IKEA lädt ein zum Mobilitätsforum: "Nachhaltige Mobilität - für eine lebenswerte Innenstadt"

Ab nächstem Spätsommer können die Menschen in Karlsruhe direkt vor ihrer Haustür BILLY, PAX & Co. einkaufen. Anlässlich der bevorstehenden Eröffnung des 54. Einrichtungshauses in Karlsruhe lädt IKEA interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Dialogforum zum Thema "Nachhaltige Mobilität – für eine lebenswerte Innenstadt" ein.

Die spannende Diskussionsveranstaltung findet am Dienstag, 7. Mai, von 17 Uhr bis circa 19.30 Uhr im Südwerk, Bürgerzentrum Südstadt, Henriette-Obermüller-Straße 10, 76137 Karlsruhe statt (Hinweis: Es gibt keine offiziellen Parkmöglichkeiten. Bitte nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Haltestellen: Rüppurrer Tor/ Philipp-Reis-Straße).

Im Anschluss an die Diskussion wird ein kleiner Imbiss gereicht. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an dialog.forum.de@ikea.com bis zum 3. Mai 2019 möglich.

"Im Rahmen des Mobilitätsforums wollen wir uns mit Bürgern sowie Meinungsführern aus Gesellschaft, Politik und Wissenschaft zum Thema nachhaltige Mobilität austauschen und Impulse für unser Mobilitätskonzept in Karlsruhe gewinnen", sagt Christiane Scharnagl, Sustainability Managerin IKEA Deutschland. "Dazu laden wir Sie herzlich ein. Gäste aus dem Publikum haben die Möglichkeit, an unserem Dialogformat aktiv teilzunehmen."

Folgende Teilnehmer der Diskussion stehen bereits fest:

  • Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg
  • Prof. Anke Karmann-Woessner, Leiterin Stadtplanungsamt, Stadt Karlsruhe 
  • Ascan Egerer, Techn. Geschäftsführer, Verkehrsbetriebe Karlsruhe 
  • Daniel Rieger, Referent Verkehrspolitik Naturschutzbund Deutschland
  • Martin Kagerbauer, Senior Researcher, Karlsruher Institut für Technologie
  • Christiane Scharnagl, Sustainability Manager, IKEA Deutschland
  • Johannes Ferber, Property Manager, IKEA Deutschland

IKEA nutzt in der Fächerstadt eine bereits überwiegend versiegelte Fläche. "Wir rechnen mit einem guten ÖPNV-Anteil von 15 Prozent und möchten mit einem maßgeschneiderten Lieferkonzept dafür sorgen, dass möglichst viele Besucher mit alternativen Verkehrsmitteln wie Stadtbahn oder Rad zu uns kommen", so Christiane Scharnagl. IKEA ist zudem Gründungsmitglied von EV100, einer globalen Initiative zukunftsorientierter Unternehmen, die den Elektroverkehr bis zum Jahr 2030 zur Normalität machen möchte. "Wir gehen mit einem klaren Ziel voran und haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden ihre Produkte bis zum Jahr 2025 zu 100 Prozent emissionsfrei zu liefern", so die Sustainability Managerin.

Die Veranstaltung verpasst? Kein Problem, ka-news war vor Ort und hat die Veranstaltung live begleitet. Bericht und Bilder vom Mobilitätforum gibt es hier.

Mehr zum Thema
IKEA-Bürgerforum für Karlsruhe:
- Das IKEA Bürgerforum ist ein Angebot von IKEA Deutschland auf ka-news.de -
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.