41  

Karlsruhe KSC: Oliver Kahn betreibt Wahlkampf für seinen Vater

Der dreimalige Welttorhüter Oliver Kahn hat sich am Abend der Bundestagswahlen als Wahlhelfer engagiert - für seinen Vater. Ex-Profi Rolf Kahn bewirbt sich beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC als Nachfolger des Präsidenten Hubert Raase.

Wahlhelfer
Oliver Kahn unterstützt seinen Vater bei der Präsidentenwahl beim KSC. |

«Ich kenne wenige Leute in dem Geschäft, die mehr von Fußball verstehen als mein Vater. Es wäre das Beste, was dem KSC passieren könnte, wenn er gewählt wird», sagte der Ex-Nationalspieler des FC Bayern München in der SWR-Fernsehsendung «Sport im Dritten».

Für den KSC sei es eine «Riesenchance», so Kahn weiter, wenn sich sein Vater bei der Mitgliederversammlung durchsetzen würde. Neben Rolf Kahn bewerben sich der frühere erste Erste Bürgermeister von Karlsruhe, Siegfried König, und Brettens Oberbürgermeister Paul Metzger um das Amt beim Bundesliga-Absteiger.

Oliver Kahn, der seine Profikarriere bei den Badenern begonnen hatte und im Zuge von Rolf Kahns Kandidatur wieder Vereinsmitglied geworden ist, dementierte jedoch, dass er Ambitionen auf den Managerposten habe. «Ich halte es für selbstverständlich, meinem Vater mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Aber mein Vater mag diese Art von Vetternwirtschaft nicht.  Von unserer Familie wird keiner - außer ihm natürlich - eine Position im operativen Geschäft anstreben», sagte der 40-Jährige.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (41)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   zico
    (1471 Beiträge)

    02.10.2009 11:35 Uhr
    @himbeere
    So Himbeere Du Superexperte!!!!!
    Bevor Du so einen Mist erzählst solltest Du Dich erstmal informieren. Herr Oliver Kahn hätte Mitglied beim KSC bleiben können, ich habe eine Bestätigungsmail der DFL!!!

    Anhang:

    Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht gebunden an eine vertragliche Anstellung. Ein Fußballspieler kann auch bei mehreren Vereinen Mitglied sein.


    Mit freundlichen Grüßen
    DFL Deutsche Fußball Liga GmbH
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zico
    (1471 Beiträge)

    02.10.2009 11:35 Uhr
    @himbeere
    So Himbeere Du Superexperte!!!!!
    Bevor Du so einen Mist erzählst solltest Du Dich erstmal informieren. Herr Oliver Kahn hätte Mitglied beim KSC bleiben können, ich habe eine Bestätigungsmail der DFL!!!

    Anhang:

    Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht gebunden an eine vertragliche Anstellung. Ein Fußballspieler kann auch bei mehreren Vereinen Mitglied sein.


    Mit freundlichen Grüßen
    DFL Deutsche Fußball Liga GmbH
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (295 Beiträge)

    30.09.2009 16:45 Uhr
    Mein Tip
    Rolf Kahn wird Präsident und das mit einer großen Mehrheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (232 Beiträge)

    30.09.2009 15:47 Uhr
    Reaktionen...
    wird es heute Abend genügend geben, auch wenn ein Oliver Kahn ans Mikro gehen sollte und nochmals versucht,seinen Vater in den Himmel zu loben, notfalls reagiere ich, und dann evtl.nicht mit Beifall...aber Andere tun es mir gleich, obwohl..man sollte es dem Oliver lassen, das letzte Mal wird er sich in Sachen KSC zu Wort melden..für lange Zeit...denn er wird wohl bald wieder nach China fliegen..und den KSC wieder für Jahre vergessen..
    viel Spaß 4everksc....heute Abend...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1125 Beiträge)

    30.09.2009 12:27 Uhr
    @kscpetra
    ...und wenn es ein vor Arroganz strotzenden Kahn nötig hat, dass ev. sein Sohn heute Abend das Wort ergreifen sollte um die Mitglieder nochmals auf Daddy einzuschwören, kann man nur auf die besonnenen Reaktionen unserer Mitglieder hoffen, damit uns der " Worstcase " Kahn als Präsident erspart bleibt ! PRO METZGER !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1125 Beiträge)

    30.09.2009 12:27 Uhr
    @kscpetra
    ...und wenn es ein vor Arroganz strotzenden Kahn nötig hat, dass ev. sein Sohn heute Abend das Wort ergreifen sollte um die Mitglieder nochmals auf Daddy einzuschwören, kann man nur auf die besonnenen Reaktionen unserer Mitglieder hoffen, damit uns der " Worstcase " Kahn als Präsident erspart bleibt ! PRO METZGER !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (232 Beiträge)

    29.09.2009 14:12 Uhr
    Für mich gibts nur EINEN ..
    und das ist Paul Metzger.gegen die oli werbung können wir nichts machen. morgen wirds sichs zeigen,ob sich sportkompetenz gegen wissen durchsetzen kann. Ein Oli Kahn nutzt sämtliche Pressewege die er mit seinen Beziehungen kriege kann. Angeblich hat er sich ja den Sport im Dritten- Gastauftritt ermöglicht mit einem Anruf:"Ihr wisst, ihr seid mir noch was schulig"

    jetzt mal abwarten wieviel die Oli Werbung dem Vater morgen bringt, man kann nur auf den normalverstand, einen guten durchblick und aufnahmefähig der mitglieder morgen beten....
    Wer am Freitag im Clubhaus des KSC`s bei der Podiumsdiskussion vorort war, weiß wen er wählen soll.
    Einen arroganten Kahn oder einen Paul Metzger, einen Macher ,einen Visionär mit Tatendrang....
    auf gehts Paul...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cajunx
    (301 Beiträge)

    29.09.2009 10:19 Uhr
    Olli Kahn ...
    ... sollte sich mal bei "seinem" FC Bayern schlaumachen, wie es um die "Fußballkompetenz" im Bayern-Präsidium während der Jahre von der Regionalliga Süd (2. Liga) bis zum erfolgreichsten deutschen Club bestellt war.
    Die "Macher" des FC Bayern waren keine Altstars, die Macher waren der Bauunternehmer Wilhelm Neudecker als Präsident(1962-1979) und Robert Schwan als Manager (1964-1977), die Bayern München groß machten.

    Wir brauchen einen Präsidenten, der organisatorisches Talent mit unternehmerischen Fähigkeiten auf sich vereinigt und keinen, der sich als Über-Manager sieht.

    Was Herr Kahn senior als "Unternehmer" bewegt hat, ist hinreichend bekannt. Ohne seinen Sohn Oliver ist der Mann eine Null. Und das hat er uns allen in der Vergangenheit hinreichend bewiesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2156 Beiträge)

    29.09.2009 09:45 Uhr
    @Renewal
    autschn, gerade erst gesehen, als ich mich über Deinen Eintrag wunderte zwinkern
    tausche einmal V gegen ein C *gg*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Renewal
    (468 Beiträge)

    29.09.2009 09:21 Uhr
    @stefko
    Was der KSV braucht ist mir scheißegal...........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.