Browserpush
 

kauft-lokal.de: OB Mentrup trifft indonesischen Generalkonsul in Karlsruhe und was das mit lokalem Handel zu tun hat

Anlässlich seiner zweimal im Jahr stattfindenden Modenschauen hat Avant-Garde-Exclisive-Inhaber Jürgen Pscheidt am vergangenen Sonntag ein Treffen des Generalkonsuls von Indonesien, Acep Somantri, mit Oberbürgermeister Frank Mentrup in seiner Boutique in der Amalienstraße, Ecke Karlstraße arrangiert. Hintergrund dieser grenzüberschreitenden Begegnung ist das Motto „kauft lokal“.

"Uns ist es nicht nur immens wichtig, unseren Kunden exklusive Unikate und exklusive Modekollektionen bei uns direkt vor Ort in Karlsruhe anbieten zu können, wir legen auch einen besonderen Wert auf die Umstände, unter denen unsere Kollektionen hergestellt werden. Deshalb unterstützen wir indonesische Handwerkerfamilien", so Jürgen Pscheidt, "denn die Produktionsbedingungen in den großen Hallen der 'Mainstream-Produzenten' wollen wir nicht unterstützen."

Pscheidts Frau Erien selbst stammt aus Indonesien, weshalb es für sie ein großes Anliegen sei, ihren Landsleuten gute Arbeitsbedingungen und eine faire Entlohnung zukommen zu lassen. "Die Förderung lokaler Strukturen in Indonesien ist sozusagen 'Chefsache', weshalb sich dort der Staat um diese wichtigen Belange kümmert", erklärt Erien Pscheidt. "Wir arbeiten daher seit vielen Jahren sehr eng mit der indonesischen Regierung zusammen und lassen Jahr für Jahr immer mehr Unikate für den Verkauf in unserer Boutique direkt über die vielen kleinen Handwerkerfamilien produzieren."

Lokaler Handel als Chefsache

Um sich für diese Zusammenarbeit mit dem sympathischen Unternehmerpaar persönlich zu bedanken, ließ es sich der Generalkonsul nicht nehmen, selbst aus Frankfurt anzureisen. "Natürlich wollten wir diesen Besuch auch nutzen, um bei uns in Karlsruhe die Unterstützung lokaler Strukturen zur 'Chefsache' zu machen", ergänzt Jürgen Pscheidt, "und freuen uns sehr, Generalkonsul Dr. Acep Somantri mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zusammengebracht zu haben."

In Karlsruhe unterstützt das Unternehmerpaar die gemeinwohl-ökonomische Initiative kauft-lokal.de, die aktuell aus Sicht des Unternehmerpaars noch viel zu wenig kommunale Beachtung erhalten hat, trotz der nahezu 100 teilnehmenden Firmen aus Karlsruhe und Ettlingen. "Diese Initiative ist Herausgeber von Deutschlands erstem Charity-Shopping auf lokaler Ebene", erklärt Jürgen Pscheidt. "Mit dem einerseits Kaufkraft in Karlsruhe langfristig gesichert und andererseits die örtlichen Vereine mit Spendengeldern versorgt werden. Auch diesbezüglich ist es uns gelungen, auf unserer Modenschau den für Karlsruhe zuständigen Lokal-Lobbyisten Bernhard Wittor mit OB Mentrup und Frau Lisa Jüllig von der IHK Karlsruhe ins Gespräch zu bringen. Denn nur wenn alle lokalen Strukturen eng zusammenarbeiten, können wir es gemeinsam schaffen, Karlsruhe als lebendige Stadt zu behalten."

Die Initiative kauft-lokal hat es sich zum Ziel gesetzt, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen und gleichzeitig Vereine zu stärken. Teilnehmende Geschäfte spenden bei jedem Einkauf einen Geldbetrag für Vereine in der Region. ka-news ist Medienpartner von kauft-lokal.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen