155  

Rostock KSC baut Serie aus: 3:0-Erfolg in Rostock

Zum fünften Mal in Folge hat sich der Karlsruher SC am Samstagnachmittag einen "Dreier" gesichert. Im Duell der Zweitliga-Absteiger behielten die Badener mit 3:0 (0:0) die Oberhand beim FC Hansa Rostock.

Beim KSC kam es am vorletzten Hinrundenspieltag erneut zu einem personellen Wechsel: Dennis Kempe kehrte nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück und nahm den Platz auf der linken Abwehrseite ein. Da Philipp Klingmann die Aufgaben rechts in der Defensivreihe übernahm, blieb Sebastian Schiek die Rolle des Ersatzspielers. Auch auf der Auswechselbank der Badener konnte man zudem ein neues Gesicht entdecken: U19-Torwart Timon Wellenreuther war nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mathias Moritz mit an die Ostsee gereist.

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga - 18. Spieltag

Nur wenig geschah in den ersten 45 Minuten auf dem Rasen der Rostocker DKB-Arena. Einzig bei einem Freistoß von Leonhard Haas musste KSC-Keeper Dirk Orlishausen bis dahin eingreifen (12.). In der 34. Spielminute dann rückte der Karlsruher Schlussmann erneut ins Blickfeld, als er einen Schuss von Dennis Berger an den Pfosten lenkte. Noch weniger zu tun hatte sein Gegenüber: Hansa-Torwart Kevin Müller. Denn selbst als Selcuk Alibaz nach Zuspiel von Hakan Calhanoglu frei im Strafraum auftauchte, war es ein Innenverteidiger, der klärend das Bein dazwischenhielt (36.).

War im ersten Abschnitt kaum etwas vom KSC zu sehen, zeigten sie kurz nach dem Seitenwechsel einmal mehr ihre Kaltschnäuzigkeit: Einen Freistoß von Calhanoglu konnte Hansa-Keeper Müller nur abklatschen lassen. Jan Mauersberger stand vollkommen frei im Strafraum und köpfte das 1:0 für die Badener (55.). Ab der 66. Spielminute durfte der KSC dann mit einem Mann mehr agieren: Rostocks Ken Leemans sah nach einem Foul an Elia Soriano die Gelbe Karte. Anscheinend war sein Protest anschließend zu energisch und Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) zeigte ihm die Ampel-Karte.

Diese Überlegenheit nutzten die Badener dann in der 76. Minute aus, als Dennis Kempe nach scharfer Hereingabe von Rouwen Hennings zum 2:0 traf. Die endgültige Entscheidung fiel in der 82. Minute: Erneut glänze Hennings als Vorlagengeber, der eingewechselte Elia Soriano schob zum 3:0 ein.

Hansa Rostock: Müller - Mendy, Holst, Pelzer, Marcos (46. Quaschner) - Leemans, Haas (84. Humbert) - Weilandt, Berger, Blum - Albrecht (80. Zolinski).
Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Akpoguma, Mauersberger, Kempe - Peitz, Varnhagen - Calhanoglu, Alibaz (75. Blum) - Hennings (84. Dulleck), van der Biezen (63. Soriano).
 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (155)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    19.11.2012 11:15 Uhr
    Schei?? egal...
    wer will das jetzt wissen ?? Was interessiert mich die Berliner Zeitung ?? Kindergarten hier .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   blue-devil
    (160 Beiträge)

    19.11.2012 11:11 Uhr
    Krawalle in Rostock
    War in Rostock.
    Man darf den Sieg,so schön er auch war,
    nicht überbewerten.
    Rostock fehlte der gesamte gefährliche Sturm.
    Noch am Rande. Es gab rund um die ca 150 Hertha Fans,die uns unterstützt haben,schwere Krawalle.Auf der Hinfahrt wurde der Zug von rund 100
    vermunnten Rostock Fans mit Steinen angegriffen.
    Auf der Rüchfahrt nach Berlin mehrfach das gleiche Bild.
    Weitere Infos dazu in den Berliner Zeitungen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (701 Beiträge)

    19.11.2012 10:54 Uhr
    Wo hat der KSC bitte toll gespielt?
    Es sollte doch wohl für jeden mit Internet möglich gewesen sein das Spiel als Livestream zu verfolgen, auch für Hartz4er. Diese nutzen das Internet ja meist um Sex mit anderen ihrer Rasse zu haben.
    Der KSC hat wieder einmal spielerisch überhaupt nicht überzeugt. Geht der Pfostenschuss von Rostsock rein und bekommt man keine gelb-rote Karte verliert der KSC das Spiel am Ende. Langsam finde ich es beunruhigend, dass es der Trainer immernoch nicht geschafft hat, starken Einzelspielern ein Spielsystem beizubringen. Dass man nur auf Standards baut kann ja wohl auch nicht sein. Man sollte sich daher weiterhin in der Winterpause von Kauczinski trennen! PRO Peter Neururer!
    Ich habe den Sieg dennoch abends noch in einer Edeldisko mit ein paar prominenten Freunden mit Champagner gefeiert. Es ist einfach toll wenn man gewisse Privilegien hat. Geld ist nunmal Macht! Ich lebe mein Leben und meine Gespielinnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1440 Beiträge)

    19.11.2012 18:17 Uhr
    hahaha
    der häßliche krink kennst sich eben gut mit pornos aus zwinkern

    bliebt ihm ja nix anneres übrig....

    vllt gibts ja schafe im tessin hahahaha
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12019 Beiträge)

    19.11.2012 18:08 Uhr
    Gespielinnen?
    wer mit Dir spielt, dem ist nicht zu helfen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10 Beiträge)

    19.11.2012 13:37 Uhr
    Die Gespielinnen
    leben....wohl eine Art Metamorphose...interessant.....oder tatsächlich zuviel Kohle und einfach nur langweilig...Leben....heißt...leben...wie schon Laibach erkannten...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eduard
    (96 Beiträge)

    19.11.2012 12:53 Uhr
    Da scheint wohl einer
    dem Kindergartenalter noch nicht entwachsen zu sein. Obwohl, manchmal macht der Rest nen Schub, lediglich das Hirn pausiert;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    19.11.2012 10:49 Uhr
    Aufstiegsvision
    Gerade vorhin hatte ich in Form eines blau-weißen Polarlichts die Vision, daß der KSC am Ende der Saison an einem herrlich-warmen Badischen Frühsommerabend seine Aufstiegsfeier auf dem Karlsruher Rathausbalkon beginnt, und daneben steht in Güte und Gerechtigkeit
    milde lächelnd unser Präsident und dann Neu-Oberbürgermeister Ingo Wellenreuther.

    Noch haben wir unser Ziel net erreicht, aber träumen wird man wohl noch dürfen.

    Danke KSC, daß meine allmählich steigende finnische Polarnacht-Depression durch unseren aktuellen sportlichen und auch finanziellen Höhenflug (siehe im Vergleich dazu Aachens Insolvenz oder die drohende Insolvenz des doch angeblich so souverännen Tabellenführers Osnabrück ( Staffeldt, hahahahahahahahaha ... )) um einiges geLindert wird.

    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sawitzki
    (911 Beiträge)

    19.11.2012 10:09 Uhr
    Na ja.......
    Wenn man beim Tabellennachbarn 3 : 0 gewinnt, ist das gut. In der 2. HZ hat man schnell und direkt nach vorne gespielt. Die Defensive war über 90 Minuten eine sichere Bank. Aber wer die Leistung des KSC nach Bundesligamaßstäben mißt, wird sicherlich enttäuscht sein. @Veteran: in der 3. Liga auf Platz 5 stehen und von der 1. Bundesliga träumen, zeugt nicht von Realismus. Der Aufstieg in die 2. Bundesliga wird noch schwierig genug sein. Falls er glückt, muß man sich erst einmal wieder in der 2. Bundesliga bewähren, bevor man von höheren Sphären träumt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    19.11.2012 10:21 Uhr
    sawitzki...
    ich träume nicht von der 1.Bundesliga,sondern ich hätte gerne unseren KSC ich ca.5 Jahren dort.Lese bitte den Beitrag genau.Da steht keinerlei Forderung drin.Momentan sind sie gut dabei in Liga 3 und schwierig wirds in Liga 2.Aber langfristig muss das Ziel 1.Bundesliga sein.Oder gibt es jemanden hier im Forum der das nicht möchte ?? Natürlich muss jetzt erstmal der Schritt in Liga 2 gelingen,und daß wird noch schwer genug.Ich rege nur an, daß diese Mannschaft momentan zu schwach wäre für das Mittelfeld in Liga 2.Mehr wollte ich nicht ausdrücken.....Aber für dich : wer keine Träume mehr hat ist eigentlich schon tot...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.