265  

Karlsruhe Erneut verloren: KSC unterliegt Pauli 0:2

Der Karlsruher SC setzt seine Niederlagenserie fort und verliert zu Hause 0:2 gegen den FC St. Pauli. Für den Karlsruher SC ist es die fünfte Niederlage in Folge - der Club steht jetzt nur noch einen Punkt und einen Platz vor dem Relegationsrang 16.

Florian Bruns brachte die Hamburger in der 17. Minute mit einem Freistoß in Führung. Gerade einmal 17 Sekunden nach dem Wiederanpfiff legte Marius Ebbers den zweiten Treffer nach (46.). Der KSC kassierte bereits die fünfte Niederlage in Serie und steht jetzt nur noch einen Punkt und einen Platz vor dem Relegationsrang 16.

Delron Buckley schießt - und trifft den Pfosten

Dabei hatten sich die Karlsruher in einer unterhaltsamen und mit hohem Einsatz geführten Partie lange Zeit gegen die Fortsetzung ihrer Talfahrt gewehrt. Bereits nach 45 Sekunden traf Delron Buckley den Pfosten. In der 37. Minute hatte der Favorit noch einmal Glück, als der ehemalige KSCer Carsten Rothenbach den Ball an die Latte des eigenen Tores lenkte.

Die Gastgeber spielten vor 18.978 Zuschauern engagiert, waren aber erneut zu schwach in der Abwehr und viel zu harmlos im Angriff. Linksverteidiger Thorben Stadler wurde bereits nach nicht einmal einer halben Stunde ausgewechselt.

Fünfte Niederlage für den KSC - sechster Sieg für Pauli

Vor den Augen ihres ehemaligen Trainers Holger Stanislawski ließen die Kiez-Kicker hinten ebenfalls zu viel zu. In der Vorwärtsbewegung war St. Pauli deutlich spielstärker und abgeklärter. Schon vor der Pause hätten die Gäste bei einer großen Chance von Fin Bartels alles klarmachen können (22.). Mit Ebbers Blitztor nach der Pause brachen sie den Widerstand des KSC und brachten den sechsten Sieg im achten Saisonspiel anschließend mühelos nach Hause. Für den KSC ist es dagegen die fünfte Niederlage in Folge. Die ka-news-Leser behielten also leider Recht: in der ka-news-Tagesumfrage hatten sie dem KSC heute schon die Niederlage prophezeit.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (265)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   pascal
    (168 Beiträge)

    19.09.2011 22:39 Uhr
    Chaos pur???
    Wenn RS geht bricht das Chaos aus! Du kannst doch nicht mitten in nem neuaufbau den Trainer entlassen. Die Manschaft beginnt gerade erst sich auf einnander einzustellen und dann dürfen sie wieder umdenken??
    Es fehlt einfach ein diszipliniertes Abwehrverhalten der Ganzen Manschaft... Aber MIT RS schaffen wir das. Es bringt nix da jetzt noch mehr Unruhe reinzubringen als eh schon drin ist!!

    TRAINER und MANSCHAT ICH GLAUB AN EUCH!!!! FOREVER KSC!!!!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (48 Beiträge)

    19.09.2011 22:44 Uhr
    So ein Schwachsinn!
    Die Mannschaft hat noch besser gespielt, als sie noch nicht "eingespielt" war... Man bedenke die ersten 3 Spiele! Und zudem ist das Chaos schon da oder hast du was anderes auf dem Platz gesehen, als ich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3276 Beiträge)

    19.09.2011 23:33 Uhr
    Sorry,
    bin nach dem Spiel so bedint das ich nur sagen kann Rainer nimm deinen Hut für den KSC !
    Bei der Manschaft fehlt im Moment alles Keine Leidenschaft , kein Kampf , kein System was um Gottes willen trainiert ihr ???
    Wo sind die Kämpfer Typen wie Kempe oder Lechner aus den ersten Spielen ? die haben die Hose gestrichen voll und im Moment Null Selbstvertrauen. Sorry so geht es nicht weiter :
    Maßnahme eins einen Psychologen besorgen !
    Nummer 2 Boysen aus Frankfuhrt loseisen,
    Nummer drei Rainer als Co Trainer zu Boysen auf die Bank.
    Bitte Oli gib Gas !

    Blau Weiß für immer solange die Sterne noch stehen................
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    20.09.2011 00:04 Uhr
    Kein Kampf, keine Leidenschaft?
    Dass Pauli eine Klasse besser ist, müssen wir nicht diskutieren. Aber Kampf war da, was möglich war, wurde getan. Diese Kritik von Dir kann ich nicht verstehen. Das haben sogar die DSF-Leute so gesehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3276 Beiträge)

    20.09.2011 00:09 Uhr
    auf welchem Spiel warst du denn ?
    Ich habe keinen Kampf und keine Leidenschaft gesehen !
    da waren 11 Spieler auf dem Feld von dennen jeder seinen eigenen Stiefel rutergespielt hat ein Team war nicht zu sehen ! Null absolut Null !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    20.09.2011 00:17 Uhr
    Es ist wie immer
    alles ist subjektiv. Ich hatte in Bezug auf den Willen der Mannschaft einen guten Eindruck (nicht in Bezug auf das Können), und sowohl der Reporter als auch der Moderator als auch der Experte des DSF haben das genau so gesehen. Pauli hat einfach klasse gespielt, und da geht auch mit Kampf nicht viel. Die Hamburger haben teilweise einen genialen one-touch-Fußball gespielt, und da hat der KSC schlecht ausgesehen. Aber im Rahmen ihrer Möglichketen haben sie sehr viel getan
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zico
    (1471 Beiträge)

    20.09.2011 11:24 Uhr
    DSF
    gibts gar nicht mehr wenn schon dann Sport 1, aber da fängt es schon an, bei denen von Experten zu sprechen, spottet jeder Beschreibung!
    Was für ein Kampf, haben diese LUSCHEN geboten? Gar keinen, roli schau Dir bitte noch Mal GANZ GENAU das 0:2 an. Der Ball wird wie schon seit Jahrzehnten dümmlich nach vorne gebolzt, bei diesem Angriff gehen wir in KEINEN ZWEIKAMPF und dadurch fällt das 0:2. Das war die Entscheidung dieses Spiels. Wenn St. Pauli gewollte hätte, dann wären wir gestern abgeschlachtet worden, das ist die bittere WAHRHEIT!
    Das liegt nur bedingt am Trainer, wenn ich diese Lustlosigkeit auf dem Platz sehe schwillt mir der Kamm, ich nehme Mahop die erste Halbzeit aus, der war der einzigste der wirklich wollte.
    Denen gehört nach so einem Spiel das komplette Monatsgehalt gestrichen, Arbeitsverweigerung pur war das!
    Ich könnt mich immer noch uffrege, wenn ich so einen Schei.. sehe, 19.000 Zuschauer und dann so eine Frechheit abliefern, unglaublich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    20.09.2011 13:46 Uhr
    Wenn das
    2. Tor der Maßstab für das ganze Spiel wäre, würde ich Dir zustimmen. Aber es gibt zum Glück eine Menge Leute, die das anders gesehen haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3276 Beiträge)

    20.09.2011 22:29 Uhr
    welche ?
    die super Experten von Sport 1 etwa ???
    Nochmal für dich das Spiel vom KSC war absolut Scheiße bis auf die erste Minute ! Es war kein System zu sehen oder ist es ein System wenn man aus der Abwehr den Ball prinzipiell nach vorne schlägt egal ob da einer steht oder nicht ? Es hat sich auch keiner gewehrt auser Mahobn in der ersten und Müller in der zweiten der Rest war unterirdisch und hat den Beruf verfehlt ! Wo war den Staffeld , Lechner , Iaschi ? keiner von den gestandenen hat sich den Arsch aufgerissen. Sorry für das ist der Trainer da und das geht ganz klar auf seine Kappe. Die Provinz war bei der Verletzung von Lavric perfekt da wartet man 5 min bis man Krebs nicht mehr einwechseln konnte. Kein Plan bei RS und Tschüß !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2058 Beiträge)

    20.09.2011 23:45 Uhr
    Ich hab das Spiel auch gesehen
    und ich bin nicht Deiner Meinung. Ich habe ein schlechtes Spiel des KSC gesehen, St. Pauli war uns in allen Belangen überlegen. Ich habe gesehen, wie eine spielerisch völlig unterlegene Mannschaft so ziemlich alles versucht hat, sich gegen diese sehr guten Fußballer und ihr überzeugendes Spielsystem zu wehren. Das hat manchmal hilflos ausgesehen, und hatürlich hat die Klasse von St. Pauli den Unterschied noch deutlicher gemacht. Aber sie haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten gekämpft und sehr viel versucht. Lese mal alle Kommentare, da wirst Du erkennen, dass es noch einige andere genau so sehen wie ich. Und so doof ist der Neururer nicht. Ich fand, er hat sehr sachlich erlläutert, was sich auf dem Spielfeld zugetragen hat. Und er lag damit meistens richtig, sowohl in der Analyse des Spiels, als auch in der Analyse der beiden Mannschaften
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 24 25 26 27 (27 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.