asyl-karlsruhe

Asyl in Karlsruhe
Schulprojekte, Jobangebote, Integration, Unterkunft - Informationen rund um die Asylsituation in Karlsruhe gibt es immer aktuell auf ka-news.de
Karlsruhe Nach Angriff auf Wachmänner: Zwei LEA-Bewohner vor Gericht
Im August des vergangenen Jahres kam es auf dem Gelände der Karlsruher Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) zu tumultartigen Szenen. Mehrere Monate später mussten sich nun zwei Asylbewerber vor dem Amtsgericht Karlsruhe wegen Angriffen auf Polizei und Wachpersonal verantworten. Die Anklage lautete auf gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch.
Symbolbild
Durlach 103 "Kein All-Inclusive-Hotel": So leben schutzbedürftige Flüchtlinge in Durlach
Mehrere tausend Asylsuchende leben derzeit in Flüchtlingsunterkünften in und rund um Karlsruhe. Unter ihnen: Schwangere, Kranke, Menschen mit Behinderung. Für diese Schutzsuchenden gibt es in Durlach eine besondere Unterkunft: das Anna-Leimbach-Haus. ka-news hat den Schutzraum für die besonders Schwachen besucht.
Das Anna-Leimbach-Haus in Durlach: Unterkunft für Flüchtlinge mit besonderem Schutzbedarf
Karlsruhe Caritasverband Karlsruhe: Flüchtlingshilfe war Schwerpunkt 2015
Das Jahr 2015 war für den Caritasverband Karlsruhe von vielen Veränderungen bestimmt. Manche Veränderungen waren lange im Voraus geplant, auf andere musste sich der Verband flexibel einstellen, so heißt es in einer bilanzierenden Pressemeldung. Einen besonderen Schwerpunkt stellte die Flüchtlingsarbeit dar.
Symbolbild
Eggenstein-Leopoldshafen 58 Randale in Asyl-Unterkunft: 43-Jähriger verletzt Karlsruher Polizisten
Wie die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, kam es auf dem auf dem Gelände der Außenstelle der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Eggenstein-Leopoldshafen am Mittwoch gegen 20.15 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Dabei wurden zwei Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt verletzt.
(Symbolbild)
Bruchsal-Heidelsheim Einsatz in Bruchsal: 36-Jähriger bei Schlägerei in Asyl-Unterkunft verletzt
Bei einer Auseinandersetzung zweier Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Stuttgarter Straße in Bruchsal-Heidelsheim wurde am frühen Mittwochmorgen ein 36-jähriger Iraner am Kopf verletzt. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung.
(Symbolbild)
Karlsruhe Verteil-Stopp für Nordafrikaner: Was heißt das für die Karlsruher LEA?
Am Montag verkündete die Lenkungsgruppe Flüchtlingsaufnahme des Landes Baden-Württemberg einen neuen Umgang mit Asylsuchenden aus Nordafrika. Konkret beschloss die Gruppe, dass ab sofort keine Flüchtlinge aus Algerien, Marokko, Tunesien, Ägypten und Libyen aus der Erstaufnahme mehr an die Landkreise verteilt werden. Asylsuchende bleiben bis auf weiteres in den Erstaufnahmestellen - und damit unter anderem auch in Karlsruhe.
Flüchtlinge in einem Lager. (Symbolbild)
Pforzheim 9 Umbauarbeiten für Pforzheimer Abschiebegefängnis begonnen
Im künftigen Abschiebegefängnis in Pforzheim haben die Umbauarbeiten begonnen. Die Handwerker seien vor Ort, das Gebäude werde grundlegend renoviert, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag. Die frühere Jugendstrafanstalt soll dabei von außen ein Gefängnis bleiben - inklusive Gittern an den Fenstern. "Von innen aber soll der Gefängnischarakter gemildert werden", sagte er.
Blick auf die JVA Heimsheim, aufgenommen am 27.10.2015 in Pforzheim. Foto: Christoph Schmidt/Archiv
Karlsruhe 46 Wellenreuther nach Übergriffen in Köln: "Staat muss entschlossen handeln"
Erneut meldet sich der Karlsruher CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther in der Diskussion um die Asylpolitik in Deutschland zu Wort: In einer Pressemitteiteilung plädiert er dafür, "an den deutschen Grenzen schnellstmöglich wieder die geltende Rechtslage" anzuwenden. Zudem fordert er Konsequenzen nach den Übergriffen in Köln.
(Symbolbild)
Karlsruhe 61 Fluchtziel Europa: Diskussionsabend im Badischen Staatstheater
Was veranlasst Menschen, ihre Heimat zu verlassen und in Europa Zuflucht zu suchen? Dieser Frage geht eine Veranstaltung des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe am Sonntag, 24. Januar, nach. Themen werden Waffenexporte, Klimawandel, Globale Wirtschaft und Verfolgung aus politischer, ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit sein.
Flüchtlinge vor der Registrierung im mazedonischen Gevgelija. Foto: Georgi Licovski
Karlsruhe Zunehmende Gewalt: Wie sicher sind die Karlsruher Asylunterkünfte?
Prügeleien, Spuckattacken, Messerangriffe: Nicht immer geht es in Flüchtlingsunterkünften friedlich zu. Nach Massenschlägereien in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen (Ostalbkreis) zeigen sich Polizeigewerkschafter besorgt über die zunehmende Gewalt in Flüchtlingsheimen - und warnen erneut vor einer Überforderung der Beamten. Wie angespannt ist die Lage in Karlsruhe?
In der LEA in Karlsruhe stammen die Asylbewerber aus vielen verschiedenen Ländern.
Karlsruhe 61 Asylanträge in Karlsruhe: Grüne wollen Stau abbauen
Antrags-Stau, ungeklärte Zuständigkeits-Fragen, stundenlanges Warten in der Kälte - diese Probleme brachten die Karlsruher Grünen bei einem Besuch bei der Karlsruher Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BaMF) im Dezember zur Sprache. In einer Pressemitteilung berichten sie über das Ergebnis.
(Symbolbild)
Stuttgart Asyl in Karlsruhe: Flüchtlingszelte im Winter nicht voll belegt
Auch in der kalten Jahreszeit leben 1.500 Flüchtlinge in Baden-Württemberg in Großzelten - in Neuenstadt am Kocher, Villingen-Schwenningen, Freiburg und Karlsruhe. Wie das Integrationsministerium mitteilte, sind die Zelte allerdings winterfest und beheizbar.
Flüchtlinge sitzen am 02.08.2015 in Neuenstadt in einem Zelt. Foto: Daniel Maurer
Karlsruhe 52 Schutz vor Masern und Co: Mehr Impfungen für Flüchtlinge in Karlsruhe
Anfang Dezember lebten rund 5.000 Asylsuchende in Karlsruhe. Da sie auf engstem Raum zusammenleben, droht die Ausbreitung von Krankheiten. In Baden-Württemberg will das Sozialministerium gegensteuern und das Impfangebot für Flüchtlinge verbessern. Wie diese Verbesserung in Karlsruhe konkret ablaufen soll, haben die zuständigen Behörden auf Nachfrage von ka-news bekannt gegeben.
Befürchtungen vor einer Überforderung des Gesundheitssystems durch Flüchtlinge sind unbegründet. Foto: Christoph Schmidt/Archiv
Karlsruhe 3 Badische Landeskirche stärkt Flüchtlingshilfe mit Millionen
Die Evangelische Landeskirche in Baden stellt für die Flüchtlingsarbeit zusätzlich gut 11,2 Millionen Euro zur Verfügung. Das Geld werde auf drei Jahre verteilt, sagte Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh am Donnerstag in Karlsruhe.
(Symbolbild)
Karlsruhe Flüchtlinge vs. Obdachlose: Konkurrenz um das soziale Engagement in Karlsruhe?
Der starke Flüchtlingszustrom führt zur Benachteiligung anderer bedürftiger Gruppen, so lautet eine Befürchtung in der aktuellen Debatte. Ist sie begründet? Geht das geforderte Mehr-Engagement der sozialen Helfer wirklich zu Lasten von Obdachlosen und Co.? ka-news hat mit einigen der größten wohltätigen Einrichtungen in Karlsruhe über diese Fragen gesprochen.
(Symbolbild)
Karlsruhe 136 Karlsruher Kids helfen Flüchtlingen: "Es ist ein Problem, das uns alle betrifft"
Viele Flüchtlingskinder, die in Karlsruhe ankommen, hatten in den letzten Monaten wenig zu lachen. Das wollen acht Schüler vom Goethe und Max-Planck Gymnasium Karlsruhe ändern. Sie bauen "Vogelhäuser als symbolisches Heim der Flüchtlinge", wie Max Schery, einer der Schüler, sagt.
Karlsruher Flüchtlingskinder bemalen Vogelhäuser im Rahmen des Schülerprojekts "Angekommen?!".
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen