Karlsruhe World Restart a Heart Day: Erste Hilfe rettet Leben – auch in Corona-Zeiten

Am 16. Oktober ist der internationale Restart a Heart Day. Bei einem Herzkreislaustillstand ist Erste-Hilfe überlebenswichtig – auch während der Corona Pandemie. In einem Video erklärt die Helios Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe unerlässliche Wiederbelebungsmaßnahmen und wie Sie sich dabei vor einer Corona-Infektion schützen können.

Bei einem Herzkreislaufstillstand hört das Herz plötzlich auf zu schlagen. Sauerstoffhaltiges Blut kann nicht mehr in das Gehirn gepumpt werden, die Gehirnzellen sterben ab. Engagierte Ersthelfer können in der entscheidenden Phase nach dem Herzstillstand dafür sorgen, dass das Gehirn keinen Schaden nimmt. Erfolgt jedoch in diesen ersten Minuten keine Herzdruckmassage sinkt die Überlebenschance. "Laien haben häufig Angst bei der Wiederbelebung etwas falsch zu machen. Der einzige Fehler wäre jedoch nichts zu tun. Erste Hilfe ist überlebenswichtig – auch während Corona. Um die Ansteckungsgefahr zu mindern, kann auf die Beatmung der verunglückten Person verzichtet werden. Aber die Herzdruckmassage sollte immer durchgeführt werden", erklärt Michaela Strack, Reanimationstrainerin und Intensivpflegekraft an der Helios Klinik für Herzchirurgie in Karlsruhe.

So schützen Sie sich bei der Wiederbelebung vor einer Corona-Infektion:

Tipp 1

Tragen Sie zu Ihrem eigenen Schutz eine Mund-Nasen-Schutz-Maske, auch wenn es
anstrengend ist. Das reduziert die Gefahr, sich zu infizieren ganz wesentlich. Decken Sie
zudem den Mund des Patienten mit einem Kleidungsstück ab, so dass Sie durch eine
doppelte Barriere geschützt sind.

Tipp 2

Überprüfen Sie die Atmung des Patienten, indem Sie seinen Brustkorb beobachten. Verzichten Sie darauf, sich mit Ihrem Kopf dem Gesicht des Patienten zu nähern.

Tipp 3

Denken Sie nach der Reanimation daran, Ihre Hände zu waschen oder zu desinfizieren.

Anleitung zur Herzdruckmassage:

  1. Sprechen Sie die verunglückte Person laut und deutlich an: "Hallo, hören Sie mich?". Rütteln Sie zudem an den Schultern. Erfolgt keine Reaktion ist die Person bewusstlos.
  2. Prüfen Sie die Atmung, indem Sie beobachten, ob sich der Brustkorb hebt und senkt. Falls die Person nicht mehr atmet, hat sie einen Atemstillstand. Beginnen Sie sofort mit der Herzdruckmassage.
  3. Rufen Sie selbst die 112 an oder beauftragen Sie eine andere Person mit dem Absetzen des Notrufs. Sagen Sie ruhig und deutlich, wo Sie sind und was geschehen ist. Die Rettungsleitstelle unterstützt Sie mit der Anleitung zur Wiederbelebung.
  4. Machen Sie den Brustkorb des Betroffenen frei und legen Sie Ihre Hände auf die Mitte des Brustkorbes. Halten Sie die Arme gestreckt und gehen Sie gerade mit den Schultern über den Druckpunkt. So können Sie effektiv reanimieren und ermüden nicht zu schnell. Drücken Sie das Brustbein 100 bis 120x pro Minute 5-6 cm nach unten. Ein guter Tipp für den richtigen Rhythmus ist dabei das Summen bekannter Lieder, wie "Staying Alive“ oder "Yellow Submarine". So haben Sie automatisch den richtigen Rhythmus. Führen Sie die Herzdruckmassage durch bis die Rettungskräfte eintreffen. Wenn die Kraft nachlässt, bitten Sie Passanten darum, Sie abzulösen. Selbst wenn kleinere Personen nicht genug Kraft haben, können Sie die Technik stärkeren Passanten zeigen und so Leben retten.
Am World Restart a Heart Day sollen weltweit so viele Menschen wie möglich in Wiederbelebungsmaßnahmen geschult werden
Am World Restart a Heart Day sollen weltweit so viele Menschen wie möglich in Wiederbelebungsmaßnahmen geschult werden | Bild: Helios Kliniken GmbH

"Trotz Corona gilt: Wer beherzt eingreift, kann Leben retten und macht niemals etwas falsch", unterstreicht Michaela Strack. Die Intensivpflegerin schult in der Helios Klinik für HerzchirurgieKarlsruhe jährlich alle Mitarbeitenden – von der Küche über die Betriebstechnik, IT hin zu Verwaltungsmitarbeitern und natürlich auch Pflegekräfte. "Jeder soll wissen, wie einfach Leben retten ist – auch in Zeiten von Corona."

 

 

Die Helios Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe gehört seit 2014 zu den Helios Kliniken. Die Klinik wurde 1995 als herzchirurgische Fachklinik gegründet und verfügt über 96 Betten, davon 24 Intensivbetten und 16 Intermediate-Care-Betten. Der OP-Bereich umfasst fünf Operationssäle, darunter ein hochmoderner Hybrid-OP. Dieser ermöglicht die Durchführung einer besonders schonenden Operationstechnik zum Herzklappenersatz (sog. TAVI).

Mit über 3000 Eingriffen im Jahr gehört die Helios Klinik für Herzchirurgie zu den größten herzchirurgischen Fachkliniken in Deutschland. Das operative Spektrum umfasst die gesamte Bandbreite herzchirurgischer Eingriffe im Erwachsenenalter, mit Ausnahme der Herz- und Lungentransplantation. Das Einzugsgebiet der Klinik reicht weit über die Stadtgrenzen von Karlsruhe hinaus und umfasst unter anderem Nordbaden, die Pfalz sowie die Metropolregion Rhein-Neckar.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Helios Kliniken GmbH

Telefon: 0721 9738 - 0

 

Franz-Lust-Straße 30

76185 Karlsruhe

Herzklinik Internetseite: Helios in Karlsruhe

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Helios Kliniken GmbH
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.