Ramona Holdenried

Ramona Holdenried

Ehemalige Redakteurin/CvD
Ramona Holdenried Ramona Holdenried studierte in Konstanz Literatur-Kunst-Medienwissenschaft sowie British and American Studies. 2014 zog es sie vom Bodensee in die Fächerstadt. Hier absolvierte sie erfolgreich ihr Volontariat bei ka-news.de. Von 2016 bis 2018 war sie als Redakteurin und Chefin vom Dienst für das Nachrichtenportal tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Ramona Holdenried schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Eilmeldung 34 "Es war zu befürchten": Zahl der Drogentoten in Karlsruhe ist gestiegen
Die Zahl der Menschen, die im vergangenen Jahr an ihrem Drogenkonsum gestorben sind, ist im Südwesten angestiegen. Auch in Karlsruhe gab es im Vergleich zu 2015 deutlich mehr Drogentote. Zeichnet sich in der Fächerstadt ein trauriger Trend ab?
(Symbolbild)
Eilmeldung 5 Zucht-Probleme: Müssen zwei Eisbären den Karlsruher Zoo verlassen?
Seit rund zehn Jahren leben die Eisbären Nika, Larissa und Vitus schon im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe. Nun könnte die Gruppe aber getrennt werden. Die Verantwortlichen überlegen, ob Vitus und Larissa abgegeben werden müssen.
Eisbär Vitus im Karlsruher Zoo
Eilmeldung 13 Mentrup appelliert: Karlsruhe muss im gesellschaftlichen Dialog bleiben
Der 300. Stadtgeburtstag liegt hinter der Fächerstadt - die Heimattage vor ihr. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup sieht nicht nur die große Veranstaltung als Herausforderung für das kommende Jahr. Das Stadtoberhaupt richtet seinen Appell auch an die Karlsruher Bürger.
Eilmeldung 12 Karlsruhe auf Platzsuche: Hier könnten neue Wohnhäuser entstehen
Wo könnten in Karlsruhe künftig noch Wohnhäuser gebaut werden? Diese Frage beschäftigte am Dienstag die Stadträte bei der Sitzung des Karlsruher Gemeinderats. Nun steht die Entscheidung: Mehrere Flächen sollen in die engere Auswahl für eine Bebauung - darunter auch Sportplätze und Kleingärten.
(Symbolbild)
Karlsruhe 37 Ladendiebstahl: Karlsruhe gehört zu Deutschlands Hochburgen
Sie kommen, stecken Dinge ein, bezahlen aber nicht: Ladendiebe haben allein 2015 mit ihren Streifzügen einen Schaden von mehreren Milliarden Euro angerichtet. Eine Studie zeigt nun: Auch in Karlsruhe haben Einzelhändler offenbar Grund zur Sorge.
(Symbolbild)
Karlsruhe 136 "Tag der deutschen Zukunft": Was tut die Stadt Karlsruhe für die Sicherheit?
Am 3. Juni haben die Behörden in Karlsruhe einiges zu tun: Die Partei "Die Rechte" hat beim Ordnungsamt eine Demonstration mit 1.000 Teilnehmern angemeldet. Ihr Motto: "Tag der deutschen Zukunft". Gegner haben bereits Protest angekündigt.
Eilmeldung 67 Mehr Geld für Stadträte: Karlsruher Gemeinderat bringt Erhöhung auf den Weg
Soll Karlsruhe die monatliche Entschädigung für Stadträte auf 890 Euro erhöhen? Darüber stritten die Karlsruher Politiker bereits im Vorfeld der Gemeinderatssitzung. Nun steht fest: Die umstrittene Erhöhung um über elf Prozent wird kommen - wenn auch nicht sofort.
(Symbolbild)
Eilmeldung 1 Karlsruher Fastnacht: Mehr Polizei, Videoüberwachung und Blockaden bei Umzügen
Die Karlsruher Narren stehen in den Startlöchern: Bereits am kommenden Wochenende eröffnen die Grötzinger Fastnachter die diesjährige Umzugssaison in der Fächerstadt. Um die Sicherheit der Umzugsteilnehmer zur gewährleisten, haben die Verantwortlichen von Stadt und Polizei ein neues Konzept erarbeitet.
(Symbolbild)
Eilmeldung 35 Erhöhung trotz Sparkurs? Karlsruhe streitet über Entschädigung für Stadträte
Sollten Stadt- und Ortschaftsräte monatlich mehr Geld als Entschädigung erhalten? Über diese Frage ist im Vorfeld der Gemeinderatssitzung eine hitzige Diskussion entbrannt. Die Verwaltung plant, die Entschädigung für Stadträte um über elf Prozent anzuheben. Doch es gibt auch Kritik aus den eigenen Reihen.
Karlsruhe muss sparen
Eilmeldung 19 Zugausfälle in Karlsruhe: Fahrgäste kritisieren mangelnde Informationen
Rund 170 Millionen Fahrgäste befördern die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) jährlich. Zwei von ihnen sind mit dem Service aber alles andere als zufrieden. Der Vorwurf: Nicht immer gibt es eine Ansage, wenn Bahnen stehen bleiben oder ausfallen.
(Symbolbild)
Karlsruhe 39 Sicherheit an Haltestellen: Karlsruhe erteilt Notruf-Knöpfen klare Absage
Muss die Stadt mehr für die Sicherheit an den Haltestellen in Karlsruhe tun? Diese Frage wirft die "Allianz für mehr Sicherheit in Karlsruhe" auf. Sie fordert die Einführung von Notruf-Tasten an Fahrscheinautomaten. Die Stadt zeigt sich von dem Vorschlag wenig überzeugt.
(Symbolbild)
Karlsruhe 93 "Rapefugees not welcome": Karlsruher Bahnbetreiber verurteilen Hetz-Sticker
"Rapefugees not welcome" und "Asylbetrüger nicht willkommen": Parolen wie diese wurden in den vergangenen Tagen an Karlsruher Bahnen angebracht - sehr zum Ärger eines ka-Reporters. Die Verkehrsbetriebe stehen dem Problem allerdings relativ machtlos gegenüber.
Sticker auf AVG-Bahnen
Eilmeldung 2 Ärger am Grötzinger Bahnhof: "Wer kümmert sich um die Fahrrad-Wracks?"
Verloren, vergessen, verrostet: An vielen Bahnhöfen in Karlsruhe gehören sie zum gewohnten Bild. In Grötzingen sorgen übrig gebliebene Fahrräder jetzt für Ärger.
Abgestelltes Rad in Karlsruhe
Eilmeldung 12 Masterplan des Karlsruher Zoos: Schnee-Eulen haben eine größere Anlage
Karlsruhe hat sich viel vorgenommen: Mithilfe eines neuen Entwicklungskonzepts soll der Karlsruher Zoo schöner und artgerechter werden. Ein erstes Projekt konnte am Freitag fertiggestellt werden. Deutlich früher als geplant präsentierte der Karlsruher Zoo die neue Bleibe der Schnee-Eulen.
Das neue Gehege der Schneeulen im Karlsruhe Zoo
Eilmeldung 8 "Kein Aufschrei wert": Karlsruhe verteidigt höhere Kosten fürs Gewerbe
Für Händler, Gastwirte und Handwerker wird es ab diesem Jahr teurer: Zur Jahreswende wurden die Gebühren für die Nutzung des öffentlichen Raums und Sonderparkausweisen von der Verwaltung angehoben. Die Betroffenen sind empört - sehr zum Unverständnis der Stadt.
(Symbolbild)
Eilmeldung 4 Höhere Gebühren in Karlsruhe: Bürgermeister kritisiert Politiker und Verbände
Händler, Gastronomen und Handwerker müssen sich ab diesem Jahr auf höhere Gebühren für Parken und Nutzung des öffentlichen Raums einstellen - mit Zustimmung des Gemeinderats. Es folgte Kritik von der Karlsruher CDU und Verbänden. Ein Bürgermeister weist diese entschieden zurück.
Die beiden Bürgermeister gehen mit so manchem Karlsruher Politiker hart ins Gericht.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen