46  

Karlsruhe KSC spielt Remis gegen Paderborn: Stimmen zum Spiel

In einer Partie, die sich dem tristen Winterwetter anpasste, kam der Karlsruher SC gegen Paderborn nicht über ein torlosen Unentschieden hinaus. ka-news hat sich nach dem Spiel bei den Beteiligten umgehört.

SCP-Trainer Stefan Effenberg: Ein schönes Fußballspiel sieht sicher anders aus. Aber man darf nicht vergessen in welcher Situation wir stecken. Wir haben gegen einen Gegner gespielt, der eigentlich nichts mehr zu verlieren oder gewinnen hat, das ist grundsätzlich immer schwierig. Was wir gut gemacht haben: haben gut verteidigt. Dazu hatten wir einen starken Torwart, der uns ei, dreimal gerettet hat. Mit dem Spiel nach vorne bin ich nicht einverstanden. Unterm Strich steht der Punkt, das sehe ich positiv und das nehmen wir so mit. 

KSC-Trainer Markus Kauczinski: Die erste Halbzeit war aus unsere Sicht etwas verfahren. Wir haben versucht mit zwei Spitzen schnell nach vorne zu spielen. Das ist uns nicht gelungen. Wir haben glaube ich in der zweiten Halbzeit besser gespielt, wobei es keine großen Chancen gab. Ein Spiel, das nicht schön anzuschauen war, da muss man auch garnichts anderes sagen. Uns hat leider der letzte Punch nach vorne gefehlt. Insgesamt haben wir drei große Chancen gehabt. Am Ende blieb es wohl leistungsgerecht beim Unentschieden.

Boubacar Barry: Es ist schade, dass mein Ball an den Pfosten gegangen ist. Wir hätten auf jeden Fall drei Punkt verdient nach einer guten Leistung. Aber so ist Fußball, da kann man nichts machen. Daraus lernen und das nächste Malbesser machen. 

Manuel Gulde: Wir haben Paderborn nicht auseinander spielen können. Die standen sehr kompakt und wir tun uns schwer damit das Spiel zu machen. Das hat man schon die ganze Saison gesehen, da fehlt uns etwas das kreative Momentum. 
Zur Reaktion der Fans, die den KSC während und nach dem Spiel ausgepfiffen haben: Dafür habe ich nullkommanull Verständnis. Ich sage ganz ehrlich: Da verdiene ich lieber ein bisschen weniger und dann sollen sie daheim bleiben. Das geht nicht: wenn man da den Ball ein bisschen hintenrum spielt, weil man verlagern muss, dass man da jedes Mal ausgepfiffen wird. Dann ollen sie lieber zuhause bleiben. Das ist echt eine Frechheit. Wir sind der Karlsruher SC, wir wissen wo wir herkommen und sind nicht RB Leipzig. Letztes Jahr waren wir am Limit, da haben wir überragend gespielt, da kamen die Fans in Strömen. Und jetzt, wenn es mal nicht so läuft, wenn es realistisch läuft, da pfeifen sie uns aus. Wir haben und rausgezogen aus zwei Löchern in der Hinrunde. St. Pauli stand letztes Jahr bis zum letzten Spieltag untendrin, wir ziehen uns raus und die pfeifen uns aus, die Hampelmänner.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (46)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (63 Beiträge)

    02.03.2016 19:49 Uhr
    Hat
    nicht jeder einmal aus irgrndeiner Situation emotinal reagiert ? Natürlich ist es nicht immer einfach, seine Gefühle zu verbergen. Heisse ich es auch nicht gut, was Herr Gulde vor laufender Kamera gesagt hat.
    Er hat mit Sicherheit nicht gut geschlafen und das ist auch gut so.
    Zum einen bin ich mir sicher,dass er daraus gelernt hat.
    Laut Presse,hat er sich hierfür entschuldigt und sollte so akzeptiert werden.
    Er ist noch jung und vollblütig,das ist mir allemal lieber als linke Hintenrumredner. Fühle mich eh nicht angesprochen,da ich weder auf der Haupttribüne sitze noch gepiffen habe. War ein beschissenes Spiel,das in so einer Form selten gesehen habe, aber
    lasst den Gulde in Ruhe und pfeifft ihn beim nächsten Spiel nicht aus,denn das nutzt keinem was.Wie schon vorher beschrieben,er ist noch jung und bestimmt auch lernfähig.
    Jeder hat eine zweite Chance verdient und man sollte auch verzeihen können.
    So jetzt brügelt mal los oder auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3204 Beiträge)

    02.03.2016 19:58 Uhr
    Beim nächsten Heimspiel klatschen die verbliebenen 8 tausend bei jedem Ballkontakt Beifall.
    🤐
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (63 Beiträge)

    02.03.2016 20:00 Uhr
    Küsschen
    traurig)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (440 Beiträge)

    02.03.2016 18:49 Uhr
    2. Teil
    Supercoach und Supermanager haben mit der Dauerausrede zu kurze Vorbereitung den Spielern ein Alibi für schlechte Leistungen gegeben. Supermanager Todt holt als Stürmer einen Hoffer der in Lautern, Frankfurt und Düsseldorf nichts gerissen hat. Das ist unverständlich. Ganz zu Schweigen die Lücke die durch Yabo entstanden ist zu schliessen. In der Mannschaft fehlt ein Leader. Auf der Bank und dem Management ebenfalls. Supercoach sofort entlassen und diese Runde retten was zu retten ist. Todt gehört angezählt. Er muss endlich liefern, hat aber vielleicht in der Transfer-Hochphase wieder was besseres vor, Urlaub machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (440 Beiträge)

    02.03.2016 18:38 Uhr
    Sehe das anders ...
    seit Supercoach das Zepter schwingt kann man die guten Heimspiele an einer Hand abzählen. Fast immer gegen Mannschaften die spielerisch stark sind, Leipzig bspw.. Gegen Mannschaften die man zu Hause besiegen kann (muß) hat Supercoach keinen Plan. Reihenweise Fehlpässe, keine Torschüsse. Standards ungenügend. Einfach mut- und konzeptlos. Wieviele Heimspiele haben wir unter Supercoach gewonnen? Die letzte Saison endete durch viel Glück auf dem Relegationsplatz. Auswärts wurde gewonnen, da ging die Mauertaktik auf, auch weil ein Hennings in der Rückrunde traf wie er wollte. Supercoach hat weder einen Spieler noch die Mannschaft weiter entwickelt. Yamada, Torres, Kempe, Valentini, Meffert, Gulde, Sallahi nichts geht spielerisch voran. Krebs und Peitz lasse ich mal aussen vor und Gordon ist dauerverletzt und Nazarov keine Lust. Die grosse Enttäuschung ist das bis auf 3 Spieler die komplette Mannschaft geblieben ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sawitzki
    (911 Beiträge)

    02.03.2016 17:41 Uhr
    Na ja
    Fanschelte kommt natürlich nicht gut an. Ich kann den Frust von Herrn Gulde aber gut nachvollziehen. Bei aller Kritik an Spielern und Trainer sollte man fair bleiben. Schwamm darüber, beim nächsten Mal wird es wieder besser. Die letzten zwei Spielzeiten hat der KSC an seinem oberen Limit gespielt; diese Saison hakt es halt. Aber nicht vergessen: es gab schon einige Jahre, wo der KSC über eine ganze Saison unten drin stand. So ein Jahr, wie dieses, muss man als KSC - Fan halt "aussitzen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaesce
    (229 Beiträge)

    02.03.2016 17:37 Uhr
    Dass ein Spieler...
    ... auch mal Unmut äußert sei gestattet angesichts der sonst üblichen,
    vermutlich auch eingeübten Allgemeinplätzen bei Interviews. Dass er dabei begrifflich ("Hampelmänner") Zuschauer & Fans beleidigt, ist hingegen inakzeptabel, allein schon unter professionellen Aspekten. Das gilt ebenso für einen Spieler, der dann (sarkastisch, zynisch?) Zuschauern Beifall klatscht, wenn die im Stadion pfeifen. So was mag vielleicht im Rahmen des Vertragsverhältnisses dann auch diszipliniert werden. Dass es aber überhaupt zu solchen Reaktionen kommt,
    sollte beachtet werden, denn die könnten Anzeichen sein, dass es im Spiel- und Mannschaftsbetrieb, im ganzen Gefüge schon längst nicht mehr stimmt und jetzt zusammenbricht, was nicht hält: Die Scheinwelt, die sich mit Stadionträumen betäubt und bei neuen Spielern so tut, als wären das sportlich nachhaltige Veränderungen, bloß dass der KSC doch nur Zwischenstation ist. Die anderen sind leider nicht verlässlich konstant, ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaesce
    (229 Beiträge)

    02.03.2016 17:39 Uhr
    ...
    wobei dann auch egal ist, wie die Aufstellung ist, was ja nun gegen Paderborn zu sehen war. Ich denke, es wäre eine ehrliche Verbesserung, wenn ein Spieler auch mal Tacheles redet, ja, auch Frust über Zuschauer sachlich ausdrückt. Aber auch solche Chancen werden nicht ergriffen.

    Das ganze darf man m.E. getrost als große Krise bezeichnen, die auch
    gerade durch diese ständige Parole des Ruhebewahrens bedingt ist. Die Punkte gehen nach und nach flöten, ungeklärte Trainerfrage, Verträge laufen aus und im Niemandsland der Tabelle, erreicht durch sportliches Auftreten, das dadurch gekennzeichnet ist, dass immer, wenn's drauf ankommt, die Möglichkeiten nicht genutzt werden, liegt doch wirklich keine attraktive Option für Spieler.
    Und da soll sich eine Perspektive und damit auch Motivation entwickeln?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaesce
    (229 Beiträge)

    02.03.2016 17:39 Uhr
    ...
    Und dann? Dass man letztes Jahr in die Relegation kam, ist doch pures Glück gewesen. Wer die Spieltage anschaut, kann feststellen, dass der KSC sämtliche Chancen, durch eigenständige(!) Leistung auf den 3.Platz zu kommen, versemmelt hatte. Die gab es nämlich. Und am Ende haben sich's die Konkurrenten selbst genommen. Hätte dann der Aufstieg in die BL geklappt, wären aufgrund anderer finanziellen Möglichkeiten, entsprechende Spieler gekommen. Klappte aber nicht. Anstatt dann aber wenigstens mit der rechten Vision in der neuen Saison anzugreifen, folgte die monatlich gesteigerte Demotivation. Das macht doch keinem Freude. Und deswegen werden wir nächste Saison eine Art "Neuanfang" erleben. Wieder mal. Allerdings mit den wenigsten der aktuellen Spieler (aber einigen jungen "Talenten"). Evt. auch in der 3.Liga. Höchste Zeit also für einen ordentlichen Reset.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bobbler
    (76 Beiträge)

    02.03.2016 16:28 Uhr
    Weiss jemand was Kauze zur Ein- und Auswechslung von Gouda gesagt hat?
    Wäre dankbar für Info hab diesbezüglich nichts gehört.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.