Karlsruhe Premiere im Kammertheater: Die Comedian Harmonists

Alles beginnt 1927 mit einer Anzeige im Berliner Lokalanzeiger: "Achtung! Selten. Tenor, Baß (Berufssänger, nicht über 25), sehr musikalisch, schön klingende Stimmen, für einzig dastehendes Ensemble, unter Angabe der täglich verfügbaren Zeit gesucht." Und sie sind einzigartig, die sechs jungen Männer, die sich als Comedian Harmonists auf die Anzeige hin zusammenfanden. 1928 fiel der Startschuss zu einer Karriere, die sich nur noch mit der der Beatles vergleichen lässt.

Als erste deutsche Boy-Group ihrer Zeit entwickelten sie einen für Europa völlig neuen Gesangsstil und füllten mit eigenen Programmen ganze Konzertsäle. Lieder wie "Veronika, der Lenz ist da", "Mein kleiner grüner Kaktus", "Ein Freund, ein guter Freund" und "Wochenend` und Sonnenschein", sind nur eine kleine Auswahl ihres Repertoires. Den Ritterschlag der Kunst erhielt das Sextett 1932 – kurz vor der Machtergreifung Hitlers – mit einem Auftritt vor dem konservativen Musikpublikum in der Berliner Philharmonie. 2700 Zuschauer applaudierten enthusiastisch.

Comedian Harmonists
Bild: Kammertheater Karlsruhe

Zunächst schien sich unter dem nationalsozialistischen Regime nichts zu ändern, doch nach und nach geriet die Existenz der Gruppe in Gefahr, denn drei ihrer Mitglieder waren Juden. Die Musiker interessierten sich nicht für Politik, glaubten sich auch so populär, dass sie keine Repressalien zu fürchten hatten. Aber erste vereinbarte Konzerte wurden abgesagt, weil man keine Juden mehr auf deutschen Bühnen sehen wollte und die UFA verweigerte ihnen die Teilnahme an Filmaufnahmen. Ab dem 1. Mai 1934 war den Comedian Harmonists jeglicher Auftritt auf einer deutschen Bühne untersagt, auch im Rundfunk durften die Lieder des Ensembles nicht mehr gespielt werden. Mit den zunehmenden Streitigkeiten innerhalb der Gruppe zerbrach das Sextett, das längst zur Legende geworden war. In der ursprünglichen Zusammensetzung haben die Comedian Harmonists nie wieder musiziert.

Comedian Harmonists
Hintergrundinfos: 2011 entführte das Schauspiel "Die Comedian Harmonists", von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, das Kammertheater Publikum das erste Mal in das vergnügungssüchtige Berlin. 2019 beschreiten sie noch einmal ihren Weg auf der Karriereleiter. Auf der Bühne zu erleben sind u.a. Bernd Gnann, in der Rolle des Robert Biberti, und Oliver Fobe, als Erich Abraham-Collin. Beide waren bereits 2011 Teil des Ensembles. | Bild: Kammertheater Karlsruhe

TERMINE

Premiere: 13. September 2019 im K2

Im K2: 14. September bis 6. Oktober 2019 und 19. Februar bis 15. März 2020

Im Kammertheater: 29. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020

Silvester um 17 und 21 Uhr im K1

BESETZUNG

mit Oliver Fobe, Bernd Gnann, Florian Hartmann, Stefan Gregor Schmitz und Michael Seifferth

Comedian Harmonists
Bild: Kammertheater Karlsruhe

Inszenierung: Ingmar Otto

Musikalische Leitung: Boris Leibold

Bühne: Manuel Kolip

Kostüme: Nicola Stahl/Manuel Kolip

Comedian Harmonists
Buch von Gottfried Greiffenhagen, Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink, Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin. | Bild: Kammertheater Karlsruhe

Für weitere Informationen zum Stück, dem aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

 

Zwei Wiederaufnahmen nicht verpassen:

 

1. Traumschöff – Seekrank vor Glück

Schlagerrevue von Ingmar Otto

Noch liegt sie im Hafen vertäut, doch in wenigen Minuten macht sich die Costa Romantica auf den Weg in die Ferne.

Auf dem Sonnendeck steht Hand in Hand ein Pärchen. Sie winkt den Neugierigen am Festland zu, er hat nur Augen für sie, denn am gleichen Abend soll es so weit sein: Der Antrag auf hoher See.

Zur gleichen Zeit steht Martin fröstelnd an der Reling. Er und seine Frau haben die Reise gewonnen, sie sind zwei von dreitausend Passagieren an Bord. Im Fernsehen sahen Kreuzfahrten immer irgendwie entspannter und das Traumschiff weitläufiger aus. Noch dazu kommt, dass die Kabinen-Nachbarn – ein reicher Typ mit deutlich zu junger Freundin – Martins Nerven strapazieren. Seine Frau stört das alles gar nicht, sie fühlt sich pudelwohl in der Nähe des Animateurs Tim. Er ist es gewohnt, die Damen um seinen wirklich sehr kleinen Finger zu wickeln, dafür liegt ihm für jede Situation ein passendes Schlagerzitat auf den Lippen. Von "Das achte Wunder dieser Welt", "Das Leben tanzt Sirtaki" bis "Cordula Grün". Die einzige Frau, die Tim widerstehen kann, ist die "immer lachende" Chefstewardess. Sie entdeckt unter den Passagieren ihren Ex mit seiner neuen Flamme, was ihr gar nicht gefällt. Sollte der Kapitän Florian von den emotionalen Turbulenzen an Bord erfahren, steht fest, dass auf dieser Reise jemand über Bord gehen wird. Doch erst mal gibt das Schiffshorn das Signal zum Ablegen. Seekrank vor Glück geht es nun auf hohe See, auf die schlagerhafte Seite des Lebens.

Traumschöff
Hintergrundinfos: Musikalisch hat das Traumschöff wirklich für jeden Schlagerfan den passenden Song an Bord. Dauerbrenner und Chartstürmer wie die Hits von Beatrice Egli, dem Klubbb3, Udo Jürgens, Andrea Berg, Wolfgang Petry oder Helene Fischer sorgen für Ohrwurmgarantie, ausgelassene Stimmung und die schöne Erinnerung an den letzten Sommer. Wer die Hits mit nach Hause nehmen möchte, der hat dazu die Gelegenheit, denn das Traumschöff-Ensemble war fleißig im Tonstudio. Jetzt gibt es alle Hits der Show, wie "Herzbeben", "Die immer lacht" und "Moskau", auf einer MAXI-CD an der Theaterkasse zu erwerben. Wollen Sie Teil der Traumschöff-Crew sein und den Abend mitgestalten? Dann holen Sie sich Ihre Fanbag an der Theaterkasse* oder direkt vor der Vorstellung im Foyer. Nutzen Sie die Chance, den Abend mit lustigen Requisiten mitzugestalten. *Es gibt nur eine begrenzte Stückzahl, also gleich an der Theaterkasse mitnehmen. | Bild: Kammertheater Karlsruhe

TERMINE Im Kammertheater (K1), Herrenstraße 30/32

Vorstellungen: 12.7. bis 31. August 2019 & 2. /5. bis 19. Oktober 2019

Doppelvorstellung: 19. Oktober 2019 15 & 19.30 Uhr

 

BESETZUNG

Mit Manuel Dengler, Lukas Löw, Christian Binder, Maja Sikora, Anna Winter und Daniela Tweesmann

 

Inszenierung: Ingmar Otto

Musikalische Leitung: Markus Kapp

Choreografie: Anna Winter

Ausstattung: Matthias Strahm

 

2. TINDER - Das Musical

Von Ingmar Otto

Camilla sitzt in einem Café, Tinder zeigt ihr 827 Treffer in einem Umkreis von zwölf Metern an, sie guckt sich um und stürzt sich Hals über Kopf in den Dating Wahnsinn. Camilla tindert und tindert, sie trifft den "frisch" verlassenen Jammerlappen, wird bei einem Date zur Shopping Begleitung degradiert, bis sie schließlich den perfekten Mann trifft. Nur leider fehlt ihr das Prickeln im Bauch und sie lässt Eric im Regen stehen.

Tinder
Hintergrundinfos: Der Mensch, ständig ist er auf der Suche nach seinen Autoschlüsseln, dem Traumjob, einer neuen Wohnung. Vor allem aber nach der großen Liebe. Nie gab es so viele Singles wie heute, jeder fünfte Deutsche lebt allein. Laut einer Studie des Hamburger Analyse Instituts Nielsen nutzen inzwischen die Hälfte der Singles Flirt-Portale wie Tinder – achtmal so viele wie vor zehn Jahren. Wie es sich mit der Liebe verhält, wenn sie von der virtuellen in die reale Welt übergehen soll, besingen die sieben Figuren mal rockig, mal gefühlvoll in dieser von Ingmar Otto eigens für die Bühne des Kammertheaters geschriebenen Musical-Komödie. | Bild: Kammerteater Karlsruhe

Genauso geht es Tasja. Nach einem vergeigtem Date sucht sie in ihrer Handtasche nach Feuer zur Zigarette. Wie es der Zufall will, läuft ihr Eric mit einem Feuerzeug über den Weg und ganz ohne Dating App finden die zwei Singles zueinander.

Darüber kann Sabine nur lachen. Seit 20 Jahren ist sie mit der Liebe ihres Lebens verheiratet, doch langsam wird die Ehe zur Routine und Rainer verhält sich irgendwie komisch… Wie praktisch, dass er sein Handy immer herumliegen lässt.

Und unter all den sich "wegswipenden", den "raus oder in ihr Leben" wischenden und auf Matchjagd surfenden Tinder-Nutzern findet sich auch Bea. Ihre große Liebe hat sie aus seinem Leben radiert, was sie jetzt braucht ist ein Abenteuer, ein Befreiungsschlag!

 

TERMINE Im Kammertheater (K1), Herrenstraße 30/32

Vorstellungen: 4. bis 29. September 2019

BESETZUNG

Mit Oliver Hoß, Nina Links, Nele Neugebauer, Markus Schöttl, Cassandra Schütt, Daniela Tweesmann und Lena Weiss.

 

Text & Inszenierung: Ingmar Otto

Musikalische Leitung & Arrangements: Stephan Ohm

Choreografie: Patrick Nitschke

Ausstattung: Michael Hofer-Lenz

 

Für weitere Informationen rund um den aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

 

 

Mehr zum Thema
Kammertheater Karlsruhe - Partnerangebot:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.