Browserpush
 

Karlsruhe Offerta geht ins zweite Wochenende: Besucher loben Konzept des offerta-Restarts

Noch vor dem offiziellen Beginn des offerta-Restarts um 10 Uhr füllten sich die Hallen der Einkaufs- und Erlebnismesse am Eröffnungssamstag. „Der Besucherzulauf schon am Morgen hat mich emotional sehr berührt“, sagt Melanie Seger, die Projektleiterin der offerta. 500 lange Tage hat auch Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, auf den Startschuss für das Messegeschäft gewartet, der im Juli dieses Jahres seitens des Ministeriums gegeben wurde. „Wir haben alles gegeben und für unsere Kundinnen und Kunden in dieser kurzen Zeit eine offerta konzipiert, wie wir sie nun neun Tage lang erleben dürfen“, betont die Geschäftsführerin beim Eröffnungstalk im Atrium am Samstag.

Dass die großzügige Aufplanung der offerta 2021 gut ankommt, zeigen erste Reaktionen der Besuchenden. „Wir haben unseren offerta-Besuch in diesem Jahr als sehr angenehm empfunden“, lobt Carola Neubauer aus Graben-Neudorf. „Wir hatten mehr Platz an den einzelnen Ständen und konnten in Ruhe stehen bleiben und uns informieren“, so die Besucherin weiter. Auch der Karlsruher Steffen Lehmann freut sich über die verbesserte Übersichtlichkeit in den Hallen und die aufgelockerte Atmosphäre durch die verbreiterten Gänge: „Mir ist aufgefallen, dass es jetzt mehr Sitzgelegenheiten in den Hallen gibt, das ist toll“. Auch das Hygienekonzept, das unter anderem das Maskentragen regelt, kommt bei Steffen Lehmann gut an. „Das Konzept mit dem Biergarten im Atrium ist super, da man an der frischen Luft seine Maske absetzen kann“.

Schon bei der offerta-Pressekonferenz am 19. Oktober 2021 präsentierten Britta Wirtz (Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe), Melanie Seger (offerta-Projektleiterin) und Larissa und Carolin Behrend (offerta.de-Aussteller) alle Neuheiten und Highlights der offerta 2021 (v.l.n.r.)
Schon bei der offerta-Pressekonferenz am 19. Oktober 2021 präsentierten Britta Wirtz (Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe), Melanie Seger (offerta-Projektleiterin) und Larissa und Carolin Behrend (offerta.de-Aussteller) alle Neuheiten und Highlights der offerta 2021 (v.l.n.r.) | Bild: Messe Karlsruhe JUERGEN ROESNER

Neu konzipierte Markthalle punktet bei den Besuchenden

Über 140 Meter ist sie lang – die neue Genussmeile in der Markthalle. Das Angebot reicht hier von süßen bis deftigen Speisen. Die zahlreichen Sitzgelegenheiten im Mittelpunkt der dm-arena laden zum Verweilen und Verzehren ein. Die Mehrheit der Besuchenden vergaben in den ersten Tagen für das gastronomische Angebot der offerta Bestnoten.

Musik, Mitmachaktionen und Modeschauen

Auch in den nächsten Tagen bietet die Einkaufs- und Erlebnismesse, neben Produkten und Dienstleistungen aus den vier Themenhallen Freizeit, Bauen, Lifestyle und der Markthalle, ein buntes Rahmenprogramm. Bis Sonntag kommen Besuchende in den Genuss von Live-Musik an dezentralen Plätzen in allen Hallen. Darunter spielen regionale Künstler wie Hannah Mannherz, Andreas Seeburger, Saxogerd oder auch Lisa Huber. Zwischen Halle Lifestyle und der Markthalle wartet Stuntfunk mit einer täglichen Show um 13 und 15 Uhr auf Besuchende. Hier geht es mit dem Wheelie-Simulator und einer Stunt-Show actiongeladen zu. Wer sich für Mode interessiert, sollte am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr das Lifestylecafé in Halle 3 besuchen. Hier zeigen der Karlsruher Designer Riaz Dan, das Durlacher Modehaus Nagel und IMI-Mode aus Waldbronn die neuesten Modetrends. Und Kochtipps für das nächste Familienessen zu Hause oder das Weihnachtsmenü gibt es bei der digitalen Kochbühne, präsentiert von den Badischen Neuesten Nachrichten, in der Markthalle. Das Programm finden Besuchende online unter https://www.offerta.de/fuer-besucher/programm/.

Das Highlight der Markthalle ist die Genussmeile auf über 140 Metern. Schlemmen, ausruhen und Kräfte sammeln ist hier angesagt.
Das Highlight der Markthalle ist die Genussmeile auf über 140 Metern. Schlemmen, ausruhen und Kräfte sammeln ist hier angesagt. | Bild: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

3 G-Regel macht Messeerlebnis möglich – trotz Warnstufe

Der Zutritt zum Messegelände wird nach der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Fassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg geregelt. Grundsätzlich gilt 3 G (geimpft, genesen, getestet). Am Mittwoch, den 3. November, wurde in Baden-Württemberg die Warnstufe ausgerufen. Dies bedeutet, dass der Zutritt zur Messe für Ungeimpfte nur noch mit einem PCR-Test möglich ist, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Kinder- und Jugendliche unter 18 Jahren (gegen Vorlage eines Schülerausweises) sowie Menschen, die sich nachweislich nicht impfen lassen können (gegen Vorlage eines Arzt-Attestes), sind von dieser Regelung ausgenommen. Testen lassen kann man sich direkt vor dem Besuch der Messe im Testzentrum am Eingang West. Auch die Durchführung von PCR-Tests sind hier in begrenztem Maße möglich. Die Voraussetzungen für einen Messebesuch finden Gäste auch unter www.offerta.de/corona-hinweise/.

Tickets für die offerta gibt es online unter www.offerta.de/tickets, aber auch an den Kassen vor Ort.

Weitere Informationen zur offerta und zum Schutz- und Hygienekonzept der Messe Karlsruhe unter: www.offerta.de.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen