ka-Reporter

Karlsruhe 38 "Unhaltbare Zustände" in Karlsruhes Bürgerbüros? ka-Reporter verzweifelt am Antragsstau
Nach der anstrengenden Corona-Zeit endlich mal wieder in den Urlaub fahren und abschalten. Ohne Reisepass könnte die Urlaubsplanung aber ganz schnell den Bach runtergehen. Doch einfach schnell eine Verlängerung beantragen, gestaltet sich in Karlsruhe weiterhin schwer, wie ein anonymer ka-Reporter meint und das, obwohl die Stadt schon verschiedenste Maßnahmen einleitete.
Schlange stehen in den Karlsruher Bürgerbüros?
Karlsruhe 1 Von angelnden Puppen, Corona-Sorgen und Müllhalden: Diese Storys haben die ka-news.de-Leser 2021 bewegt
Wenn wir in der ka-news.de-Redaktion über die Jahre Eines gelernt haben, dann ist das die Tatsache, dass unsere aufmerksamen Leser ihre Augen und Ohren überall haben, wenn es um spannende, ärgerliche oder auch kuriose Geschichten geht - zum Glück! Denn als ka-Reporter-Themen erreichen diese uns regelmäßig für außergewöhnliche Lesergeschichten. Auf die besten des Jahres 2021 blicken wir hier zurück.
ka-Reporter Jahresrückblick
Karlsruhe 40 Masken-Wirrwarr in neuer Corona-Verordnung - ka-news.de fragt beim Land nach: Gilt jetzt die FFP2-Pflicht?
FFP2-Maskenpflicht oder nur -Empfehlung? Nachdem die Corona-Verordnung von Baden-Württemberg zum 27. Dezember geändert worden war, machte einige ka-news.de-Leser ein Punkt besonders stutzig: Müssen ab jetzt in Innenräumen FFP2-Masken getragen werden, oder gilt bloß eine solche Empfehlung? Der Grund: Das Land hatte die neuen Maßnahmen zuvor mit beiden Varianten veröffentlicht. Auf Nachfrage der Redaktion hat die Landesregierung nun Stellung zu dem Masken-Wirrwarr bezogen.
Das Tragen von FFP2-Masken gehört zum Pandemie-Alltag dazu.
Karlsruhe 26 ka-news.de-Leser empört über Karlsruher Gesundheitsamt: "Niemand kontrolliert uns am Ende der Quarantäne"
Vierzehn Tage Quarantäne und die Gefahren einer Corona-Erkrankung sind ausgestanden. Eine recht simple Vorstellung, die allerdings nicht immer zutrifft. Manche Patienten könnten weit über diesen Zeitraum hinaus ansteckend sein - so auch ein verärgerter ka-news.de-Leser, der sich an die Redaktion wendet. Der Grund: Aufgrund einer Immun-Vorerkrankung wollte er seine Quarantäne auf eigenen Wunsch verlängern lassen - das Karlsruher Gesundheitsamt jedoch war dagegen.
Gibt es, auch in Risikofällen, keinerlei Kontrollen des Gesundheitsamtes nach einer Quarantäne
Karlsruhe 1 Experiment führt zu kleinerer Explosion auf KIT-Campus Nord: Keine Personen verletzt
Auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hat es am Mittwochmorgen eine kleinere Explosion gegeben. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage von ka-news.de. Verletzt wurde allerdings niemand. Wie das KIT bestätigt, kam es aufgrund eines Experimentes zu der Explosion.
(Symbolbild)
Karlsruhe 60 Reaktionen zum Aus der Fahrkartenentwerter: Warum Karlsruher keine Lust haben, ihre Tickets erst in der Bahn zu kaufen
Klein und unscheinbar wirkten die meist gelben Kästen in den Karlsruher Bussen und Bahnen. Dennoch entschied ihr Stempel darüber, ob man "schwarzfährt" oder nicht. Nun sollen die Entwertungsautomaten in Karlsruhe nach und nach abgeschafft werden - das heißt konkret: Zukünftig kann man die Tickets nicht mehr im Vorfeld kaufen und zum Fahrtantritt entwerten. Diese Idee kommt nicht bei allen Fahrgästen gut an.
Fahrkartenentwerter in Karlsruher Bahn
Karlsruhe/Rastatt 13 Rauchende Fahrer, Beulen und kaputte SEV-Busse: ka-Reporter berichten von ihren "Abenteuerfahrten" zwischen Karlsruhe und Rastatt
Verspätungen, unfreundliches Personal, falsche Auskünfte. Von vielen Fahrgästen wurde zunehmend Kritik bezüglich des Schienenersatzverkehres (SEV) in Karlsruhe laut. Doch mit den genannten Beschwerden ist es nach Angaben von zwei ka-news.de-Lesern nicht getan. Beide erheben schwere Vorwürfe gegen das Busunternehmen und dessen Fahrer. Darunter: Rauchen während der Fahrt, gefährliches Fahrverhalten bis hin zu einem abgelösten Bus-Bauteil, welches einen der beiden am Kopf verletzte. Selbst beim Auftraggeber des Busunternehmens, der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), bleibt nur Unverständnis zurück.
Leser Story: SEV von Karlsruhe nach Rastatt
Karlsruhe 12 "Würden Sie eine Spielhalle in der Nachbarschaft wollen?": ka-Reporter befürchtet Unruhe und Kriminalität in Daxlanden
Fördern Spielhallen Kriminalität? Ein anonymer ka-Reporter fürchtet, dass es so ist und stützt sich dabei auf eine kriminologische Veröffentlichung. In seiner unmittelbaren Nachbarschaft in Daxlanden soll nämlich im Gebäude einer Bäder- und Heizungsfirma eine Spielhalle entstehen. Das schlägt vielen dort residierenden Menschen aufs Gemüt, denn neben der Kriminalität seien auch nächtliche Ruhestörungen im Bereich des Möglichen.
Im Gebäude der Firma Werling - genau zwischen Industrie- und Wohngebiet - soll eine Spielhalle entstehen.
Karlsruhe 9 "Kinder müssen es ausbaden": Karlsruher Eltern fordern Lösungen für Schulsport und "desaströste Sporthallenpolitik"
In Karlsruhe gibt es zu wenig Sporthallen. Auch wegen Sanierungsmaßnahmen brechen einige Sportstätten-Optionen für Schüler in der Fächerstadt weg. Besonders prekär ist die Lage in Oberreut. Als Folge bedeutet dies viel Fahrerei und Zeitaufwand für die betroffenen Kinder und deren Eltern. Das sorgt für Ärger. Der Elternbeirat der Sophie Scholl-Realschule will die Situation nicht länger hinnehmen und fordert von der Stadt bessere Bedingungen zum Sport treiben für die Kinder. Während die Eltern in einem Brief an die Stadt Gegenmaßnahmen fordern, verweist die Verwaltung auf Ersatzstunden und vorhandene Ausweichstätten.
Grundschüler sind im Sportunterricht.
Karlsruhe 6 Besorgter ka-news.de-Leser fragt nach: Wohin ist der Badische Greif so plötzlich verschwunden?
Er thronte einst stolz über dem Europaplatz. Doch mit dem Baustart der Kombilösung musste auch er seinen Platz räumen. Die Rede ist vom Badischen Greif. Neue Heimat wurde der Vorgarten des Prinz-Max-Palais in Karlsruhe. Doch seit neuesten ist die Figur auch dort nicht mehr zu finden.
Der badische Greif wird vor dem Prinz-Max-Palais abgestellt.
Karlsruhe 98 ka-news.de-Leser besorgt: Sind Radfahrer auf der Ettlinger Allee "Freiwild" für Autos? - Wir machen den Selbsttest
Mit dem Auto oder dem Fahrrad mal eben schnell nach Rüppurr. Wer von der Südtangente oder aus Richtung Südstadt kommt, dürfte dafür oftmals die Ettlinger Allee nutzen. Doch die vielbefahrene Straße hinter dem Karlsruher Hauptbahnhof soll ein hohes Sicherheitsrisiko mit sich bringen - zumindest ist dies die Meinung eines ka-news.de Lesers, der sich schriftlich an uns wandte. Erst kürzlich kam es dort zu einem Unfall, bei dem eine 78-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde. Aber ist die Straße wirklich so gefährlich? Um das zu klären, hat sich ka-news.de einmal selbst auf den Sattel geschwungen und die Strecke abgefahren.
Fahrradübergänge Ettlinger Allee in Karlsruhe
Karlsruhe 16 Abgenabelt von Facebook und Co.: ka-news.de-Leser erzählen von ihrem Montag im "Offline-Modus"
Kein Facebook, kein Instagram, kein WhatsApp - am Montagnachmittag brach quasi das gesamte Netzwerk der Sozialen Medien in sich zusammen. Auch in Karlsruhe starrten die User über sechs Stunden lang wortwörtlich ins Leere - für viele innerhalb unserer digitalen Gesellschaft ein absolutes "No-Go". Aber gehören die Karlsruher auch dazu? Wir wissen, womit sich die Bürger gestern Abend sonst noch beschäftigt haben.
(Symbolbild)
Karlsruhe 37 Maske runter im Unterricht! Wie sich diese Frau mit einer Petition gegen die Maskenpflicht in Baden-Württembergs Schulen wehrt
Baden-Württembergs Schüler müssen die Masken nur in den ersten beiden Schulwochen tragen - so lautete das Versprechen der Landesregierung vor dem Start des neuen Schuljahres. Zwei Wochen sind nun vergangen, doch die Masken sind geblieben. Der Grund: Die Tragepflicht in Baden-Württemberg wurde verlängert - auf unbestimmte Zeit. Ein Unding, finden Eltern wie Therese Sturm aus Wertheim. Mit einer landesweiten Petition will sie nun gegen die Maskenpflicht in den Schulen vorgehen.
Petition gegen Maskenpflicht in Baden-Württembergs Schulen
Karlsruhe 34 Schweine-Kannibalismus bei Karlsruher Hofladen: Hat der Inhaber etwa seine Tiere falsch gehalten?
Einkaufen im Hofladen um die Ecke: Produkte von dort gelten nicht nur als regional, sondern oft auch als besonders frisch. Doch ein Video, welches der Redaktion von einer Leserin zugesendet wurde, von einem Hofladen aus Rüppurr erweckt einen anderen Eindruck. Schweine beißen einem verletzten Tier Stücke aus dem Bein heraus. Kurz darauf soll der Inhaber bereits von der Tierschutzorganisation Peta und durch den Soko-Tierschutz angezeigt worden sein. Zuerst hatte die BNN über die "Aufregung im Schweinestall" berichtet. Doch wie weit geht die Schuld des Inhabers und was sagt das Veterinäramt dazu?
(Symbolbild)
Karlsruhe Abzocke Gutscheinlösung? Das sollten Karlsruher nach Lockdown-Ende bei Fitnessstudio und Co. beachten
Es ist noch kein halbes Jahr her, da rangen Dienstleistungs- und Veranstaltungsbranche um Existenz - auch Fitnessstudios waren extrem vom Lockdown betroffen und obwohl keine Leistung angeboten werden durfte, wurden weiter Mitgliedsbeiträge eingezogen. Später wurde Entschädigung durch Gutscheine geleistet, was jedoch auf Unmut stieß. Ein Leser, der von einem solchen Fall betroffen war, wandte sich mit der Frage an ka-news.de, wie man als Kunde dagegen vorgehen könne.
Manche Fitnessstudios speisen ihre Mitglieder mit Gutscheinen für erhobene Beiträge während des Lockdowns ab.
Karlsruhe 13 Karlsruher gefangen in der Internet-Hölle: Warum erhält niemand eine Entschädigung für die Ausfälle?
Einmal unterschrieben und schon kämpft man als Kunde mit schier endlosen Problemen? In Sachen Internetanschluss geht es aktuell vielen Karlsruhern so, sie haben aktuell ihre Müh und Not mit Anbieter Vodafone. Ähnlich wie ka-news sie vor wenigen Wochen hatten. Doch was können Kunden gegen eine schlechte Internetverbindung machen und wie reagiert Vodafone auf die Probleme in der Fächerstadt?
Im Geschäftsjahr 2019/20 lag der Ökoanteil am Stromverbrauch bei Vodafone noch bei 33 Prozent - ab Juli dieses Jahres sollen es 100 ...
Karlsruhe 39 ka-Reporter über Dreck im Fasanengarten schockiert: Wer ist für die (fast tägliche) Müll-Flut am Karlsruher Schloss verantwortlich?
Es ist Sommer und Clubs und öffentliche Veranstaltungen waren beziehungsweise sind noch immer eingeschränkt. Da erscheint es direkt als logische Konsequenz, die Feierlichkeiten ins Freie zu verlegen. Das geschehe aber nicht selten zulasten der Natur. Ein Beispiel, das ein ka-Reporter der Redaktion mitteilt: Im Fasanengarten am Rand des Schlossbezirks entstünde mittlerweile fast täglich so viel Müll, dass es an mehreren Stellen zu Überforderungen führe. Der ka-news.de-Leser vermutet "feierwütige Jugendliche" als Ursache.
Müll und Martin
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen