69  

Karlsruhe KSC feiert ersten Sieg des Jahres - 2:1 gegen Sandhausen

Der Karlsruher SC baut seine Erfolgsserie in der zweiten Fußball-Bundesliga weiter aus. Seit nunmehr zwölf Partien ungeschlagen feierte die Wildpark-Elf im Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 2:1 (0:0) zudem den ersten Sieg des Jahres.

Im Vorfeld der Partie hatte KSC-Coach Markus Kauczinski auf die disziplinierte Defensivarbeit der Gäste hingewiesen. Man müsse geduldig agieren und auf seine Chance lauern. Erstmals vor dem Tor von Manuel Riemann tauchten die Karlsruher nach einer Viertelstunde auf, doch der Kopfball von Rouwen Hennings war sichere Beute für Sandhausens Schlussmann. Auch der Flachschuss von Dominic Peitz landete in den Armen des Keepers.

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga – 22. Spieltag

Fast beschäftigungslos war KSC-Torwart Dirk Orlishausen, die erste gefährliche Aktion der Gäaste datierte aus der 31. Spielminute. Nicky Adler  versuchte es aus der Distanz. Pech für den KSC kurz vor der Halbzeitpause. Koen van der Biezen verletzte sich bei einem Zweikampf und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Ilian Micanski. 

Das Spiel lief im zweiten Spielabschnitt gerade wieder, da überwand Adler mit dem Kopf Torwart Orlishausen, blieb aber am Pfosten hängen. Wie man es besser macht, demonstrierten die Hausherren: Manuel Torres steckte den Ball auf Peitz durch, der das Spielgerät zur 1:0-Führung in die Maschen beförderte (51.). Kurz darauf vergab Alibaz per Konter die Möglichkeit schnell einen zweiten Treffer nachzulegen (54.).

Die Partie hatte im Vergleich zum ersten Abschnitt nun deutlich an Fahrt aufgenommen. Auch die Karlsruher Hintermannschaft bekam mehr Arbeit. In den letzten 20 Minuten agierte der KSC mit einem Mann mehr, denn Florian Hübner sah nach einem rüden Foul im Mittelfeld die Rote Karte. Diesen zusätzlichen Platz nutzte Torres und wurde allein auf das Gästetor zulaufend von Torwart Riemann von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rouwen Hennings in der 79. Spielminute sicher zum 2:0.

Noch einmal etwas Spannung kam auf, als Adler drei Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit den 2:1-Anschlusstreffer markierte. Der Torschütze verletzte sich bei dieser Aktion und da Sandhausen bereits zuvoer dreimal gewechselt hatte mussten die Gäste in doppelter Unterzahl die Partie beenden.

Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Gordon, Mauersberger, Kempe – Yabo, Peitz - Torres (90. Krebs), Alibaz (84. Park) - Hennings - van der Biezen (45. Micanski).
SV Sandhausen: Riemann - Schauerte , Olajengbesi (46. Hübner), Kister, Achenbach - Kulovits (76. Schulz), Tüting - Stiefler, Thiede (76. Ulm) - Jovanovic, Adler.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    24.02.2014 08:38 Uhr
    Neutral betrachtet ...
    der KSC muss das Ziel umändern auf "Aufstieg" !! Unser KSC ist gut,er hat momentan das quentchen Glück,und die anderen Mannschaften patzen, der Trainer (und ich war lange kein Freund von Kauce) hat was tolles in Karlsruhe geschaffen,unser Tormann (auch hier -Respekt- von mir ) ist ein klasse Rückhalt geworden und unser KSC gewinnt auch die "dreckigen Spiele " Nie wieder wird es so leicht aufzusteigen wie diese Saison.Wenn wir das schaffen,werden sicherlich auch Gelder fün 2-3 neue Spieler fliessen.Sponsoren,Fernsehgelder vielleicht auch Gelder aus dem DFB-Pokal... und zwischen Platz 13-18 in Liga 1... können wir auf jeden Fall mitspielen.Warum nicht ? ? Ich träume langsam aber sicher (ganz heimlich) vom Aufstieg. Warum nicht ! Ausser dem 1 FC Köln (die sind für mich gesetzt), sind bis Platz sechs alle im Aufstiegsrennen jeder ist so gut wie der andere...Hoffen wir auf unser Glück..Respekt KSC, auch wenn noch viel Arbeit zu verrichten ist. !! Weiter KSC immer weiter...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3792 Beiträge)

    24.02.2014 10:17 Uhr
    Gerade auch, wenn man ...
    nach Bielefeld schaut, die im Grunde mit den gleichen Ausgangsbedingungen gestartet sind, kann man vor unserem Stab nur den Hut ziehen.

    Der gefeierte Aufstiegstrainer Krämer, der dort schon fast wie ein Kloppo verehrt wurde, ist seit gestern Geschichte.

    Der Sprung von der 3. in die 2. Liga ist sauschwierig geworden, schwieriger als von der 2. in die 1. Liga. Also Jungs, macht uns stolz und lasst uns weiter träumen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    23.02.2014 20:53 Uhr
    ...
    Das ist nur eine schöne Momentaufnahme. Dennoch...es ist nie ZU FRÜH um aufzusteigen. Blablablabla. Wir brauchen Geld fertig. Man muss nur richtig wirtschaften. Glaubt ihr Braunschweig hat nach Jahren der Abstinenz gedacht, es ist noch zu früh um aufzusteigen? Oder Fürth? Noch mehr kann man sich nicht blamieren. Wenn wir aufsteigen, sage ich nicht Nein und wenn wir die 40 Punkte haben muss der Aufstieg Ziel sein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    23.02.2014 20:51 Uhr
    ...
    Rein hypothetisch...es ist noch früh in der Saison...angenommen wir steigen auf.

    Keine Verstärkungen und wenn dann nur Ablöse freies
    Gehälter bleiben wie sie sind. Leistungs gemessene Prämien i. O.

    Wir bleiben drin, oder wir steigen wieder ab...sind aber wirtschaftlich teilsaniert. Was macht denn Augsburg oder Fürth? Die wirtschaften so, dass sie selbst in der dritten Liga bestehen können was Stadion und Finanzen angeht. Das muss unser Weg sein. Wir waren vll eine Fahrstuhlmannschaft, vll gelingt uns aber der große Coup. Alles Theorien, am Schluss wird abgerechnet. Wir müssen nicht aufsteigen, aber es schielt doch jeder nach oben. So eine Relegation gegen die Schaben...wäre doch was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Abadu
    (466 Beiträge)

    23.02.2014 17:16 Uhr
    Wenn jetzt Kõln noch mit
    mehr als 2 Toren Unterschied gegen Fūrth gewinnt...
    Sollte sich die Chance wirklich bieten, die Sensation zu schaffen: auf alle Fãlle nutzen. Seit den 70ern gehe ich in den Wildpark und vor jedem Aufstieg gab es die gleiche Diskussion: zu früh, Mannschaft noch zu unerfahren, finanzielles Abenteur, Kanonenfutter...
    Trotzdem war es jedes Mal (zumindest in der 1. Saison) auf keinen Fall ein Debakel. Und wenn ich zwischen Paderborn und Dortmund wählen darf, dann weiß ich, wen ich in unserem traumhaften Retro-Stadion sehen will grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Abadu
    (466 Beiträge)

    23.02.2014 16:01 Uhr
    Wenn jetzt Kõln noch mit
    mehr als 2 Toren Unterschied gegen Fūrth gewinnt...
    Sollte sich die Chance wirklich bieten, die Sensation zu schaffen: auf alle Fãlle nutzen. Seit den 70ern gehe ich in den Wildpark und vor jedem Aufstieg gab es die gleiche Diskussion: zu früh, Mannschaft noch zu unerfahren, finanzielles Abenteur, Kanonenfutter...
    Trotzdem war es jedes Mal (zumindest in der 1. Saison) auf keinen Fall ein Debakel. Und wenn ich zwischen Paderborn und Dortmund wählen darf, dann weiß ich, wen ich in unserem traumhaften Retro-Stadion sehen will grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (3128 Beiträge)

    23.02.2014 19:14 Uhr
    DA unsere Ewiggestrigen
    Paderborn den Vortritt lassen moechten und Dortmund nicht mehr von Abstieg redet wirst Du in diesem Falle in der naechsten Saison weder Paderborn noch Dortmund in unserem Retro Stadion sehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schneekoenig
    (276 Beiträge)

    23.02.2014 13:28 Uhr
    Nicht schön aber erfolgreich
    Hoffe, dass die Jungs jetzt den Kopf frei haben und ruhiger zu Werke gehen. Freue mich riesig über die 3 Punkte. Jetzt heißt es nachlegen in Aalen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   friend60
    (2555 Beiträge)

    23.02.2014 12:01 Uhr
    SKY
    sollte man endlich mal zukommen lassen, dass Torres keine Leihgabe ist. Dieser Sprecher erzählt jedes Mal, wenn ich es im TV sehe, derselbe Scheiß. traurig Zum Glück bin ich meistens im Stadion und höre das nur mal ab und zu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    23.02.2014 05:09 Uhr
    Ein Aufsteiger
    muss aufsteigen! Also: keine Gnade für niemand! Keine Entschuldigungen für Fehler! Wir verzeihen nix
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: