385  

KSC: Fans fordern Wir-Gefühl von Präsident Metzger

Nichts wird es mit besinnlichen Weihnachten rund um den Karlsruher Wildpark. Kurz vor den Feiertagen veröffentlichte eine Gruppe KSC-Fans einen offenen Brief an Vereinspräsident Paul Metzger. ka-news dokumentiert hier deren Groll.

"Sehr geehrter Herr Metzger,

erinnern Sie sich noch an die Schlagworte Ihrer Kandidatur? Von einem neuen Wir-Gefühl war da sinngemäß die Rede, von einem Einbringen aller Fans ins Vereinsleben. Zu beidem sowie zur Außendarstellung haben wir, User der Internetportals transfermarkt.de, uns ein paar Gedanken gemacht. Wir möchten Sie bitten, die aufkommenden Fragen aus Ihrer Sicht zu schildern, nur so kann ein dem Wohl des KSC zuträglicher Austausch entstehen.

Das angekündigte Wir-Gefühl suchen wir noch vergeblich. In Zeitungen beklagen sich Spieler über Missstände, über die Internetpräsenz des KSC erheben derweil Sie Anklage gegen Trainer Markus Schupp und Ex-Manager Rolf Dohmen. Überall, aus allen Ecken schießt jeder gegen jeden, verliert dabei vollkommen das Ziel beider Blöcke (Sie werden nicht bestreiten, dass diese existieren) aus den Augen, das letztendlich auch nur das Wohl unser aller Vereins ist. Ein Wir-Gefühl finden wir hier nirgendwo.

Längst wird nur noch gegeneinander gearbeitet - wieso? Warum gibt es nicht mal einen runden Tisch zwischen altem und neuem Präsidium? Warum bleibt die Kompetenzen ungenutzt, warum werfen sich beide Seiten nur noch Vorwürfe an den Kopf? Ist Ihnen allen der KSC egal? Und nein, es scheitert nicht an der Unlust der anderen Seite - es scheitert an dem, der nicht alles versucht, diese Unlust zu vertreiben.

Gelingt es ihm, dann wird aus demjenigen ein Politiker - das wird ihm aber nie gelingen, wenn er dafür keine Opfer bringt. Man sollte bei der Abwägung der Opfer nie vergessen, um welchen Verein es geht - und welche Opfer dessen Fans Jahr für Jahr, Woche für Woche bringen. Meinen Sie, die schlafen ruhig, wenn sie sehen, wie ihr Verein sich scheinbar unaufhaltsam selbst zerstört?

Ruhiger wird deren Schlaf auch durch die Außendarstellung nicht. Der KSC gibt ein Bild ab, das derzeit bundesweit beispiellos ist. Nirgendwo sonst werden wie oben bereits erwähnt einem Trainer über die eigene Internetseite Repressalien angedroht, nirgendwo sonst findet sich für einen Manager, der lange Jahre im Dienst des Vereins stand, kein Wort des Dankes. Nirgendwo sonst werden Abmahnungen - über deren Berechtigung sicherlich nicht Einigkeit herrschen muss - im besetzten Stadion besprochen!

Glauben Sie mir, es gibt Schöneres, als überall bemitleidet oder verspottet zu werden, ob seiner KSC-Leidenschaft. Die Politik des Gegeneinander wird auch in den Medien schamlos betrieben, wirklich dringende Fragen wie die des Sponsoring, der Rolle des Verwaltungsrat und der Personalpolitik (seien es die Dohmen-Nachfolger, ein Assistenz-Trainer oder mögliche Kaderverstärkungen in der Winterpause) bleiben gänzlich unbeantwortet, obwohl sie Fans von Flensburg bis Lörrach auf der Seele brennen, nein, stattdessen werden lieber wieder die Schlammkanonen ausgepackt - von beiden Seiten!

Warum wird hier nicht einfach ein klärendes Interview mit den BNN geführt, wo diese Fragen beantwortet werden? Oder wären Sie zumindest bereit, die Fragen der Fans direkt zu beantworten? Es ist sonst kein Treiben böser Kräfte sondern bloße Logik, dass Gerüchte entstehen.

An dieser Stelle möchten wir noch unserem Trainer, Herrn Schupp, das vollste Vertrauen aussprechen. Was dieser Mann aus den äußerst beschränkten Mitteln und bei schlimmen Rahmenbedingungen (Stichwort: Co-Trainer) macht, verdient höchsten Respekt, den er aus der Mannschaft ja auch erfährt. Ein Handschrift ist zu erkennen, es gibt derzeit nichts, was aus sportlicher Sicht zu kritisieren wäre - und nur diesen Maßstab legen wir an einem Trainer an.

Es wäre nett von Ihnen, wenn sie dieses Lob weitergeben; es wäre derweil aber noch besser, Sie sprächen es ihm selbst aus. Sie verstehen wohl, dass wir die Sorge haben, Markus Schupp wird ein Opfer im Krieg der Eitelkeiten. Es gibt viele Baustellen derweil beim KSC, die sich nur gemeinsam und mit höchster Konzentration, in einem stabilen Umfeld lösen lassen. Sie sind als Präsident dafür zuständig, dieses Klima - auch unter persönlichem Verlust, zum Wohle des KSC - wiederherzustellen.

Wir Fans, die allesamt nicht Anhänger dieses Vereins wurden, weil er tollen Fußball spielt, tun uns äußerst schwer, sich bei diesem Klima der Angst noch mit dem Verein identifizieren zu können. Wenn diese Möglichkeit zur emotionalen Bindung schwächer und schwächer wird und schließlich gar nicht mehr gegeben ist - dann ist unser aller Verein KSC tot.

Sie haben diese Mail in vielfacher Ausführung erhalten. Sie wurde abgesandt von Ihnen geneigten, Ihnen abgeneigten, Neutralen, Jungen, Alten, Supporters, Nicht-Supporters, Mitgliedern, Nicht-Mitgliedern, Sitzplatzgästen, Stehplatzgästen, Gegengeradengästen usw. Noch gelingt es, all diese im Guten zu vereinigen, für ihren Verein. Ich hoffe, Sie erkennen dies und handeln, solange das noch möglich ist. Sie wissen, wie schnell der Wind drehen kann.

Wir hoffen, Sie wissen unsere Form der Einbringung zu schätzen und nehmen sich der Fragen an - wir würden Ihre Beantwortung in gleichem Maße honorieren. Schlussendlich wünschen wir Ihnen,

Ihrer Familie und unserem Verein alles Gute, ein frohes Weihnachtsfest und ein hoffentlich geruhsameres Jahr 2010 - es liegt in Ihrer Hand.

Mit freundlichen Grüßen,

Patrick Kroll"

(Dies ist ein Leserbrief. Die Meinung des Autors muss nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (385)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (7 Beiträge)

    29.12.2009 12:24 Uhr
    Dreamteam
    Paulaner, Hauer Rolfle und kleines dickes Glesius... Jetzt fehlt nur noch Peter Neururer als Trainer und das Dreamteam wäre perfekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (365 Beiträge)

    29.12.2009 11:16 Uhr
    Es wird Zeit,
    daß die Metzger-Kritiker endlich einsehen, daß die meisten KSC-Fans nichts auf ihre Meinung geben. Eure Dauernörgelei ist einfach nur nervig und völlig unglaubwürdig. Sollte der Trainer dagegen gewesen sein, daß Akin mit nach Belek fliegt, sollte der Trainer fliegen - aber für immer! Und selbstverständlich hat der Herr Präsident das Recht, zu entscheiden, wer am Traingslager teilnimmt und wer nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA78
    (1074 Beiträge)

    29.12.2009 14:55 Uhr
    Sicher
    Stimmt der Paule kann jeden mitschicken, weil er ja auch den Fußballsachverstand hat wie sein Trainer und der Torwarttrainer und der Trainer der 2.Mannschaft and so on. Das ist doch für die Zeitung nur interessant weil es vorher so ein Hickhack gab. Und ebenso haben sich hier soviele aufgeregt warum Akin nicht sofort mit eingesetzt wurde. Er trainiert jetzt mit und das ist gut so und er wird auch in der Rückrunde helfen insoweit er bis dahin noch da ist. Und die meisten Fans äußern sich meist gar net. Und die sich äußern und was negatives sagen sind ja sowieso immer böse. zwinkern Nicht etwa realistisch nein natürlich nicht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (972 Beiträge)

    29.12.2009 14:15 Uhr
    @Anstaendiger
    Du mußt auch zu jedem Mtzger Kritiker deinen unsachlichen und frauenverachtenden Senf dazugeben. Auf so einen Fan wie Du es bist können hier einige liebend gerne verzichten.
    Bei dir nützt nicht einmal der alte Spruch: "Herr laß es Hirn regnen."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1446 Beiträge)

    29.12.2009 17:17 Uhr
    Wer im Glashaus sitzt,
    sollte nicht mit Steinen werfen. Schließlich sind Sie doch bislang durchaus durch unsachliche Kommentare aufgefallen. Also sparen Sie sich Ihre Doppelmoral!

    Was Akin betrifft, stimme ich Anstaendiger völlig zu. Wenn Schupp seine Eitelkeit vor den möglicherweise rettenden Einsatz eines
    superguten Stürmers stellt, kann er noch so ein guter Trainer sein. Er hat dann auf der Bank nichts verloren. Das ist meine Meinung dazu.

    Und wir können von Glück sagen, daß Akin so KSC-verbunden ist. Ein anderer wäre bei dem Theater schon längst über alle Berge. Angebote hat er mittlerweile genug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (972 Beiträge)

    29.12.2009 21:08 Uhr
    @ tsalagi
    Mich wundert echt, wie hier die ganzen Metzger Befürworter antworten. Ich habe das Gefühl, daß ihr schon ner Gehirnwäsche unterzogen wurden seid, weil ihr auf Kritik immer aggresiv und ebenso unsachlich antworten müßt. Wer ist den unsachlich hier, solche Typen wie Du, der Anstaendiger, der kurz dabei ist und nur unqulifizierte Kommentare schreibt. Möchte mla wissen, seit wann Du und dieser Anstaendiger Fan vom KSC seid. Vermute noch nicht allzu lange, weil dann wüßten einige von was ich schreibe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    29.12.2009 09:31 Uhr
    tsalagi und anstaendiger
    hey anstaendiger, was ist an den Kommentaren von tsalagi nicht in Ordnung ?
    Was soll deine Anfeindung gegenüber Frauenbeiträge ?
    Komm, geh Gedichte schreiben.Du hast es echt voll gebracht. Mach dich weiter lächerlich.....oder besser, geh ins VFB-Forum,und tob dich mit deinen Schwachmatenbeiträgen dort aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11320 Beiträge)

    29.12.2009 09:21 Uhr
    Ende der Debatte
    hat diese unselige Debatte noch immer kein Ende? 365 Beiträge ...

    Selbstzerfleischung innerhalb der eigenen Reihen kann nicht das Ziel der KSC-Anhänger sein, egal, ob sie nun Herrn Metzger, Herrn König oder Herrn Kahn sen. gewählt oder gar nicht gewählt haben.

    Bei einzelnen Beiträgen mußte man Sorge haben, daß irgendwo im Monitor jemand sitzt, der nur daruaf wartet, seine Faust auf einen verbalen Kontrahenten ausfahren zu dürfen.

    Wir müssen den Blick nach vorn richten, die Gegebenheiten, ob sie nun positiv oder negativ empfunden werden erst mal hinnehmen und allen Beteiligten / Verantwortlichen die Chance geben, das Optimum für den KSC zu erreichen. Nur so sehe ich eine gemeinsame Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

    Kritiker dürfen meine senilen Ausführungen gerne meinem Alter zuschreiben, aber ich habe im Laufe der Jahre im Wildpark schon sehr vieles gesehen und erlebt.

    Darum: zusammenhalten, Zähne zusammenbeißen und durch !!!


    So lange der Rundbau noch steht ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1924 Beiträge)

    29.12.2009 09:20 Uhr
    Anstaendiger
    hab ich irgendwo geschrieben,daß ich den PM nicht unterstütze ?
    was soll der Quatsch jetzt ? hör auf mit dem rumgeschleime,PM ließt deine Beiträge sowieso nicht hier.Und bevor du wieder so einen Mist von Dir gibst,lese erst mal richtig die Kommentare.Ich habe mich weder negativ noch positiv über PM geäussert.Ich lasse Ihm erstmal Zeit,bis jetzt ist ja noch nichts aufregendes passiert oder.
    Also, Kopf zu und Silvester feiern.
    Spar dir weitere Kommentare zu meinem Beitrag,ist uninterresant !
    Und beurteile nicht wer ein wahrer Veteran ist, denn Du hast echt keine Ahnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA78
    (1074 Beiträge)

    29.12.2009 09:17 Uhr
    @anstaendiger
    Also und dir würde ich einfach sagen lass das schreiben sein. Da kommt ja doch nix raus. Diskriminierst Frauen, Sprichst PM heilig. Und dann motiviert er auch noch die Mannschaft und nicht der Trainer. Klar er ist bestimmt auch pausenlos auf dem Trainingsplatz und läuft mit jedem einzelnen Spieler ein paar Runden. Also wie du schreibst. Sollen Frauen hinter den Herd und PM ist das Heilmittel für alles schlechte auf erden. *kopfschüttel*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 38 39 (39 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.