Um diese zu fördern, gibt es die Breeders‘ Cup-Aktion „Win and You’re in“.  Die Sieger von ausgewählten Rennen weltweit erhalten eine automatische Startberechtigung für bestimmte Breeders‘ Cup-Rennen sowie Zuschüsse zu den Transportkosten. In diesem Jahr gibt es 81 dieser Rennen in 13 Ländern. Darunter sind auch zwei Rennen der GROSSEN WOCHE vom 26. August bis 3. September: Der 145. Longines Grosser Preis von Baden am 3. September für den mit vier Millionen Dollar dotierten Breeders‘ Cup Turf, der 2005 vom Deutschen Derbysieger Shirocco gewonnen wurde. Und der 8.T.von Zastrow Stutenpreis am 2.
September, qualifiziert für das mit zwei Millionen Dollar ausgestatte Filly & Mare Turf.
 
Der Badener Grand Prix ist aber nicht nur wegen des Breeder’s Cup von hohem internationalem Interesse: Der Sieger erhält zudem eine Einladung zum Japan Cup in Tokio, der ebenfalls über 2.400m gelaufen wird. Das Rennen ist mit umgerechnet 5,4 Millionen Euro dotiert. Ein zusätzlicher Anreiz, die Reise nach Japan anzutreten, ist das Bonus-System: Wenn sich der Sieger des Großen Preises von Baden auch in Tokio gewinnt, gibt es eine weitere Million Dollar Bonus und selbst wer nur teilnimmt, kann mit 100.000 Dollar rechnen. 
 
 
Mehr zum Thema baden-racing: Baden Racing