Karlsruhe Pflicht zur Weiterbildung - Refresh für Makler

Eine Pflicht zur Weiterbildung stünde so manchem Beruf gut, jedoch gibt es für nur wenige Branchen verbindliche Regelungen. Makler wissen wovon die Rede ist. Ihnen schreibt die Gewerbeordnung klipp und klar vor, dass sie sich innerhalb von drei Jahren mindestens 20 Stunden weiterbilden, im Interesse ihrer Kunden, ihrer eigenen Rechtssicherheit und ihres Geschäftserfolgs. Punktgenau bietet das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe (IHK-BIZ) im Oktober wieder ein dreitägiges Seminar, in dem Makler zahlreiche neue Impulse für Ihr Business erhalten und ganz nebenbei auch ihrer Weiterbildungspflicht nachkommen.

Nachweislich qualifiziert


"Refresh für Makler", so der Titel des Seminars, verspricht einen ausgewogenen Mix an Themen, abwechslungsreiche Methoden sowie zahlreiche sofort anwendbare Tipps für die Praxis.

"Die Weiterbildung ist eben keine lästige Pflicht, sondern ein Qualitätsmerkmal", erläutert Gabriele Friedberger, verantwortliche Organisatorin des Lehrgangs, den Ansatz des IHK-BIZ.

"Die Dozenten kommen selbst aus der Branche und wollen, dass Lernen Spaß macht. Denn nur so bringt das Seminar die Teilnehmer wirklich weiter", ergänzt sie. Auf dem Programm stehen beispielsweise neueste Entwicklungen in Rechtsfragen und die immer wichtiger werdenden Kompetenzthemen Umwelt und Energie sowie Verbraucher- und Datenschutz.

 

Nicht weniger aktuell und gewinnbringend sollen Themen aus dem Bereich der Immobilienfinanzierung, etwa zu aktuellen Förderprogrammen, zum Eigenkapital oder zu den steuerlichen Aspekten der Finanzierung behandelt werden.

Wie können Kundengespräche noch erfolgreicher geführt werden und was gibt es Neues in Sachen Wettbewerbsrecht? – Auch zu diesen Fragen wird im Seminar konkret gearbeitet, langweilige Berieselung ist nicht zu erwarten.

"Wer einen Makler sucht, kann ja auch einmal danach fragen, wie lange die letzte Weiterbildung zurückliegt und was das Thema war", empfiehlt Gabriele Friedberger als Qualitätsprobe.

 

"Viele unserer Teilnehmer kommen jedes Jahr, anstatt drei Jahre zu warten", ergänzt sie, "schließlich ist die Branche wirklich schwierig, nur wer über aktuelles Know-how und innovative Ideen verfügt, ist langfristig erfolgreich."


Refresh für Makler

gemäß Weiterbildungspflicht (§ 34c Absatz 2a )

22. - 24. Oktober in Karlsruhe, jeweils 9:00 bis 17:00 Uhr

Informationen, Beratung und Anmeldung:

gabriele.friedberger@ihk-biz.de | Tel.: 0721 174-249

www.ihk-biz.de

 

Mehr zum Thema
IHK-Bildungszentrum-Karlsruhe: IHK-Bildungszentrum Karlsruhe GmbH - Berufliche Weiterbildung, Industriemeister, Wirtschaftsfachwirt, Betriebswirt, Bilanzbuchhalter und mehr in Karlsruhe

Wirtschaftskraft und Lebensqualität in der TechnologieRegion Karlsruhe können sich im bundesdeutschen und europäischen Vergleich sehen lassen. Dieses hervorragende Abschneiden resultiert aus einer Vielzahl von Faktoren – einer mit besonderer Bedeutung ist die berufliche Aus- und Weiterbildung im direkten vertrauensvollen Austausch mit den ansässigen Unternehmen und weiteren Bildungseinrichtungen der Region.

Der Bedarf der Wirtschaft nach beruflich exzellent qualifizierten Fach- und Führungskräften führte vor 40 Jahren zur Gründung des IHK-Bildungszentrums Karlsruhe. Dieser Bedarf hat in Zeiten des demografischen Wandels und der fortschreitenden Digitalisierung aller Lebensbereiche eher zu- als abgenommen. Deshalb ist es richtig, in die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung ebenso zu investieren wie in die Hochschulbildung.

Die Arbeit des IHK-Bildungszentrums folgt konsequent dem IHK-Auftrag der Wirtschaftsförderung. Wir verfügen über 40 Jahre Erfahrung in der beruflichen Weiterbildung und stehen im engen Kontakt mit zahlreichen Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Wir wissen, welche Qualifikationen in der regionalen Wirtschaft gesucht sind und tragen dazu bei, die Fach- und Führungskräfte von morgen bedarfsgerecht und praxisorientiert zu qualifizieren. Dabei wird auch weiterhin dasselbe Leitmotiv gelten, das das IHK-Bildungszentrum Karlsruhe seit seiner Gründung geprägt hat: Aus der Wirtschaft – für die Wirtschaft!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.