122  

Karlsruhe Debakel im Wildpark: KSC erleidet gegen St. Pauli Schiffbruch

Markus Kauczinski erlebte bei seiner Heimpremiere auf der Trainerbank des KSC ein wahres Debakel. Bei der 0:4 (0:1)-Niederlage gegen St. Pauli hatten die Badener zu keinem Zeitpunkt der Partie etwas entgegenzusetzen. Besonders im zweiten Durchgang wurde die Karlsruher Defensivreihe regelrecht überrannt.

Die Serie der Hamburger blieb auch am vierten Spieltag bestehen. In dieser Saison konnte St. Pauli bisher stets mit 1:0 in Führung gehen. Im Karlsruher Wildpark geschah es in der 20. Spielminute. Es war der erste Torschuss der Gäste. Matthias Lehmann nutze einen Freistoß aus 25 Metern und hämmerte den Ball unhaltbar für KSC-Schlussmann Jeff Kornetzky von der rechten Strafraumgrenze ins lange Eck.

Hatte der KSC die Begegnung zuvor gut im Griff gehabt, wurden die Hanseaten im Anschluss stärker. Immer wieder erspielten sie sich aussichtsreiche Schusspositionen – jedoch ohne diese konsequent zu nutzen.

Die Karlsruher Offensive verlor sich dagegen in der gegnerischen Abwehrreihe. Anton Fink wirkte zwar bemüht, wurde im ersten Abschnitt von Sturmpartner Christian Timm allerdings zu häufig alleine gelassen. So mussten die gut 26.300 Zuschauer bis zur 42. Minute warten, ehe die Hausherren ihre erste große Torchance hatten. Fink eroberte den Ball im Mittelfeld und flankte direkt auf den im Strafraum wartenden Timm. Dieser verzog den Schuss allerdings und das Leder flog hoch in den Karlsruher Himmel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Marco Engelhardt für Godfried Aduobe. Das 2:0 für die Hamburger konnte aber auch er nicht verhindern. Erneut war es ein Freistoß von Lehmann. Über die Mauer hinweg geschossen, wirkte Kornetzky diesmal mehr als unglücklich (55.). Kauczinski spürte die Unsicherheit seiner Mannschaft und brachte Alexander Iashvili für den bis dahin unauffälligen Timo Staffeldt (57.)

Der Mannschaftskapitän kehrte damit erstmals nach seinem Armbruch in auf den Rasen zurück. Trotz Spezialschiene wirkte Iashvili allerdings etwas gehemmt. In einigen Aktionen griff der Georgier noch zu zögerlich ein. Vielmehr übernahmen die Gäste vom Millerntor nun vollständig das Kommando.

Die Quittung bekam der KSC nach 70 Minuten. Rouwen Hennings stürmte alleine auf Kournetzky zu und überwand diesen fast mühelos zum 0:3. Marius Ebbers mit dem 4:0 machte das Debakel für die Wildpark-Elf perfekt. Auch im Anschluss kombinierten sich die Hanseaten fast mühelos durch die KSC-Hälfte.

Nichts war an diesem Abend vom Feuer zu spüren, das der KSC noch in München abgebrannt hatte. Die Karlsruher ergaben sich fast kampflos ihrem Schicksal, während die aus Hamburg mitgereisten Zuschauer bereits zehn Minuten vor dem Abpfiff eine Polonaise durch ihren Block zelebrierten.

Stimmen zum Spiel KSC - FC St. Pauli

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (122)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (36 Beiträge)

    30.08.2009 13:07 Uhr
    Fans!
    Die Anhänger vom KSC sind auf dem besten Weg einen deutschlandweiten Ruf zu bekommen, wie ihn die Fans von Dynamo Dresden schon haben. Natürlich hat der S. Langkamp recht. Der hat doch, für sein Alter, meistens wirklich sehr gut gespielt. Für mich einer, der ganz sicher seinen Weg machen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    30.08.2009 12:49 Uhr
    traurig
    wenn ich heute in der zeitung lese, die langkamp zititert: "ich habe mittlerweile 14 oder 15 partien bei den profis gemacht. und die waren nicht so schlecht. dann bist du ein spiel wirklcih mal von der rolle und wirst sofort niedergemacht. das tut schon weh"

    der junge hat recht. ist doch klar, dass einen neu formierte junge mannschaft das nicht so einfach runterschluckt, wenn man ständig nur von den fans runtergemacht wird.

    ich kann das nur bestätigen. sogar in den ersten 20 minuten wurde im pro dohmen und anti ultra-fanblock (a1) bei jedem fehlpass ein schuldiger gefunden und laut herumgeschrien. was timm wieder alles geheißen wurde, als er den ball nicht machte. das ist einfach nur unverschämt. da sollten sich einige langsam mal hinterfragen, ob sie wirklich so viel besser sind, als als ihre angeblichen "feinde" im vorstand und sonstwo.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (569 Beiträge)

    30.08.2009 11:33 Uhr
    @pitjasss
    eigentlich wollte ich sowas nicht mehr kommentieren.Merkst Du eigentlich nicht, dass Du alle nur nevst,oder fühlst Du Dich dabei sogar wohl?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   otteg
    (466 Beiträge)

    30.08.2009 11:07 Uhr
    nur zur info...
    rothenbach ist 2006 vom ksc aus der 2.liga in die regionalliga zu st.pauli gewechselt, weil es in karlsruhe keine perspektive mehr gab und er teilweise zu recht nicht mehr zum kader gehörte. bevor das "alles richtig gemacht" geschwätz sich hier noch auf die politische ebene begibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (25 Beiträge)

    30.08.2009 10:31 Uhr
    yaris14
    Selbstverständlich hat der Rothenbach alles richtig gemacht.
    Spielt bei einem in ganz Deutschland beliebten Verein.Da widersprechen vielleicht paar Nazis
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    29.08.2009 23:57 Uhr
    @yaris73
    Alla guud, dess lemmer gelde ! Schoenes Wochenende nach Buehl!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (70 Beiträge)

    29.08.2009 23:08 Uhr
    @pitjasss
    da hat der carsten garnichts richtig gemacht...

    st.pauli ist eine moment aufnahme....

    was hat er sich beim aufstieg des KSC´s gedacht????

    naja du de** lernst nichts....

    und nochwas wo war nürnberg nach 4 spieltagen???


    komisch...ich will den ksc nicht mit nürnberg vergleichen...aber nürnberg war auch nach 5 spieltagen "abgeschlagen" es hieß fehlstart....dann neuer trainer...und nun aufstieg!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (70 Beiträge)

    29.08.2009 23:04 Uhr
    @pitjasss
    was willst du dann eig hier....

    glaubst du echt du kannst mich oder die andern provozieren???

    ich weiß kleine ********wie du suchen aufmerksamkeit...,deswegen schreiben die sowas....naja

    erfolg kann man kaufen,,tradition nicht.....also geh hin wo der pfeffer wächst oder am besten dort hin wo kinder wie du hingehören!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yaris73
    (972 Beiträge)

    29.08.2009 21:38 Uhr
    @kasparhauser
    i bin geborener bühler zwetschge und uffgewachse in brusel/helmse. reicht des
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   otteg
    (466 Beiträge)

    29.08.2009 21:28 Uhr
    @friend60
    ich denke 101 ligaspiele von rothenbach für den KSC sind paar mehr als "ein paar"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 12 13 (13 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben