53  

Karlsruhe KSC: "Ede" Becker kehrt zurück

Der ehemalige Cheftrainer des KSC, Edmund Becker, wird nach dem Beschluss des Präsidiums vom vergangenen Freitag ab dem 1. Juli 2010 als Leiter/Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums tätig sein.

Der Vertrag hat, wie schon der vom Präsidium Raase geschlossene Anschlussvertrag, eine Laufzeit bis 30. Juni 2012. Nach einer beidseitigen Option kann er sich um mindestens ein weiteres Jahr verlängern.

Als wesentliche Hauptaufgaben obliegen Becker unter anderem die strategische Planung des Leistungszentrums sowie die Entwicklung neuer Konzeptionen zur Verbesserung, Weiterentwicklung und optimaler Positionierung der Nachwuchsabteilung. Der KSC begrüßt die Rückkehr von Ede Becker im Nachwuchsbereich.

Becker verfügt als Fußballlehrer über profunde Kenntnisse, die für diese wichtige Position erforderlich sind. Er ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit beim KSC mit dem Umfeld bestens vertraut und verfügt über große Anerkennung in den Fußballkreisen.

Der gebürtige Reichenbacher freut sich auf die neue Aufgabe bei "seinem" KSC. Er wird die bisher hervorragend geleistete Arbeit im Nachwuchsbereich fortsetzen und weiter entwickeln.

Das Präsidium des KSC dankt Rüdiger Böhm für seine erfolgreiche Arbeit über viele Jahre als Leiter des Leistungszentrums und als Nachwuchstrainer und wünscht ihm als Trainer der U23 des FC Thun weitere Erfolge.

Nach Einschätzung von KSC-Präsident Paul Metzger und Vizepräsident Rolf Hauer haben sie mit ihrem Beschluss, Ede Becker ab 1. Juli als Leiter/Sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums einzusetzen, für den KSC  eine wirtschaftlich äußerst günstige Entscheidung getroffen und zum anderen von der sportlichen Seite aus gesehen, einen kompetenten Mitarbeiter gewinnen können, der gerade für den Nachwuchsbereich des Vereins große Perspektiven bietet.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (53)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   master-of-comment
    (3818 Beiträge)

    08.06.2010 11:43 Uhr
    Du irrst ...
    Nicht nur im Sport und in der Politik ist es inzwischen üblich, fachfremde ignorante Wichtigtuer in Führungspositionen zu setzen, auch in der freien Wirtschaft greift dieses Unwesen immer mehr um sich.

    M.E. zählt Becker aber in seiner neuen Rolle zu den Wenigen beim KSC, die etwas von dem verstehen, was sie tun. Eine gezielte Ausbildung für den Bereich Nachwuchskonzeption ist hierfür auch nicht zwingend erforderlich.

    Das Positivste daran ist aber, dass er für das Geld nun endlich auch wieder was tun darf/muss. Und als Cheftrainer wird er sich sicherlich nicht mehr vordrängeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA78
    (1074 Beiträge)

    08.06.2010 10:24 Uhr
    Hm
    wenn ich mir das Bild so anschaue bekomme ich ein schlechtes Gefühl, der hat so ein diabolisches Grinsen drauf, er wird uns sicherlich bald heimsuchen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3818 Beiträge)

    08.06.2010 16:26 Uhr
    Unsinn!
    Der denkt doch nur gerade darüber nach, wie er sämtliche Offensivtalente zu Sechsern umschulen kann ...

    In 10 Jahren wird dann der badische Catenaccio Weltruhm erlangen. Abschlussstatistik sämtlicher KSC-Jugendmannschaften: 34 Punkte, 0:0 Tore.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (246 Beiträge)

    08.06.2010 08:56 Uhr
    Ede!
    Ede,

    lass Dich von den Kommentaren nicht beeindrucken. Wer so wenig Stil und Anstand hat, der hat auch keinen Verstand.

    Wir glauben, dass Du an der richtigen Stelle bist. Im Gegensatz zu der heissen Luft A.G. und P.M.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (199 Beiträge)

    08.06.2010 08:55 Uhr
    Man sind hier wieder die ganzen Hartzler...
    honktonk __CMSDISPTHUMB2__
    (213 Beiträge) | vor 6 Stunde/n 17 Minuten
    Becker ist ein Schisser, deshalb geht er aus seinem Kaff nicht weg.
    Das hat nix mit Herzblut zu tun.
    Becker raus!
    Trentl raus!

    Das nenne ich doch mal Argumentieren auf sachlichen Grundlagen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    09.06.2010 09:48 Uhr
    Labb.
    Wenn Du meine Einträge lesen würdest, würdest Du feststellen, dass ich gerade Dein sinnentleertes Gelaber meistens mit Fakten widerlege.
    Du magst halt aufm KSC Deinen Hintern gemütlich breithocken und darum denkst Du immer noch, dass der Ede das beste fürn KSC isch un de Dohmen war au subba un de Raase au, weil jetz simma ja schuldefrei. Hat er zumindest mal gesaagt un de dumme Metzger muss jetzt Minuszahlen präsentiere, des isch ja dann als nur soi oigene Schuld …
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (365 Beiträge)

    08.06.2010 08:23 Uhr
    Willkommen zurück
    Ede Becker ! Und viel Erfolg !

    Aber die Konstellation ist ungünstig. Der Ex-Cheftrainer "unter" ?oder "neben" ? seinem Nachfolger als Jugendtrainer. Der Konflikt ist vorprogrammiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   honktonk
    (3196 Beiträge)

    08.06.2010 02:40 Uhr
    Horror
    Der Taubenzüchter schuldet seinem Hasenzüchterkumpel aus dem Reichenbach-Kaff noch einen Gefallen und bringt ihn schön im Klub unter. Den Klub, den der Hasenzüchter durch seine Unfähigkeit in den Abgrund bugsiert hat. Der Taubenzüchter lässt sich dann aber sogar noch auf eine Verhandlung über die Bezüge des neuen Vertrags ein, der ohne Not geschlossen wird - man könnte den Hasenzüchter ja auch einfach seinen Anschlussvertrag als das erfüllen, als was er abgeschlossen wurde, nämlich als Scout – und lässt dafür zu, dass ein sehr erfolgreicher Angestellter dafür den Verein verlässt.
    Alles zum Wohle des Vereins natürlich und vorher konnte ja nicht gehandelt werden, weil kein Geld da ist.

    Wir verlieren zwei Spiele zum Auftakt, fliegen aus dem Pokal, dann wird Schupp entlassen.
    Und plötzlich steht der Hasenzüchter mit der Trainerlizenz wieder im Wildpark rum und es heisst: "Ede, hilfschs uns mal eben nochmal als Träner aus?"

    So ein Scheissverein, unglaublich.
    Trentl raus! Becker raus!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (869 Beiträge)

    08.06.2010 07:17 Uhr
    :-(
    SEHR GUT, so sehe ich das nämlich auch, es ist nur noch zum kotzen was hier passiert. Ich hab schon vor Wochen gesagt, wenn Schupp fliegt und das passiert irgendwann, dann haben wir wieder EDE an der Backe und dann geht der gleiche Mist von vorne los!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rmk
    (183 Beiträge)

    07.06.2010 23:50 Uhr
    Ah der Trentl,
    ist es ihm gelungen seinen Kumpel Ede wieder in guter Position reinzubrunsen. Wollte dem bewährten Böhm ja dessen Tätigkeitsfeld trennen. Und bezahlen konnte man ihn angeblich ja auch nicht mehr. Was es wohl gekostet hätte wenn Böhm (Jugendleiter und A-Jugend-Trainer) geblieben wäre und was diese Lösung kostet (Becker Jugendleiter und zusätzlicher A-Jugendtrainer), würde mich doch sehr interessieren...
    Und was niemand ahnt: So wie es aussieht wurden auch
    (Nicht)Ansprüche Beckers in diesem Vertrag verwurschtelt. Stichwort "Dohmen-Klage die zweite", Prämien bei Beurlaubung. Sowohl Dohmen und Becker stehen k e i n e Prämien zu. Moralisch eh nicht und wenn der "Rechtsstaat" anders entscheiden wird, ist das ein Skandal!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.