Karlsruhe Sicher chatten im Homeoffice: Karlsruher IT-Unternehmen qwertiko bietet DSGVO konformes Video-Tool

Serverüberwachung, E-Commerce Hosting oder Videokonferenzen. In Zeiten der Digitalisierung ist IT-Support wichtiger denn je. Vor allem während Covid-19 sehen sich viele Unternehmen mit der Herausforderung der kontaktlosen, „gesichtslosen“ Kommunikation konfrontiert, die durch Online Meetings gelöst werden soll.

Das Problem: der Umgang mit den daraus erzeugten Daten. Die Lösung: Das IT-Unternehmen qwertiko aus Karlsruhe rund um Roland Löffler, Yannic Groß und Nathanael Rebsch, dass sich 2007 von der Navigate AG ausgegliedert hat. Denn sie bieten nicht nur den vollen rund-um-die Uhr IT-Service an, sondern garantieren auch die Kontrolle über die
Kundendaten bei Video-Chats von bis zu 30 Teilnehmern.

 

Kommunikation ist das A und O. Ganz besonders im Kundenservice. Doch das gestaltet sich bei großen IT-Dienstleistern als schwierig was oft daran liegt, dass die Aufgaben unter den Mitarbeitern strikt verteilt sind. Komplikationen sind dann im Homeoffice vorprogrammiert. Genau hier setzt qwertiko an. „Wir können den Kunden helfen, wenn sie woanders keine Hilfe mehr bekommen,“ erklärt Nathanael Rebsch. „Bei uns gibt
es diese Grenzen nicht, wir machen alles auf Full-Stack Ebene. Das heißt, jeder kann ein Backup herstellen oder die einzelnen Server betreuen,
da er über die nötigen Tiefenkenntnisse verfügt.“

Testen Sie „qwertiko Meet“:

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Videokonferenzlösung unverbindlich zu testen und sich selbst ein Bild zu machen:


Besuchen Sie dazu folgende URL: meet.qwertiko.de
Benutzer: demo
Passwort: moderator
Weitere Informationen finden Sie unter: https://qwrtk.io/Q75q

 

Auf qwertiko-meet vertrauen sogar Anwälte

Doch worin unterscheidet sich die IT-Firma von anderen IT-Unternehmen? In der Weiterverarbeitung der Daten. Viele Anbieter mieten ausländische Instanzen an was dazu führt, dass Kundendaten
andernorts wieder zum Vorschein kommen. Bei qwertiko ist das anders: Durch das Abschalten von Tracking werden die Teilnehmer nie länger verfolgt, als eine Videokonferenz bei qwertiko-meet dauert. Die Daten verbleiben in Karlsruhe. „Speziell in der Corona-Zeit werden die Kunden zu diesem Thema aufmerksamer,“ wissen die Experten: „Deshalb
greifen selbst einige Anwälte wie Beispielsweise Dr. Andreas Maschke von der Kanzlei Hamm und Partner auf unser Videokonferenz-Tool zurück. Anwälte haben zwar in der Regel weniger Ahnung beim Thema Hosting von Daten, aber sicherlich von der DSGVO und der Wichtigkeit von Verschwiegenheit gegenüber Ihren Mandanten. Datensicherheit
ist für Anwälte sehr wichtig und wir können das bieten“. Wer immer
noch unsicher ist, kann den Video-Chat auf qwertiko.de sogar unverbindlich ausprobieren.

 

So zählen neben Anwaltskanzleien zum Beispiel auch die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft und die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH zum zufriedenen Kundenstamm. Die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH nutzt das Angebot der Karlsruher IT-Firma. „Die Datensicherheit auf deutschen, DSGVO konformen Servern ist ein wichtiger Punkt für viele Firmen in der TechnologieRegion Karlsruhe. Niemand möchte durch sorglosen Datenumgang am Ende eine Technologieführerschaft verlieren“, so Geschäftsführer Jochen Ehlgötz.

Persönlicher Kundenkontakt bei neuen Projekten

Ein weiterer Punkt, auf den qwertiko großen Wert legt, ist der direkte Kundenkontakt. Ein Interface zum Anklicken und Zusammenstellen diverser IT-Leistungen findet man auf der Homepage vergebens.
Stattdessen setzt das Unternehmen auf eine professionelle Beratung
per Video-Call aus dem Home-Office, um den Kunden bestmöglich bei seinem Projekt zu unterstützen. So zählen neben Anwaltskanzleien zum Beispiel auch die Hochschule und die Technologieregion Karlsruhe zum zufriedenen Kundenstamm.

Kooperation mit dem Bergwald-projekt e.V.

Doch nicht nur der persönliche Service und die extra Sorgfalt mit dem Datenverkehr zeichnet die noch recht junge IT-Firma aus. Auch in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck hebt sich qwertiko von anderen Anbietern ab, betonen die Fachmänner: „Das ist keine unerhebliche Menge an Strom, die hier benötigt wird. Wir möchten darum, soweit es möglich ist, Co² neutral damit umgehen.“ Die Stromquellen stammen aus TÜVSüd zertifizierten Verbund-Wasserkraftanlagen, darunter die Wasserkraftturbine Jägersteig. Zudem spenden sie bei jedem bestellten Server einen Baum an das Bergwaldprojekt, wofür der Auftraggeber
ein entsprechendes Zertifikat erhält. Somit ist der Kunde nicht nur beim
Arbeiten abgesichert, sondern tut gleichzeitig
auch was für die Umwelt.

Bei Fragen können Sie gerne mit den Mitarbeitern von qwertiko Kontakt aufnehmen.


Telefon +49 721 6624999-0
Telefax +49 721 6624999-40
E-Mail: vertrieb@qwertiko.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.