Elf Stuten treten an (Start 16.25 Uhr), darunter sind sechs Dreijährige, die Anfang des Monats noch im Stutenderby, im Gr.1 Henkel Preis der Diana gegeneinander liefen – zum Beispiel die von Andreas Wöhler trainierte Megera, die in Düsseldorf Zweite wurde, und die Viertplatzierte Tusked Wings aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho. Von den älteren Stuten werden der zweifachen Gruppe-Siegerin Near England beste Chancen eingeräumt. Sie kommt aus dem Quartier von Championtrainer Markus Klug, der mit Fosun eine weitere Starterin hat. 

Klug hat auch im Preis des Gestüt Etzean (14.05 Uhr) zwei Eisen im Feuer: Concious und Wackere treten in dem Trial für die Winterkönigin an. Das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten in Deutschland wird dann im Rahmen des SALES & RACING FESTIVALS im Oktober in Iffezheim entschieden. Zehn Stuten laufen. Acht Pferde treten im Baden Racing Steher Cup (14.40 Uhr) an, einem mit 25.000 Euro verbundenen Listenrennen über 2.800m. Die Hälfte der Starter sind auch hier Stuten – passend zum „Ladies Day“, dem Motto des Samstag-Renntags.

Am „Ladies Day“ haben Frauen mit schickem Hut oder Fascinator freien Eintritt. Und sie haben die Chance, Preise im Wert von mehr als 3.000 Euro zu gewinnen. Shopping Meile mit Beauty Lounge und Unterhaltung auf der Eventbühne am Haupteingang mit dem Team Pfitzenmeier und durch „Crazy Palace“ Karlsruhe sorgen für Abwechslung während der Rennen. Der extravagante Modeschöpfer Harald Glööckler wird am Samstag im Garten der Baden Racing Members Lounge seinen exklusiven „Ladies Lunch“ veranstalten. Platzöffnung ist am Samstag um 12 Uhr, das erste Rennen wird um 13.30 Uhr abgeläutet. Es gibt zwei Viererwetten, deren Gewinnausschüttung mit 20.000 Euro (4. Rennen / 15.15 Uhr) bzw. 10.000 Euro (8. Rennen / 17.35 Uhr) garantiert wird.
 
 
Mehr zum Thema baden-racing: Baden Racing