Karlsruhe Kinder, Klima & Kollegen: KiTa- und Jugendhilfeträger Pro-Liberis lebt Nachhaltigkeit

Nicht nur Umwelt- und Klimaschutz machen ein Unternehmen nachhaltig, sondern auch wie man Familie und Beruf vereint und mit Kunden sowie Mitarbeitenden umgeht. ka-insight im Gespräch mit dem Betreiber von 23 Kindertagesstätten in und um Karlsruhe.

Seit 2007 gibt es die gemeinnützige Pro-Liberis gGmbH und seit Beginn geht es Gründer Peer Giemsch um Nachhaltigkeit – eine Philosophie, die von über 500 Mitarbeitenden gelebt wird. "Kindern gehört die Welt von Morgen, wir vermitteln ihnen früh Wissen und Verantwortungsbewusstsein, erklären wo das Mittagessen herkommt, haben eigene Bienenstöcke und Hochbeete. Die Kinder sind viel draußen, lernen und spielen in der Natur", erklärt Eva Schröder, zuständig für Nachhaltigkeitsentwicklung bei Pro-Liberis.

"Von Anfang an bauen wir auf natürliche Materialien, setzen auf Ökostrom und -gas, nutzen Carsharing und green IT." Dienstfahrräder, Vermögenswirksame Leistungen und Gesundheitsvorsorge, auch auf Mitarbeitende wird geachtet. "Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten, denn wo wir Eltern helfen, Familie und Beruf zu vereinen, leben wir das natürlich auch intern", so Schröder.

Waldspaziergang
Waldspaziergang | Bild: Pro-Liberis gGmbH

Ausgezeichnetes Engagement

"Wir erfüllen nicht nur über die Hälfte der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, sondern handeln nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Über einen Bundesantrag ist es gelungen einen Energiemanager einzustellen, um uns auf dem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen – ein nächster, wichtiger Schritt!" Für 2019/2020 wurde das Karlsruher Sozialunternehmen von der deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sogar als „Netzwerk der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Für Kinder, für Familien - und für Arbeitgeber

Derzeit entsteht in Ettlingen ein neuer Kindergarten, ab 2022 werden in der KiTa „Filzli“ 60 Kinder betreut. "Die Hälfte werden Belegplätze sein – Familienfreundlichkeit ist für viele Arbeitnehmer entscheidend. Unternehmen garantieren Mitarbeitenden durch Reservierung einen Betreuungsplatz. Eltern wird ein schneller Wiedereinstieg ermöglicht und die langwierige Suche nach einem Kitaplatz entfällt."

In Zusammenarbeit mit der IHK Karlsruhe entstand der "Runde Tisch Nachhaltigkeit". Das Format bringt regelmäßig an Klimaschutz und Energieeffizienz interessierte Unternehmen aus der Region zusammen. "Hier finden sich immer neue Kooperationen", freut sich Eva Schröder "Vorbeischauen lohnt sich!"

Pro-Liberis KiTA
Pro-Liberis KiTA | Bild: Pro-Liberis gGmbH

Pro-Liberis und Lenitas

Mit dem Bau und Betrieb von Kitas in und um Karlsruhe leistet Pro-Liberis seit 2007 einen wichtigen sozialen Beitrag für die Gesellschaft. Aktuell betreibt der Träger 23 Kindertagesstätten. Die Lenitas gGmbH wurde 2017 gegründet, Betätigungsfelder sind neben dem Betrieb von Kitas, auch Ferienbetreuung und Schulbegleitung, zudem werden eine dezentrale Wohngruppe und Mutter-Kind-Wohnen angeboten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und Deutsche UNESCO-Kommission zeichnete für die Jahre 2019 und 2020 herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung aus – darunter auch Pro-Liberis und Lenitas.
Zahlreiche Institution der Kategorien Lernorte, Netzwerke und Kommunen haben darin gezeigt wie sich "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in vorbildlicher Weise umsetzten lässt und somit eine enorme Anzahl an praktischen Bildungsbeispielen für nachhaltige Entwicklung aufgezeigt.

Beispiele für die nachhaltige Arbeit der Pro-Liberis gGmbH:

  1. Seit 11 Jahren beziehen wir unsere Hardware über die AfB, um Ressourcen durch Wiederverwertung zu sparen.
  2. Um die Kinder für Ernährung zu begeistern, sind zahlreiche KiTas mit Hochbeeten ausgestattet. In allen Einrichtungen kommen regionale und saisonale Lebensmittel, vorzugsweise in Bio-Qualität auf den Tisch. Einkäufe werden über die inklusiven CAP Märkte getätigt.
  3.  Bei der Auswahl unserer Lieferanten legen wir sehr großen Wert auf deren ökologische Zertifikate wie Demeter, blauer Engel und Ökostrom.
  4. Unsere Einrichtungen beziehen seit 2015 ausschließlich Ökostrom und Ökogas und nutzen LEDs.
  5. Seit 2018 nutzen wir Carsharing.
  6. Bei der Gebäudesanierung und bei Umbauten achten wir auf nachwachsende Rohstoffe und auf umweltschonende Herstellungsverfahren.
  7. Über einen Bundesantrag gelang es, einen Energiemanager über 4 Jahre von diesem September an bis 2025 zu finanzieren, der uns auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt
  8. Unsere Stakeholder sind genauso aktiv an Gestaltungsprozessen beteiligt, wie die Mitarbeitenden, denen viel Freiraum für flexibles Arbeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie geboten wird. Mitarbeitende profitieren bspw. von Bikeleasing, betrieblicher Altersvorsorge und Gesundheitskursen.
BNE Auszeichnungen 2019 NW ST2
BNE Auszeichnungen 2019 NW ST2 | Bild: Pro-Liberis gGmbH

"Pro-Liberis und Lenitas ist ein regional stetig wachsendes Netzwerk. In allen beteiligten Einrichtungen werden vorbildlich Fähigkeiten und Werte vermittelt, die den Umgang mit der Umwelt positiv bestimmen. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist bereits seit Jahren in allen Bereichen fest verankert und wird fortlaufend evaluiert. Die Jury hebt besonders die Absicht der Netzwerkpartner hervor, alle Einrichtungen systematisch im Sinne des Whole Institution Approach zu transformieren." – Erklärung der Jury.

Ihr Kontakt für Kinder-Tagesstätten

um Familie und Beruf unkompliziert zu verbinden

Eva Schröder

Eva.Schroeder@pro-liberis.org

 

Bild: Pro-Liberis gGmbH

www.pro-liberis.org

www.lenitas.de

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.