53  

Karlsruhe KSC: "Ede" Becker kehrt zurück

Der ehemalige Cheftrainer des KSC, Edmund Becker, wird nach dem Beschluss des Präsidiums vom vergangenen Freitag ab dem 1. Juli 2010 als Leiter/Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums tätig sein.

Der Vertrag hat, wie schon der vom Präsidium Raase geschlossene Anschlussvertrag, eine Laufzeit bis 30. Juni 2012. Nach einer beidseitigen Option kann er sich um mindestens ein weiteres Jahr verlängern.

Als wesentliche Hauptaufgaben obliegen Becker unter anderem die strategische Planung des Leistungszentrums sowie die Entwicklung neuer Konzeptionen zur Verbesserung, Weiterentwicklung und optimaler Positionierung der Nachwuchsabteilung. Der KSC begrüßt die Rückkehr von Ede Becker im Nachwuchsbereich.

Becker verfügt als Fußballlehrer über profunde Kenntnisse, die für diese wichtige Position erforderlich sind. Er ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit beim KSC mit dem Umfeld bestens vertraut und verfügt über große Anerkennung in den Fußballkreisen.

Der gebürtige Reichenbacher freut sich auf die neue Aufgabe bei "seinem" KSC. Er wird die bisher hervorragend geleistete Arbeit im Nachwuchsbereich fortsetzen und weiter entwickeln.

Das Präsidium des KSC dankt Rüdiger Böhm für seine erfolgreiche Arbeit über viele Jahre als Leiter des Leistungszentrums und als Nachwuchstrainer und wünscht ihm als Trainer der U23 des FC Thun weitere Erfolge.

Nach Einschätzung von KSC-Präsident Paul Metzger und Vizepräsident Rolf Hauer haben sie mit ihrem Beschluss, Ede Becker ab 1. Juli als Leiter/Sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums einzusetzen, für den KSC  eine wirtschaftlich äußerst günstige Entscheidung getroffen und zum anderen von der sportlichen Seite aus gesehen, einen kompetenten Mitarbeiter gewinnen können, der gerade für den Nachwuchsbereich des Vereins große Perspektiven bietet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (53)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (587 Beiträge)

    07.06.2010 23:38 Uhr
    Ede
    for Bundespräsident!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (202 Beiträge)

    07.06.2010 22:31 Uhr
    absurd!
    der entlassene trainer kehrt als jugendtrainer in den verein zurück, wo sein nachfolger noch aktiv ist - ein stück aus dem tollhaus.

    kann sich vielleicht jemand vorstellen, dass labbadia zum hsv als jugendtrainer geht oder favre jetzt die hertha-jugend trainiert? absurd. aber hier, da sind wir alle eine große familie die nie ihren badischen dunstkreis verlässt.

    und wenn es mal wieder zu einer sportlichen krise kommt, schwebt becker über schupps haupt im verein. so etwas ist mir unbegreiflich, wie man sich auf so eine konstellation einlassen kann, ein großer fehler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   genter
    (469 Beiträge)

    08.06.2010 10:15 Uhr
    kein Problem
    [b][/b]
    Becker wird mit seiner neuen Rolle keinerlei Probleme haben. Ich habe nicht vergessen, dass Edi damals überredet werden musste, den Job als Cheftrainer anzunehmen. Scharf war er damals nicht darauf. Und ein Querulant ist Becker auch nicht. Darum wird er sich auch gut einfügen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    08.06.2010 00:11 Uhr
    Denke du hast Recht
    ich war urspruenglich eigentlich auch der Meinung, dass er kein schlechter Mann fuer die Nachwuchsarbeit ist, aber deine Argumentation macht Sinn.
    Grundsaetzlich bin ich sowieso der Meinung man sollte abgetragene Schuhe nicht wieder holen wenn man sie weggeschmiessen hat, und das gleiche gilt auch fuer Mitarbeiter und Spieler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wildpark
    (1103 Beiträge)

    07.06.2010 23:00 Uhr
    becker
    ist einer der wenigen, die echtes herzblut für unseren verein haben. deswegen wird er wahrscheinlich nie woanders hingehen. weil er urbadener, urkarlsruher und urgestein des ksc ist. solche leute, die solches herzblut für diesen verein haben, braucht man. mal abgesehen davon, ist er sehr gut für diesen posten geeignet und wird bestimmt sehr gute arbeit leisten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    08.06.2010 02:34 Uhr
    Becker ist ein Schisser, deshalb geht er aus seinem Kaff nicht weg.
    Das hat nix mit Herzblut zu tun.

    Becker raus!
    Trentl raus!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    07.06.2010 22:39 Uhr
    blödsinn
    ich glaub nicht, dass becker perönliche probleme mit schupp hat.

    schließlich hat nicht er ihn entlassen.

    becker ist ein ksc-urgestein und hat sehr viel erfahrung
    mit jungen spielern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   gios
    (394 Beiträge)

    07.06.2010 21:49 Uhr
    mh...

    "..du karl-heinz..de ede sucht immernoch.."

    "moinsch ned dass de mol was fürren hasch?"

    "hajo..do isch noch was.. holen mol her, de ede."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    07.06.2010 21:20 Uhr
    sehr gut!
    einer der wenigen fähigen leute kehrt zurück!

    freut mich sehr für becker aber auch für den ksc.
    man hätte keinen besseren finden können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rmk
    (183 Beiträge)

    08.06.2010 00:03 Uhr
    Hätte
    die Saison 2008/2009 340 Spieltage gehabt, hätte man im Pokal gegen den abgeschlagenen Letzten der 3. Liga gespielt - es hätten sich bei der fähigen Person, von der Du spricht, immer noch bis zum überschreiten des Abgrunds zwei Sechser mit den Innenverteidigern auf den Füssen gestanden, während ein Stürmer vorm gegnerischen Tor verhungert...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.