Thomas Staisch

Thomas Alexander Staisch

Freier Mitarbeiter
Thomas Alexander Staisch Der in Karlsruhe geborene Journalist, Buchautor und Sporthistoriker Thomas Alexander Staisch forscht seit 2010 zum Thema deutscher Fußball im Kaiserreich - mit Schwerpunkt auf den süddeutschen Fußball. In diesem Zusammenhang hat er 2013 die Protokollbücher des KSC-Vorgängervereins Phönix Karlsruhe und die ältesten Filmaufnahmen im deutschen Fußball (von 1910) entdeckt. Seit der Veröffentlichung seines Buchs "Die Deutschmeister. 1909 - eine vergessene Meisterschaft" im Jahre 2014 beschäftigt sich der 47-Jährige vor allem mit der künstlerischen Komponente des Fußballs. Staisch ist seit 2018 zudem Landesvorsitzender für Baden im Verband Deutscher Fußball-Historiker.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Thomas Alexander Staisch schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Karlsruhe KSC-Derby in Stuttgart: Warum das älteste Derby Deutschlands in der Fächerstadt angepfiffen wurde - und nix mit dem VfB zu tun hat
Nach dem spektakulären wie dramatischen Abstieg des Vereins für Bewegungsspiele aus Stuttgart kommt es in der nächsten Spielzeit der 2. Bundesliga wieder einmal zum Derby KSC gegen VfB - das erste "Hochsicherheitsspiel" zwischen Baden und Schwaben steigt im November, das zweite im April 2020. Dabei ist diese Rivalität noch gar nicht so alt - der Erzfeind hieß seinerzeit eher Pforzheim.
Mehr geht nicht: Das Derby Phönix gegen KFV wird regelmäßig als "bedeutendstes Ereignis der Saison" angekündigt, hier von der ...
Karlsruhe 15 Von einer Hinrichtungsstätte zum heutigen Wildpark: So beschwerlich war der Weg zum ersten KSC-Stadion
Von der Hinrichtungsstätte über Exerzierplätze zum Wildpark-Stadion: Der KSC-Vorgängerverein Phönix Karlsruhe hat in Sachen Sportplatz eine sehr bewegte Geschichte hinter sich. Warum die Mystik dabei eine große Rolle gespielt hat und wie eine List den Weg für das erste Wildpark-Stadion ebnete - ka-news hat nachgeforscht.
Auf dem ersten Sportplatz ging es oft heiß her - wie hier beim 1:0-Sieg 1912 gegen die Stuttgarter Kickers.
Karlsruhe Aufstände, Armbrüche und 0:10-Niederlagen: So spektakulär war der KSC-Fußball der Frühzeit
Die ersten Jahre des 1894 gegründeten KSC-Vorgängervereins Phönix Karlsruhe waren in jeder Hinsicht spektakulär. Hohe Niederlagen, Spielabbrüche, eine Rebellion des Spielführers und teure Trikots aus England - Fußballherz, was willst du mehr!
Hohe Kunst: Phönix-Spieler Emil Firnrohr verewigte seinen Kapitän Arthur Beier in Öl.
Karlsruhe 5 Das "Phantom" Karl Gustav Strube: Wie ein Amerikaner dem KSC das Fußballspielen beibrachte
Eine kleine Meldung und ihre große Geschichte: Am 9. April 1897 hatte das "Karlsruher Tagblatt" unter der Rubrik "Standesbuch-Auszüge" berichtet, dass am 8. April der amerikanische Kaufmann Karl Gustav Strube und die Karlsruherin Marie Schwarze in der badischen Residenz geheiratet hätten. Was kaum einer der Zeitungsleser gewusst haben mag: Für den süddeutschen Fußballsport war Strube eine wichtige Größe. Der US-Boy hatte dem jungen Team des KSC-Vorgängervereins Phönix Karlsruhe das Kicken beigebracht.
"Lufttorpedo": Phönix-Kapitän Arthur Beier (l.) beim Kopfball, der vor dem Ersten Weltkrieg eine "exotische Spezialübung" darstellte.
Karlsruhe 2 Wenn rebellische Turner Fußball spielen: So wild lief die Gründung des KSC vor 125 Jahren ab
Es gibt Großes zu feiern: Vor stolzen 125 Jahren entstand der Karlsruher SC - oder zumindest sein ältester Vorgängerverein, Phönix Karlsruhe! Die Schwarz-Blauen waren 1952 mit dem VfB Mühlburg zum Karlsruher Sport-Club fusioniert. Thomas Staisch hat in den Geschichtsbüchern nachgeforscht und weiß, warum die Gründung des Phönix im Juni 1894 nicht wirklich nach Plan verlief, sondern mehr einem jugendlichen Akt der Rebellion glich.
Der KSC-Vorgängerverein Phönix Karlsruhe wurde im Juni 1894 gegründet. Die Postkarte stammt aus dem Jahr 1909.
Eilmeldung So viel Karlsruhe steckt im neuen Deutschen Fußballmuseum!
Am 25. Oktober wird das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund eröffnet. Autor Thomas Alexander Staisch konnte vorab für ka-news einen Blick in das Museum werfen. Ältester Film, Goldpokal, Siegestelegramm, Wildpark: So viel Karlsruhe steckt im neuen Deutschen Fußballmuseum!
Die imposante "Viktoria" – Vorgängerin der "DFB-Salatschüssel". Darauf sind natürlich auch die Meisterschafts-Plaketten von KFV und ...
Eilmeldung 4 So viel Karlsruhe steckt im neuen Deutschen Fußballmuseum!
Am 25. Oktober wird das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund eröffnet. Autor Thomas Alexander Staisch konnte vorab für ka-news einen Blick in das Museum werfen. Ältester Film, Goldpokal, Siegestelegramm, Wildpark: So viel Karlsruhe steckt im neuen Deutschen Fußballmuseum!
Die Original-Meisterschale – mit den eingravierten Siegern Phönix und KFV (oben, Mitte).
Eilmeldung 7 Von Wegele bis Kahn: Das ist die Karlsruher "Schule der Fußball-Helden"!
Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen. Ein berühmter Fußballspieler, Deutscher Meister und Nationalspieler gar, der am Karlsruher Helmholtz-Gymnasium die Schulbank drückte? Na klar, Oliver Kahn, wer sonst!
Entdeckt: Das Abi-Zeugnis von Phönix-Star Karl Wegele aus ,K' (=Karlsruhe), geboren 27.9.
1
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen