Browserpush
 

Karlsbad Arthroskopie bei Sportverletzungen und Gelenkschäden: Gesundheitstreff am SRH Klinikum über Möglichkeiten der Gelenkspiegelung

Wer sich heute einer Schulter- oder Hüftoperation unterziehen muss, der hat hinterher nicht mehr eine großen Narbe. Dank arthroskopischer Eingriffe, die minimal-invasiv sind, können Mediziner mittels einer kleinen Kamera in ein Gelenk schauen. Zur besseren Diagnose oder zur Behandlung. Das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach klärt im Gesundheitstreff über die Möglichkeiten auf.

Die Schnitte sind nur wenige Millimeter lang, durch die der Operateur eine kleine Kamera oder andere Instrumente in ein Gelenk einführen kann. Dr. Stefan Neuhofer, Leitender Oberarzt der Orthopädie, ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Arthroskopie. Seit Frühjahr 2020 verstärkt er das Team in der Orthopädie-Abteilung im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach. Eines seiner Spezialgebiete: Hüftarthroskopien. "Jede Woche habe ich mindestens zwei Patienten, die deswegen zu uns in die Sprechstunde kommen", sagt Neuhofer. 

Von vorne: Was ist eine Arthroskopie?

Dr. Neuhofer: Eine Arthroskopie ist eine Gelenksspiegelung. Die lässt sich in den großen und mittelgroßen Gelenken machen, das heißt: Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Ellenbogen und Schulter. In diesen Gelenken kann man gut arthroskopieren. Am SRH Klinikum bieten wir das gesamte Spektrum arthroskopischer Untersuchungen an. Viele Eingriffe sind stabilisierend, etwa am Kreuzband im Kniegelenk, viele auch vorbeugend, damit es später nicht zu Arthrose kommt.

Bild: SRH Klinikum Karlsbad

Eine dieser OPs hatte ich gerade, kurz vor dem Gespräch. Die Patientin, unter 50 Jahre alt, hatte einen knöchernen Vorsprung am Übergang zwischen Oberschenkelhals und Hüftkopf. Wenn dieser 'Höcker' gegen die Gelenkpfanne reibt, zerreibt sie irgendwann den Gelenksknorpel. Das führt zu Schmerzen. Mit diesem Eingriff tragen wir dazu bei, Arthrose zu verhindern. 

Wie lange dauert eine Arthroskopie und wie schnell ist der Patient wieder fit? 

Dr. Neuhofer: Die Operation kann ambulant oder kurzstationär erfolgen. Im Rahmen der Hüftarthroskopie bleiben unsere Patienten über Nacht bei uns. Schließlich ist es doch eine Operation mit Vollnarkose. Der Eingriff dauert etwa 60 bis 90 Minuten. Die Operationen sind dabei mal mehr, mal weniger komplex. Wenn zum Beispiel zum Schluss der OP Teile des Gelenks aufwendig rekonstruiert werden müssen, dauert das auch mal länger.

Eingangsbereich des SRH Klinikums während der Corona-Pandemie.
Eingangsbereich des SRH Klinikums während der Corona-Pandemie. | Bild: SRH Klinikum Karlsbad

Nach dem Eingriff sind sie nach wenigen Tagen wieder fit, etwa bei der Schulter. Bei einer Hüftarthroskopie gehen die Patienten knapp zwei Wochen mit Stöcken, schonen sich beim Laufen. Nach sechs Wochen können sie schon wieder joggen gehen und nach zwölf Wochen, also drei Monaten, können sie wieder wie gewohnt ihren Sport machen. Ohne Einschränkungen. 

Was hebt die Behandlung am SRH Klinikum von anderen Kliniken ab? Wie Hightech ist die Fachabteilung?

Dr. Neuhofer: Was für uns spricht ist die fachliche Breite, mit der wir aufgestellt sind: Hüfte, Knie, Schulter oder Sprunggelenk. Mir ist zudem wichtig, dass wir sehr individuell auf unsere Patienten und deren Diagnose eingehen. Es ist ein altes, orthopädisches Prinzip, nach dem wir behandeln: Dem geeigneten Patienten zum geeigneten Zeitpunkt die richtige Behandlung zukommen zu lassen. Dabei geht es darum, sowohl unnötige Operationen zu vermeiden, als auch zum richtigen Zeitpunkt die richtige Therapie anzuwenden, um Folgeschäden zu minimieren. Das ist die wahre Kunst in der Orthopädie.

Dr. Stefan Neuhofer ist seit Frühjahr 2020 im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach.
Dr. Stefan Neuhofer ist seit Frühjahr 2020 im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach. | Bild: SRH Klinikum Karlsbad

Eine gute Empathie im Rahmen der Patientenselektion ist unerlässlich, wir machen eine Anamnese und fragen nach den Zielen, etwa wie sportlich möchte er oder sie nach der OP wieder sein. Ist der Alltag eingeschränkt und wie hoch ist der Leidensdruck. All diese Fragen klären wir im persönlichen Gespräch ab. Diese individuelle Beratung und Behandlung ist uns sehr wichtig und das macht den Unterschied. 

Was soll bei der Online-Veranstaltung, dem Gesundheitstreff, vermittelt werden? 

Dr. Neuhofer: Es ist wichtig, dass die potenziellen Patienten uns kennenlernen, das Team in der Orthopädie. Das Feedback ehemaliger Patienten und deren Empfehlung sind wichtig. Beim Gesundheitstreff lernen uns die Leute kennen und können uns Fragen stellen. So bekommen sie einen Einblick in unsere Arbeit und einen Eindruck davon, welche Behandlungen für sie bei uns infrage kommen. 

 

Online-Veranstaltung im Live-Stream: Arthroskopie (Gelenkspiegelung) bei Sportverletzungen und Gelenkschäden

Wann: 16. September 2021, ab 19 Uhr

Wie & Wo: https://www.youtube.com/srhklinikumkarlsbad

Referent: Dr. Stefan Neuhofer, Leitender Oberarzt Orthopädie, Traumatologie und Endoprothetik

www.klinikum-karlsbad.de

Mehr zum Thema
Das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ist ein Akut- und Fachkrankenhaus südöstlich von Karlsruhe am Fuße des Nord-Schwarzwaldes gelegen.: Es befindet sich im Ortsteil Langensteinbach der Gemeinde Karlsbad. Das Krankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Unser national und international renommiertes Klinikum bietet Ihnen medizinische Leistungen auf höchstem Niveau. In unseren Fachbereichen Wirbelsäulenchirurgie, Querschnittlähmungen, Orthopädie, Innere Medizin, Gefäßchirurgie, Neurologie, Schmerztherapie und Psychiatrie behandeln wir unsere Patienten interdisziplinär und mit modernsten medizinischen und therapeutischen Verfahren. Unsere hoch motivierten Führungskräfte und Mitarbeiter organisieren und betreuen die Behandlung von mehr als 30.000 Patienten im Jahr, davon über 20.000 ambulant.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen