73  

Karlsruhe KSC muss sich mit torlosen Remis begnügen

Die eigene Chancenauswertung machte dem Karlsruher SC am Montagabend einen Strich durch die Rechnung. So mussten sich die Badener trotz deutlicher Überlegenheit mit einem torlosen Unentschieden gegen RB Leipzig begnügen.

Wie von Cheftrainer Markus Kauczinski erwartet, machte Leipzig in der Anfangsphase mächtig Druck. Die Gastgeber hielten jedoch dagegen und so bekamen die Zuschauer von Beginn an eine unterhaltsame Partie mit einigen Torraumszenen zu sehen. Richtig erhitzt wurde die Stimmung in der 17. Spielminute, als Leipzigs Torhüter Fabio Coltorti einen Ball unterschätze und diesen unterlief. Rouwen Hennings war damit frei durch, wurde im Strafraum jedoch unsanft von den Beinen geholt. Es sah stark nach einem Foul aus, doch Schiedsrichter Benjamin Brand entschied nur auf Ecke. Dieser fand den Kopf von Manuel Gulde, dieses Mal klärte Coltorti auf der Linie (18.).

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga – 24. Spieltag

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren längst das Heft in die Hand genommen, nutzte seine Chancen jedoch nicht. Nach 38 Minuten dann das nächste harte Einsteigen gegen Karlsruhes Hiroki Yamada. Marvin Compper sah für seine Notbremse an der Strafraumgrenze die Rote Karte. Der anschließende Freistoß hätte die KSC-Führung sein müssen, doch erneut zeigte Coltorti eine gute Parade und fischte den Ball aus dem Winkel. Der Leipziger Schlussmann schien unüberwindbar und wenn doch, dann rettete der Pfosten - wie beim Distanzschuss von Yamada kurz vor der Halbzeitpause. Die Chancenverwertung war das große Thema, denn der KSC ließ beste Abschlussmöglichkeiten liegen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Leipzig auf die Unterzahlsituation deutlich besser eingestellt. Der KSC kam so nicht mehr zu den ganz zwingenden Torchancen. Aus diesem Grund wechselte Kauczinski nach einer Stunde erstmals, brachte Ilian Micanski für Boubacar Barry. Wirklich belebt wurde das Angriffsspiel aber kaum, vielmehr bekam Schlussmann Dirk Orlishausen ein ums andere Mal etwas zu tun. Knapp 20 Minuten vor dem Ende verstärkten die Karlsruher noch einmal die Offensive, Dimitrij Nazarov kam für Reinhold Yabo. Die Hausherren spielten klar auf Sieg, das durchaus mehr als verdiente Tor wollte aber einfach nicht fallen.

Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Valentini, Gordon, Gulde, Max - Meffert - Barry (64. Micanski), Yabo (73. Nazarov), Krebs (89. Peitz), Yamada – Hennings.
RB Leipzig: Coltorti - Klostermann, Rodnei, Compper, Jung - Demme - Kimmich, Kaiser, Rebic (44. Poulsen) - Damari (46. Hierländer), Forsberg (90. Kalmar).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (73)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3403 Beiträge)

    10.03.2015 08:34 Uhr
    noch so
    ein Gehirnakrobatiker in Reinkultur.. sich in der Kritikerecke verschanzen und alles besser wissen...ist aber nicht in der Lage seinen Text fehlerfrei zu formulieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2329 Beiträge)

    10.03.2015 10:52 Uhr
    Nur so ein Gedanke ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3735 Beiträge)

    10.03.2015 00:38 Uhr
    Ich kann einige
    der Kommentare hier nicht wirklich nachvollziehen. Da wird von schlechtem Spiel, zu defensiv, schlechte Wechsel geredet. Ich habe ein sehr gutes Spiel gesehen, bei dem wir leider wieder keine der vielen Chancen genutzt haben, was natürlich am Ende den Aufstieg kosten kann. Aber wir sind doch immer noch in Schlagweite der Aufstiegsplätze, und es werden auch wieder die Spiele kommen, in denen wir diese Chancen nutzen werden. Und noch was, die anderen Mannschaften vor und hinter uns bekleckern sich ja auch allwöchentlich net mit Ruhm, deshalb ist noch alles drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tomkscole
    (361 Beiträge)

    10.03.2015 00:07 Uhr
    1. Halbzeit "grandios"
    ach ja, ich war übrigens im Stadion. Das beste unentschieden der Saison. guter Tempo-Fußball in Hälfte eins. Zu Beginn der 2. standen wir viel zu tief und überliesen den Dosen das Spiel. Zum Ende hin müssen wir einfach das Toooor machen. Wir hätten aber auch noch ein Tor bekommen können. Zum Trainer sag ich nichts. wer soll von uns schon beurteilen warum und weshalb der eine raus kommt und der andere eben nicht. Ich fands gegen starke Leipziger ein gutes Spiel. Ingostadt wird leichter und dann endlich den FCK aus dem Wildpark schiessen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   friend60
    (2577 Beiträge)

    09.03.2015 23:56 Uhr
    Mittlerweile ist ärgerlich,
    wie man Woche für Woche die Punkte verschenkt. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Badenzer66
    (82 Beiträge)

    09.03.2015 23:37 Uhr
    Nicht aufgeben!!
    Am Ende war's ein unterhaltsames gutes Zweitligaspiel…am Saisonende schauen wir weiter…mann sollte nicht gleich aufgeben und wenn's dieses Jahr nicht klappt dann halt nächstes !! Nach 41 Jahren mitfiebern lernt mann halt ein bisschen zu chillen!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5980 Beiträge)

    09.03.2015 23:34 Uhr
    Auch interessant:
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/zweite-liga-ksc-fans-hetzen-gegen-rb-leipzig-a-1022650.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2329 Beiträge)

    10.03.2015 11:08 Uhr
    Interessant ist vor allem,
    dass Rangnick, die alte Wanderhure behauptet, dass "20 völlig wahnsinnige" den Essensraum besetzt hätten. Während die Polizei (sic!) relativiert und sagt, dass eben diese (völlig wahnsinnigen, wir erinnern uns...) von Hotelangestellten am Eingang abgewiesen wurden. Dolle Show!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3853 Beiträge)

    10.03.2015 12:11 Uhr
    Bin auch gespannt, ...
    wie lange der Kerl noch hemmungs- und wirkungslos mit den Millionen um sich werfen darf. Irgendwann wird der Druck aus dem Hauptquartier auch auf ihn zunehmen, und dann hilft ihm wohl nur noch der Burn-Out.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3735 Beiträge)

    10.03.2015 00:05 Uhr
    Dein Kommentar
    ist leider unter dem falschen Artikel, hier geht's ums heutige Spiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.