Coronavirus-Karlsruhe

Corona Dossierkopf
Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Karlsruhe 5 Früher als gedacht: Neuer Impfstoff von Novavax ab Donnerstag in Karlsruhe verfügbar
Früher als erwartet sollen in Karlsruhe die ersten Lieferungen des Impfstoffes Nuvaxovid eintreffen. Die Stadt rechne mit einer ersten Lieferung bereits am Donnerstag, einem Tag früher als bisher gedacht. Die angekündigten Mengen ermöglichen zudem, den Impfstoff allen Interessierten anzubieten. Eine Priorisierung von Personen, die einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht unterliegen, findet nicht statt.
Eine Frau lässt sich gegen Covid-19 impfen.
Karlsruhe Personalausfälle und mehr Corona-Intensivpatienten in Karlsruhe: Ist die Versorgung im Städtischen Klinikum trotzdem gesichert?
Während in der Ukraine Krieg herrscht, bleibt das Problem mit Corona leider trotzdem bestehen. Zwar verfolgt die Sieben-Tage-Inzidenz in Karlsruhe einen absteigenden Trend, gleichzeitig kommt es aber zu vermehrten Ausfällen beim Personal in der kritischen Infrastruktur. Ein Problem, mit dem auch das Städtische Klinikum in Karlsruhe zu kämpfen hat. Hinzu kommt, dass sich die Intensivstationen wieder füllen. Könnte dies womöglich noch zum Problem werden?
Pfleger und eine Ärztin kümmern sich auf der Intensivstation um einen Patienten.
Karlsruhe Erste Novavax-Impfungen sollen bald in Karlsruhe starten: Termine gibt es hier
Am Samstag, 5. März, sollen die erste Impfungen mit dem Vakzin von Novavax in Karlsruhe starten. Die erste Lieferung wird für kommende Woche erwartet. Falls diese früher eintreffen sollte, soll der Impfstart auch vorgezogen werden. Zunächst sollen Personen ein Impfangebot mit Nuvaxovid erhalten, die der einrichtungsbezogenen Impfpflicht unterliegen, so vor allem die Beschäftigten in Gesundheitsbereichen wie Kliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen.
Nuvaxovid ist der fünfte in der EU zugelassene Corona-Impfstoff.
Karlsruhe/Stuttgart 18 Ende der Alarmstufe: Diese Corona-Regeln gelten seit Mittwoch in Baden-Württemberg
Drei Monate lang erstreckte sich die Alarmstufe über Baden-Württemberg und sorgte für coronabedingte Einschränkungen. Für den morgigen Tag jedoch, kündigt der Ministerpräsident verschiedene Lockerungen und eine Rückkehr in die Warnstufe an. Im Zuge dessen sei nun auch eine neue Corona-Verordnung herausgebracht, die aber darauf ausgelegt sei, umsichtig und mit Bedacht zu öffnen.
Winfried Kretschmann zeigt ein Blatt mit Corona-Tabellen auf der Regierungspressekonferenz.
Berlin– 5 Wie sieht die Pandemie-Zukunft aus?
Kehrt nach der aktuellen Omikron-Welle Ruhe ein? Wissenschaftler werfen einen Blick in die Glaskugel – und kommen zu dem Schluss: Die Corona-Gefahr scheint zunächst nur akut gebannt.
Kehrt nach der aktuellen Omikron-Welle Ruhe ein?
Karlsruhe 2 Neue Corona-Verordnung: KSC rechnet mit 15.000 Zuschauern für Heimspiel gegen Schalke
Aufgrund der neuen Corona-Verordnung die in Baden-Württemberg aller Voraussicht nach in der kommenden Woche in Kraft treten soll, rechnet der Karlsruher SC damit für das Spiel gegen Schalke 04 rund 15.000 Zuschauer begrüßen zu können.
KSC gegen Nürnberg im Wildpark
Karlsruhe Kommt die zweite Booster-Impfung für alle? Karlsruher Klinik-Chef Michael Geißler erklärt: "Eine generelle Empfehlung ist nicht sinnvoll"
Erst gab es die Doppelimpfung, dann den ersten Booster. Nun wird zunehmend die Frage nach einer zweiten Booster-Impfung, beziehungsweise der vierten Impfung, laut. Der Unterschied: Während die erste Auffrischungsimpfung für alle empfohlen wird, hält man sich bei der zweiten Dosis noch bedeckt. Völlig zurecht, findet Michael Geißler, medizinischer Geschäftsführer des Städtischen Klinikums in Karlsruhe. Denn: Eine zweite Booster-Impfung sei nur für bestimmte Personengruppen sinnvoll.
Michael Geißler ist medizinischer Geschäftsführer am Städtischen Klinikum in Karlsruhe.
Karlsruhe 5 Kommt nach den Corona-Lockerungen wieder ein Sorgen-Herbst? Klinik-Chef und OB appellieren: "Eine Genesung mit Omikron allein reicht nicht"
Das Bund-Länder-Treffen ist vorbei, die Corona-Lockerungen sind beschlossen. Das heißt: Bis zum 20. März sollen die Corona-Maßnahmen weitläufig zurückgenommen werden. Allerdings nicht alle auf einmal, sondern in drei Einzelschritten. Diese Schritte seien ein absolutes Muss, wie Oberbürgermeister Frank Mentrup und Klinik-Chef Michael Geißler auf einer Pressekonferenz am Donnerstag betonen, um Situationen wie in Dänemark zu vermeiden. Doch um im Herbst und Winter nicht wieder von vorne anzufangen, müsste die Zeit jetzt genutzt werden, um die Corona-Impfungen voranzutreiben. Denn: Eine Genesung mit Omikron allein, bilde keinen ausreichenden Schutz.
(Symbolbild)
Karlsruhe 4 Karlsruher Politiker über Corona-Demonstrationen vor der Haustür: "Das ist kein politischer Diskurs, sondern Einschüchterung"
Dass Politiker in Krisensituationen für das Volk häufig zur roten Fahne werden, ist nicht neu. Die Coronapandemie und die damit einhergehenden Auswirkungen auf den Menschen sind da keine Ausnahme. Was innerhalb dieser Krise allerdings immer mehr zum Trend avanciert ist der Corona-Demonstrationszug, der bis zum Wohnanwesen der Politiker führt. Jüngstes Beispiel: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Viele seiner Kollegen - und er selbst - kritisieren dieses Vorgehen. Wir haben darum bei unseren vier Karlsruher Bundestagsabgeordneten in Berlin und unseren Landtagsabgeordneten in Stuttgart nachgefragt: Habt ihr bisweilen auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Impfgegner und Kritiker der Corona-Maßnahmen demonstrieren. (Symbolbild)
Karlsruhe 8 Karlsruher Bundestagsabgeordnete Zoe Mayer unterschreibt Gesetzentwurf zur Corona-Impfpflicht
Zoe Mayer, Bundestagsabgeordnete der Grünen, hat den Gesetzentwurf für eine bundesweite Impfpflicht ab 18 Jahren unterschrieben. Das geht aus einer Pressemitteilung des Wahlkreisbüros der Grünen in Karlsruhe hervor. "Ich unterstütze den Antrag und Gesetzentwurf zur allgemeinen Impfpflicht für Erwachsene ab 18 Jahren und habe diesen mitgezeichnet", wird Mayer in dieser Pressemitteilung zitiert. Das Gesetz sieht eine Impfpflicht ab dem 1. Oktober vor, der eine Beratungs- und Kommunikationsoffensive durch das Gesundheitswesen vorausgehen soll.
Zoe Mayer (Die Grünen) Bundestagsabgeordnete und Trägerin des Direktmandates der Stadt Karlsruhe.
Karlsruhe 15 Bund-Länder-Treffen: Kretschmann kündigt Lockerungen für Baden-Württemberg an
Am heutigen Mittwoch treffen sich Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Länder zu einer Videokonferenz zusammen um über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie zu diskutieren. Lockerungen gelten als sicher, wie auch Baden-Württembergs Ministerpräsident bekräftigt
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen).
Karlsruhe Freie Impftermine in Karlsruhe: Hier kann man sich in der Fächerstadt impfen lassen
Nach wie vor gibt es in Karlsruhe viele Impfmöglichkeiten und reichlich freie Termine für Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen. Die Stiko empfiehlt aktuell eine zweite Auffrischimpfung für besonders gefährdete und exponierte Personengruppen. Daran orientieren sich auch die Mobilen Impfteams in Karlsruhe, wie die Stadt mitteilt.
Ein Plakat mit der Aufschrift «Impfen schützt» steht vor einem Impfzentrum in Stuttgart.
Karlsruhe 3 Karlsruher Allgemeinverfügung wird bis Ende Februar verlängert
Das seit Mitte Dezember geltende Verbot der Stadt Karlsruhe anlässlich sogenannter "Montagsspaziergänge" im Stadtgebiet wird bis einschließlich 28. Februar 2022 verlängert. Das gab die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung bekannt. Die Allgemeinverfügung wurde erneut einer sachlichen Überprüfung unterzogen und im Hinblick auf die derzeitige Lage vor Ort zeitlich nun auf einen Zeitraum von zwei Wochen bis einschließlich 28. Februar 2022 befristet.
Symbolbild
Karlsruhe Tschüss, Corona-Test und Isolation? So blickt Klinik-Chef Michael Geißler den Corona-Lockerungen im Frühjahr entgegen
Die Wintersaison ist bald zu Ende, der Frühling steht vor der Tür. Kommen damit auch die nächsten Corona-Lockerungen? Nach Angaben des Epidemiologen Stefan Brock vom Landesgesundheitsamt könnten nämlich schon da die Testungen und die Isolation für Infizierte wegfallen. Eine berechtigte Überlegung oder noch viel zu früh? Laut dem medizinischen Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, Michael Geißler, ist dieses Vorhaben unter Umständen möglich, aber mit Vorsicht zu behandeln.
Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau für einen Corona-Test einen Abstrich.
Karlsruhe 3 Boni, Zuschüsse oder Ruhm und Ehre? Warum Karlsruhes Apotheken jetzt auch gegen Corona impfen - und wie es bisher läuft
Nachdem der erste Ansturm auf die "Booster-Impfungen" erstmal nachgelassen hat, scheint es in Karlsruhe nur so von Impfangeboten zu wimmeln. Zusätzlich sind seit dem 8. Februar auch drei Karlsruher Apotheken in das Impfgeschehen der Fächerstadt involviert und dürfen Impflinge ab sofort "zur Nadel bitten". Aber rentiert sich das für die jeweiligen Häuser überhaupt, wenn stadtweit die Nachfrage nach Corona-Impfungen wieder zurückgeht? Und: Was springt für die Karlsruher Apotheker dabei heraus? ka-news.de hat bei den Inhabern genauer nachgefragt.
Eine Schülerin steht nach ihrer Impfung gegen das Coronavirus vor einer Apotheke.
Karlsruhe 14 Hat Karlsruhe den Omikron-Peak erreicht oder sogar schon überschritten? Diese Faktoren sprechen dafür
Obwohl die Corona-Infektionen auf einem hohen Niveau sind und das Gesundheitsamt am Limit arbeitet, blickt Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup optimistisch in die Zukunft. Das Karlsruher Stadtoberhaupt rechnet damit, dass der Peak der Omikron-Welle bald erreicht sei, eventuell sogar schon überschritten sei. Derweil steigt die Anzahl der infizierten Schüler in Karlsruhe weiter.
Oberbürgermeister Frank Mentrup.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen