Browserpush
16  

Karlsruhe Bruderduell und Rückkehr: KSC reist zu Erzgebirge Aue

Wenn der Karlsruher SC am Sonntag bei Erzgebirge Aue antritt (Anpfiff 13.30 Uhr), kommt es auch zu einem Familienduell. Denn Innenverteidiger Dennis Kempe trifft im Sparkassen-Erzgebirgestadion auf Bruder Tobias.

Ebenfalls zu einem Wiedersehen kommt es für Patrick Milchraum. Der Linksverteidiger spielte  in der vergangenen Saison im Trikot der "Veilchen". Ob er am Sonntag allerdings in der Startelf stehen wird, wollte KSC-Cheftrainer Rainer Scharinger am Freitag bei der obligarorischen Pressekonferenz noch nicht beantworten.

Denn mit Thorben Stadler steht ein junger und hungrig Spieler in Lauerstellung. Zudem konnte Stadler nach seiner Einwechslung im DFB-Pokal am vergangenen Wochenende überzeugen. "Die Entscheidung ist noch nicht endgültig gefallen", so Scharinger. "Beide haben ihre Stärken, aber auch Schwächen." So war Milchraum zu Saisonbeginn verletzt, Stadler hingegen habe als junger Spieler noch mit Leistungsschwächen zu kämpfen.

So könnte in Aue, letzte Saison heimstärkste Mannschaft der Liga, der erfahrene Milchraum den Vorzug bekommen. Denn auf den KSC wartet gegen die "Veilchen" wieder "eine ganz schwere Prüfung", so Scharinger. Es ist der Auftakt zu einer Reihe von "Hammerspielen", denn nach der Auswärtsfahrt kommt eine Woche später der aktuelle Tabellenführer Braunschweig in den Wildpark, danach geht es zu Energie Cottbus.

Der Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Alemannia Aachen könnte da ein Pluspunkt sein, denn die junge KSC-Mannschaft konnte in dem hart umkämpften Spiel viel Selbstvertrauen tanken. Dennoch sei man sich auch bewusst, dass es sich bei Liga und Pokal um zwei getrennte Wettbewerbe handelt und man sich nun wieder voll und ganz auf den "Neustart" in der zweiten Liga konzentrieren muss. "Wir sind ganz gut reingestartet, aber wir wissen auch, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben", so Scharinger.

In der vergangenen Saison gab es zweimal ein 1:1-Remis gegen Aue. Ein Ergebnis, mit dem der KSC auch in dieser Spielzeit sicher gut leben könnte. Doch dies wird eine große Herausforderung. Denn Aue ist die einzige Mannschaft, die aktuell noch keinen Gegentreffer kassiert hat. Am ersten Spieltag schlugen die "Veilchen" das Team aus Aachen mit 1:0 (Torschütze: Fabian Müller), am zweiten Spieltag gab es ein 0:0 in Ingolstadt. Dazu stehen auch die Erzgebirgler nach einem 3:1-Erfolg in Saarbrücken in der zweiten Runde des DFB-Pokals.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   citizentm
    (1418 Beiträge)

    07.08.2011 15:19 Uhr
    Auswärtssieg
    Grosser Tag! Auswärtssieg
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    07.08.2011 12:12 Uhr
    Mut zeigen!
    Denn auf den KSC wartet gegen die "Veilchen" wieder "eine ganz schwere Prüfung", so Scharinger

    Argh!
    Ich will endlich hören, dass man da hin fährt, um zu gewinnen und nicht einfach nur den einen Punkt festhalten, den man bei Anpfiff auf der Habenseite hat.

    Endlich mal Mut zeigen, Trainer!
    Es hat nichts mit Arroganz oder unrealistischen Ansprüchen zu tun, wenn man selbstbewusste Ziele formuliert!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3283 Beiträge)

    07.08.2011 14:30 Uhr
    Argh!Ich will endlich hören....
    ...und ich will ,dass Sponki mal die Fresse hält wenns nicht zu sagen gibt!!!

    Abgesehen davon stehts(im Moment) 0:1 für den KSC !!!

    Es ist doch sch...egal was vom Trainer taktisch vorgegeben wird!!!

    Auch solche Aussagen können eine Art Taktik sein,mein Lieber!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Langer
    (364 Beiträge)

    06.08.2011 23:05 Uhr
    unser KSC
    wird das "kind" schon schaukeln. Ich bin so positiv gestimmt und kann es kaum erwarten das Spiel zu sehen. Wir werden nicht enttäuscht werden.
    Milchraum halte ich weil offensiv nominell stärker für die bessere Lösung - nichts gegen Stadler!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Andyrudy
    (41 Beiträge)

    06.08.2011 21:19 Uhr
    Hammerlos
    der Hammer!!! Schalke zuhause!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    06.08.2011 14:51 Uhr
    ...
    Ob man sich auf einen Terrazino einstellen kann? Eher Iashvili raus und Krebs rein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (42 Beiträge)

    06.08.2011 12:50 Uhr
    ich bin auch für einen weitereren Stürmer!
    die offensive spielt gut zusammen, und mit einem weiteren Stürmer könnte man schon mehr Druck nach vorne ausüben. Lavric + Fink!
    Gegen 60. hätten wir die ein oder andere Chance mit einem 2. Stürmer reingestolpert....
    Auf dauer werden sich die Mannschaft auf unseren Sturm einstellen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    05.08.2011 22:36 Uhr
    dieser zu Null-Nimbus der Auer
    sollte zu knacken sein.

    Der KSC hat die Voraussetzungen dafür geschaffen.
    Nun heißt es: umsetzen und gewinnen!

    KSC forever!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mozzer
    (2088 Beiträge)

    05.08.2011 22:05 Uhr
    hinten links....
    ...mit Stadler und dann mal nicht nur mit einem Stürmer spielen, sondern einfach mal mutig sein. Könnte ein Rezept sein grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   waldkauz
    (351 Beiträge)

    06.08.2011 11:20 Uhr
    Unsere Schwächen liegen nicht im Angriff
    sondern in der Defensive. Aber bei manchen ist die Lösung für alles: noch'n Stürmer. Weil Fußball ja so einfach ist. Stürmer rein = viele Tore. Verteidiger rein = wenig Gegentore.
    Oh mann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen