Karlsruhe Robert Nuck startet für die Rheinbrüder

Die Rheinbrüder Karlsruhe erhalten einen prominenten Neuzugang: Robert Nuck, Canadier-Weltmeister von 2006, wechselt aus Leipzig in den Rheinhafen.

Bei der ersten nationalen Qualifikation präsentierte sich Nuck in Bestform und verwies über die 200 Meterstrecke die komplette Konkurrenz auf die Plätze. Der Leipziger Sportsoldat errang 2006, gemeinsam mit dem Rheinbruder Stefan Holtz, über die 500 Meter den Vize-Europameistertitel und den Vize-Weltmeistertitel im Zweiercanadier. Zusammen gewannen beide schon den Weltmeistertitel und mehrere Silber- und Bronzemedaillen im Vierercanadier.

Der 26-jährige Nuck trainiert in Leipzig unter dem Canadier-Bundestrainer Kay Vesely. Da sowohl Holtz in Karlsruhe, als auch Nuck in Leipzig keine Zweierpartner haben, beschloss der gebürtige Radebeuler in diesem Jahr für die Rheinbrüder Karlsruhe an den Start zu gehen. Somit können beide auf nationaler Ebene im Zweiercanadier angreifen. Stefan Holtz freut sich über den Entschluss seines Freundes: "So können wir national einen erstklassigen Zweier fahren und bei der Deutschen Meisterschaft in Brandenburg um den Titel kämpfen!"

Im Hinterkopf haben beide auch die internationalen Wettkämpfe. Aber diese führen erst über die letzte nationale Qualifikation am ersten Maiwochenende. Wenn sich beide für das Nationalteam qualifizieren, könnte eine neuerliche internationale Chance im Zweiercanadier im Raum stehen. Rheinbrüder-Trainer Detlef Hofmann drückt bei diesem Gedanken jedoch auf die Euphoriebremse: "In erster Linie freue ich mich, dass Robert in diesem Jahr für uns fährt und somit 'Holtzi', unser einziger Canadierfahrer, endlich mal einen Mannschaftspartner hat. Die internationalen Gedanken stehen bei uns noch ganz hinten an. Nun müssen sich beide erst nochmals richtig gut, bei der anstehenden Qualifikation und gleichzeitigen Deutschen Meisterschaft auf der Wedau, verkaufen bevor man von solchen Dingen träumen darf!"
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen