Karlsruhe IKEA Karlsruhe: Daten und Fakten

Derzeit laufen auf dem Grundstück vorbereitende Maßnahmen, bevor anschließend der Baubeginn für das Einrichtungshaus erfolgt. Im Jahr 2020 soll das Karlsruher IKEA Einrichtungshaus dann an der Durlacher Allee eröffnet werden.

IKEA investiert für das neue Einrichtungshaus rund 80 Millionen Euro. Weitere Daten und Fakten zum geplanten Neubau des Einrichtungshause haben wir hier für Sie zusammengefasst. Sie haben noch Fragen? Kein Problem: Gemeinsam mit IKEA betreibt ka-news ein Bürgerforum, auf dem Sie IKEA direkt Fragen stellen können. Hier geht es zum Bürgerforum.

 
Standort: Durlacher Allee
Entfernung zur Innenstadt: 2,5 km
Grundstücksgröße: rund 30.000 m²
Investitionssumme: rund 80 Mio. EUR
Arbeitsplätze: 250 insgesamt, davon 200 neue Arbeitsplätze
Größe IKEA: 25.500 qm Verkaufsfläche
Besucher: 2,3 Mio. Besucher im Jahr
Anzahl Parkplätze: 1.250 Parkplätze
Ziel Anteil ÖPNV-Kunden: 15 Prozent
Anzahl Fahrradparkplätze: ca. 300
Parken: Parken in drei Etagen auf dem Haus, Abschluss durch ein Gründach
Höhe Einrichtungshaus: max. 28 Meter
Beginn Rückbau Gelände: Anfang 2017
Baubeginn: 2018
Eröffnung: Sommer 2020

 

Aktuelle Schritte:

o  Der Bebauungsplan wurde vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 13. Dezember 2016 zur Satzung beschlossen und ist nun in Kraft getreten.

o   Der Bauantrag wurde Mitte April 2017 eingereicht.

o   Das Grundstück wurde übernommen, und die ersten vorbereitende Maßnahmen für den Beginn der Bauarbeiten durchgeführt.

o   Im April 2018 wurden die (insgesamt 1.000) Bohrpfähle in den Boden gebracht.

o   Im August 2018 wurde mit dem Hochbau begonnen.

o   Grundsteinlegung fand im September 2018 statt, Richtfest ist für Herbst 2019 geplant.

Fragen an IKEA? Hier geht es zum Bürgerforum!

Mehr zum Thema
IKEA-Bürgerforum für Karlsruhe:
- Das IKEA Bürgerforum ist ein Angebot von IKEA Deutschland auf ka-news.de -
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.