Browserpush
48  

Düsseldorf KSC sammelt in Düsseldorf nächsten "Dreier" ein

Der Karlsruher SC baut seine Erfolgsbilanz zum Saisonstart weiter ausgebaut. Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge behielten die Blau-Weißen die Oberhand und gewannen bei Fortuna Düsseldorf mit 2:0 (1:0).

KSC-Coach Markus Kauczinski setzte in der Esprit-Arena auf seine bewährte Ligaformation, die an den ersten beiden Spieltagen vier Punkte einsammelte. So stand auch Dennis Kempe wieder von Beginn an auf dem Platz. Philipp Max, der beim 3:1-Pokalsieg in Neubrandenburg auf der linken Abwehrseite aufgeboten war, musste dagegen draußen bleiben. Die Hintermannschaft war es auch, die in den Anfangsminuten deutlich mehr Arbeit hatte, als erwünscht. Schon nach vier Minuten musste Torwart Dirk Orlishausen seine ganze Körperlänge zum Einsatz bringen, um einen abgefälschten Schuss von Michael Liendl über die Querlatte zu befördern.

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga – 3. Spieltag

Anschließend passierte eine Viertelstunde lang nur wenig, doch dann schlugen die Gäste aus Karlsruhe eiskalt zu. Bei einem von Sascha Traut getretenen Eckball konnte sich Manuel Gulde von seinem Gegenspieler lösen und so unbedrängt zum 1:0 für die Badener ins Tornetz einköpfen (19. Spielminute). Mit dieser Führung im Rücken spielte der KSC seinen Matchplan konzentriert und strukturiert herunterspielen. Die Düsseldorfer dagegen wirkten verunsichert, brachten in der gegnerischen Spielhälfte keine gefährlichen Aktionen zustande.

Erst in der 52. Spielminute ließ der geordnet agierende KSC wieder eine Schusschance der Hausherren in Richtung Tor zu. Der Versuch von Lukas Schmitz ging aber weit vorbei. Auch wenn Düsseldorf nach der Halbzeitpause deutlich agiler wurde, hatten die Gäste weiterhin alles im Griff, verpassten es nach rund einer Stunde aber, einen zweiten Treffer nachzulegen. Gaetan Krebs steckte den Ball auf Manuel Torres durch, der frei vor Michael Rensing stehend am Fortuna-Schlussmann scheiterte. 

Doch kurze Zeit später schlugen die Badener dann doch zu: Nach einer Hereingabe von Hiroki Yamada von der linken Seite fand der Ball den Weg zu Reinhold Yabo, der aus elf Metern keine Probleme hatte das 2:0 zu markieren (64.). Die beste Düsseldorfer Möglichkeit vereitelte Orlishausen in der 74. Minute gegen Erwin "Jimmy" Hoffer und hielt seiner Mannschaft damit die souveräne Führung fest. 

Am kommenden Spieltag darf der KSC dann wieder im Wildparkstadion auflaufen. Beim zweiten Saisonauftritt vor heimischem Publikum empfängt die Kauczinski-Elf am Samstag (13 Uhr) den 1. FC Heidenheim. Der Aufsteiger spielte zuletzt 2:2-Unentschieden gegen 1860 München. 

Fortuna Düsseldorf: Rensing – Weber, Bruno Soares, Bomheuer, Schmitz – Bodzek, da Silva Pinto – Schauerte (62. Bellinghausen), Liendl, Halloran (46. Benschop) – Hoffer (75. Bolly).
Karlsruher SC: Orlishausen – Traut, Gulde, Mauersberger, Kempe – Peitz – Torres, Yabo (87. Nazarov), Krebs, Yamada (80. Valentini) – Micanski (62. Van der Biezen).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (48)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mozzer
    (2088 Beiträge)

    24.08.2014 19:52 Uhr
    Absolut überzeugende Vorstellung.....
    ....jetzt müssen unsere Jungs nur noch die Heimschwäche ablegen.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Consigliere
    (356 Beiträge)

    24.08.2014 15:52 Uhr
    gut gemacht KSC
    weiter so dann steigen wir auf zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Koi
    (113 Beiträge)

    24.08.2014 12:11 Uhr
    Trainer
    lass mal den Torres die ganze Woche nur Torschüsse üben... lol grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KaBU
    (950 Beiträge)

    25.08.2014 02:59 Uhr
    Und
    bite auf seine Mitspieler schauen . Sehr eigensinnig !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    24.08.2014 08:09 Uhr
    ..... Düsseldorf
    ... Kam mir vor, wie ein Sammelsurium von Spielern, welche alle irgendwann mal bei dem einen oder anderen Verein ne gute Phase hatten... - So n richtig lebloser Söldnerhaufen!

    Und der KSC wie der immer noch Sieggeile lebendige Morgenwind, der nichts zuließ und alles erzwang!

    Erinnert mich ein wenig an 2006/2007 - aber nur ein wenig....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3866 Beiträge)

    24.08.2014 12:13 Uhr
    Der "Sieggeile lebendige Morgenwind" ?
    Der nichts zulässt und alles erzwingt?

    Alter Knabe, Du bist ja ein gestandener Philosoph ...

    Oder war auch bei Dir der Blick ins Glas gestern Abend ein wenig zu tief? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NackterMann
    (721 Beiträge)

    24.08.2014 12:24 Uhr
    Beides schätze ich...
    Aber von nichts kommt nichts!

    Wenn mehr Lyrik gewünscht wird, wird der Naggige nicht abgeneigt sein!

    ;););)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    24.08.2014 13:48 Uhr
    Es geht nichts über ...
    norwegische Vorstadtlyrik.

    Hehehe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wildpark85
    (288 Beiträge)

    23.08.2014 22:43 Uhr
    Keiner rechnet mit uns - das ist unsere Chance!
    Die zweite Liga hat in diesem Jahr viele Favoriten und keiner rechnet mit dem KSC. Weil wir aber eine eingespielte Mannschaft haben, die mit dem Aufstieg und der tollen Saison im letzten Jahr Erfolgserlebnisse hatte UND die für diese Saison sinnvoll verstärkt wurde, sehe ich gute Chancen, eine ähnliche Rolle zu spielen wie im letzten Jahr. Die ganzen Favoriten müssen erst mal mit ihrer Rolle zurecht kommen...und das werden sie nicht! Hoffentlich wacht auch Karlsruhe auf und im Wildparkt finden sich zu den Heimspielen immer rund 20.000 Zuschauer ein. Dann würde auch dort etwas ''wachsen' und der vielbesagte nächste Schritt würde gegangen! Das gehört auch dazu! In diesem Sinne...auf ins Stadion am nächsten WE!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4421 Beiträge)

    24.08.2014 08:55 Uhr
    Dann hoffen wir einmal
    dass wir genau diese Rolle auch annehmen, zumindest intern und uns nicht wieder kleiner reden als wir sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen