120  

Karlsruhe KSC bleibt auf Siegerstraße - Derbysieg gegen Stuttgart II

Der Karlsruher SC hat seine unglaubliche Siegesserie auch im Derby gegen den VfB Stuttgart II fortgesetzt und beim 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen die Schwaben zum neunten Mal in Folge in einem Ligaspiel den Platz als Gewinner verlassen.

Vor der Partie war KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski gezwungen, seine Startformation umzubauen: Rouwen Hennings war nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt, für ihn rückte Patrick Dulleck in den Anfangself. Der Stürmer rechtfertigte seinen Einsatz bereits in der dritten Spielminute, als er bei einem Konter Übersicht zeigte und Koen van der Biezen in Szene setzte. Der Holländer lief allein auf das Stuttgarter Tor zu, tunnelte VfB-Keeper André Weis und markierte das 1:0 für den KSC.

Die Führung hatte jedoch nur kurze Zeitbestand, nach einem Foul von Philipp Klingmann an Michael Vitzthum entschied Schiedsrichter Christian Dietz auf Elfmeter. Diesen verwandelte VfB-Kapitän Tobias Rathgeb problemlos zum 1:1-Ausgleich (11. Spielminute).

Auch wenn das Ergebnis auf dem Papier zur Halbzeitpause noch immer ein Unentschieden anzeigte, die spielbestimmende Mannschaft in den ersten 45 Minuten war der Gastgeber. Allerdings machte der KSC noch zu wenig aus seinen sich bietenden Torchancen. So köpfte unter anderem Koen van der Biezen aus kurzer Distanz direkt Weis an (34.).

Die zweite Halbzeit mussten die Gäste in Unterzahl bestreiten, kurz vor dem Pausentee hatte Lukas Kiefer die Gelb-Rote Karte gesehen.  Das nutzte der KSC, ging in der 50. Spielminute erneut in Führung. Nach einem Freistoß von Hakan Calhanoglu erzielte Dominic Peitz mit seinem ersten Saisontreffer das 2:1. Kurz darauf traf van der Biezen per Hacke den Pfosten (54.).

Rund 20 Minuten vor dem Ende schenke der KSC aber auch den Gästen aus Stuttgart noch einmal eine Chance: Der für den verletzten Jan Mauersberber (Hüftprellung) eingewechselte Kevin Akpuguma verspielte den Ball etwas zu leichtfertig und Felix Lohkemper konnte so einen Schuss in Richtung Tor von Dirk Orlishausen abgeben (69.). Dazu hatte Rathgeb in der 85. Minute noch eine aussichtsreiche Freistoßmöglichkeit.

So mussten die KSC-Fans bis zur letzten Minute mit ihrer Mannschaft zittern, ehe der zehnte Pflichtspielsieg (inklusive DFB-Pokal) in trockenen Tüchern war. Denn genau da erzielte Danny Blum das 3:1 (90. + 3.).

Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Gordon, Mauersberger (46. Akpoguma), Kempe - Peitz, Varnhagen - Calhanoglu, Alibaz (72. Blum) - Dulleck (74. Brandstetter), van der Biezen.
VfB Stuttgart II: Weis - Enderle (80. Gümüs), Geyer, Vecchione, Vitzthum - Khedira, Rathgeb, Yalcin (86. Karatas), Stöger - Hemlein (67. Lohkemper), Kiefer.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (120)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (12042 Beiträge)

    15.12.2012 19:56 Uhr
    was ist toll?
    toll wäre, wenn manche hier im Forum endlich wüßten, wohin sie gehören.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    15.12.2012 21:51 Uhr
    Genau!
    Mein Platz ist z.B. vorm Stadion ....
    Ich gehe nur die 90Minuten in den Innenbereich...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    16.12.2012 12:35 Uhr
    Dann verpasst Du aber
    mindestens eine Viertelstunde
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   moses
    (142 Beiträge)

    15.12.2012 16:09 Uhr
    jaaaa
    3*9=27
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (48 Beiträge)

    15.12.2012 16:06 Uhr
    Jetzt überwintern
    wir auf einem direkten Aufstiegsplatz grinsen

    Leider haben Osnabrück und Münster heute ihre Tordifferenz etwas aufpoliert traurig

    Aber wir haben immer noch das beste Torverhältnis in Liga 3 grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    15.12.2012 16:02 Uhr
    Nur noch 11 Punkte zum Klassenerhalt!
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2055 Beiträge)

    15.12.2012 19:48 Uhr
    Nein
    diese Klasse ist nur für unsere zweite reserviert! Ansonsten so schnell wie möglich in die erste Bundesliga! Aalen hat sich schon bereits oben festgesetzt! Und wir sind auch nicht schlechter!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    15.12.2012 15:59 Uhr
    Was ist VfB?
    Wir haben doch trotzdem gewonnen, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   motzmann
    (493 Beiträge)

    15.12.2012 15:58 Uhr
    zum 3 Advent..
    hat es 3 mal bumm gemacht..
    GEIL
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    15.12.2012 21:48 Uhr
    und vor
    Dem vierten dann viermal?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 9 10 11 12 (12 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.