!irgend wann hat ein dresdner den ball nach vorne gehauen wo zwei von ihnen standen und 3-4 vom KSC und gut. ist ja schön das wir gewonnen haben aber jetzt davon zu reden wir waren saustark und haben nichts zugelassen, BLÖDSINN! dresden wollte absolut nicht aber keinen meter. sie haben es uns mehr als einfach gemacht!will damit nicht die leistung unserer mannschaft schlecht reden, die haben haben unbedingt gewollt und zu recht gewonnen ABER gegen absolut lustlose dresdner. man darf dieses spiel nicht überbewerten.in der audistadt wird das deutlich schwerer und gegen paderborn erst recht!aber die abwehrleistung gegen bochum und das aftreten von iaschi gegen dresden macht mir hoffnung!
    aber schön zu wissen was sie gesehen haben gegen dresden, damit brauche ich sie wegen fußball ja nicht mehr viel fragen.
    grüße troy
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zephyr1963
    (166 Beiträge)

    13.04.2012 08:02 Uhr
    @Treu (2)
    Sicher bist Du ein vorbildlicher und treuer KSC-Fan, du würdest Dir jedoch einen Gefallen tun, dich auch an kleineren Dingen zu erfreuen zu können. grinsen

    Auch Kauce wird es nicht schaffen, auch Blech Gold zu machen. Er schafft es aber, dieses Blech in eine Form zu bringen, die etwas ansehnlicher ist als das wass es zuvor war.

    Wir werden trotz allem sicher noch ne Weile zittern.

    Blau-weisse Grüße
    Zephyr zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zephyr1963
    (166 Beiträge)

    13.04.2012 08:05 Uhr
    Oups
    das sollte "aus" heißen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zephyr1963
    (166 Beiträge)

    13.04.2012 07:58 Uhr
    @Treu (1)
    Jetzt wiederhole ich mich . Ja, der Gegner kann nur so gut spielen, wie ich es zulasse. Natürlich sieht der Gegner schlecht aus, in solchen Momenten. Wo sollen die aber hinpassen oder hinlaufen, wenn unsere Jungs "die Räume dicht machen"? Oft wurde der "Ballführende" dann auch noch gedoppelt, was mir sehr gut gefallen hat. Das nenne ich "BISS"

    Ich möchte Dir ganz sicher nicht deinen Fussballverstand absprechen. Diesen hast Du ganz sicher.
    Jedoch gibt es in meinen Augen nicht nur "schwarz und weiss". grinsen

    Krebs hat in meinen Augen viel gearbeitet und dadurch für Unruhe gesorgt. Das Tor hat er sich verdient!!! Und lass mal Hakans Schussversuch nicht über den Spann rutschen (1.Hz) dann bekommt auch er viel bessere Noten. Er hat sich angeboten und immer wieder die Pos.gewechselt. Bei Staffeldt habe ich zumindest den Willen gesehen, auch wenn er in seinen Aktionen etwas unglücklich wirkte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    13.04.2012 08:21 Uhr
    tach,
    so wie du das beschreibst mit dem: "wo hinlaufen, anbieten, wenn unsere jungs mit biss die räume eng machen" so habe ich es gegen bochum gesehen. aber dresden hat ja nicht mal versucht sich freizulaufen oder anzubieten. dresden hätte mit der leistung gegen absolut jeden verloren.keine laufbereitschaft, kein zweikampfverhalten, die haben GARNICHTS gemacht. man darf sich nicht täuschen lassen, gegen audi wird das ganz anders aussehen. bei krebs sage ich ja acuh das er viel unterwegs war und gearbeitet hat, leider kam hal tnix dabei raus und hakan spreche ich ja nicht da fußballtalent ab aber vielleicht haben jetzt endlich mal ein paar bemerkt, dass der kerle noch lange nicht so weit ist, wie ihn viele nach EINEM spiel gegen aue gesehen haben. der kerle muss ein schritt nach dem anderen tun und ich denke mit kaucze hat er dafür den richtigen trainer. in inoldstadt ein punkt und dann daheim gegen paderborn ein dreckiger sieg! do wäre ich dabei!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    13.04.2012 07:03 Uhr
    sehen sie es,
    wie sie es wollen! staffeldt hat viele unnütze fehlpässe gehabt. wenn er den ball hat viel zu langsam nach vorne und eben mit ungenauen oder fehlpässen. ohne ball rückt er garnicht raus oder läuft falsch. sie müssen den spieler beobachten und nicht nur freuen das wir gewonnen haben. krebs ist viel maschiert aber leider kam am ende nichts dabei raus. klar hat er das tor gemacht aber allein daran messe ich ihn nicht, wenn ihnen das reicht, bitte. bei krebs glaube ich aber das er noch besser wird und ihm noch ein paar prozent fehlen, weil er lange nicht gespielt hat. iaschi hat es vorgemacht, was man alles anstellen kann, wenn man sich bewegt, auch wenn es mich überrascht hat. und wenn ich schon lese, der gegner ist nur so gut, wie man es zulässt!blablabla das sagt schon alles aus! das stimm bei einem gegener, der versucht nach vorne zu spielen, der ein tor machen will.so wie bochum, die wollten und wollten aber hinten standen wir gut und nur nach vonre waren wir nichts. ABER DRESDEN?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (136 Beiträge)

    12.04.2012 16:22 Uhr
    muss ich wd sprechen
    staffeldt war zwar net so mies wie es treu sieht, aber richtig klasse spiel war es gg union. gg dynamo war ne 3 bis 4 siehe kicker noten, die finde ich sehr passend dieses mal. der beste war neben iaschi und rada der groß. viel gelaufen gutes aufbauspiel so spielt ein achter!!!

    krebs spielt unter kauzce immer ganz gut. das er nen feiner techniker ist wissen wir, ich hoffe er kriegt das unter kauzce hin einen gewissen biss zu entwickeln, er is da auf nem guten weg. am anfang hat auch krebs viele fehlpässe gespielt lavric deon kopfball versaut etc. aber es war ne gute leistung das stimmt... er profitiert auch davon, das der ksc seit der ersten liga mal wd einen linksverteidiger hat... der chara is klasse, das passt bei den beiden zusammen da auf links...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Clausi
    (303 Beiträge)

    12.04.2012 14:49 Uhr
    Rückrunde
    Die Rückrunden-Tabelle der 2. BL:
    9 FSV Frankfurt 13 4 4 5 18:26 -8 16
    10 MSV Duisburg 13 4 3 6 16:19 -3 15
    11 Hansa Rostock (N) 13 4 3 6 17:22 -5 15
    12 Karlsruher SC 13 4 3 6 13:20 -7 15
    13 1. FC Union Berlin 13 4 2 7 21:26 -5 14
    14 Erzgebirge Aue 13 3 5 5 13:18 -5 14
    15 Eintracht Braunschweig (N) 13 1 10 2 10:13 -3 13
    16 Alemannia Aachen 13 2 6 5 12:17 -5 12
    17 VfL Bochum 13 3 3 7 13:22 -9 12
    18 Energie Cottbus 13 1 6 6 8:16 -8 9
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    12.04.2012 15:05 Uhr
    Arithmetisches Mittel
    Wenn man unsere Rückrundenplazierung und die aktuelle Gesamtplazierung addiert und die Summe durch 2 teilt, kommt für uns der Platz 14 raus.
    Alles im grünen Bereich, was regen wir uns denn eigentlich so auf? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 .... 14 15 (15 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.